Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Zeit für Wellness – Zeit zum bummeln

Auch ein Wellness-Bummler kann mal die Zeit verbummeln

Hier verbummelt der Bummler Zeit für Wellness
Hier verbummelt der Bummler Zeit für Wellness

Es ist jetzt schon eine ganze Weile her, dass der Wellness-Bummler und ich uns auf eine gemeinsame Tour aufmachen wollten.

Den Wellness-Bummler kennt ihr ja schon, mich wohl eher nicht.

Ich bin Alexandra, wohne im wunderschönen Saarland, genauer gesagt in Webenheim. Im Dezember letzten Jahres wurde ich von der IchZeit zum Wohlfühl-Scout ernannt und darf nun in deren Auftrag Wellnesshotels in Rheinland-Pfalz unter die Lupe nehmen. Bin ich nicht als Wohlfühl-Scout unterwegs, das heißt also, die meiste Zeit, bin ich Texterin, Lexware-Programmberaterin und verbuche die laufenden Geschäftsfälle für Kunden. Dann bin ich noch Mama und Ehefrau und bringe das alles ganz gut unter einen Hut. Meine Arbeit macht mir Spaß und ich bin mit Leidenschaft dabei. Ein Ende zu finden, ist gar nicht so einfach.

Für dieses erste große Ereignis als Wohlfühl-Scout wollte ich den Wellness-Bummler als erfahrenen, alten Hasen mit ins Hotel Heinz in Höhr-Grenzhausen mitnehmen. Am Freitag gegen 12.30 Uhr sollte die Reise losgehen, der Bummler und ich hatten vereinbart, dass er spätestens einen Tag vorher, also am Donnerstag bei mir eintrifft.

Es war Donnerstag… warten auf Wellness…

  • es war 13 Uhr, kein Wellness-Bummler in Sicht
  • es war 16 Uhr, kein Wellness-Bummler in Sicht
  • es war 20 Uhr, kein Wellness-Bummler in Sicht

Okay, da verspätet er sich halt einen Tag – was ja auch im Hinblick auf das wunderschöne Saarland verständlich ist.

Es ist Freitag, 10 Uhr, von der Tasche keine Spur, auch um 12 Uhr noch nicht. Nun denn, um 12.30 Uhr ist Abfahrt, wer fehlt – der Wellness-Bummler. Schade, ich hatte mich auf einen tollen Trip mit dem kleinen grünen Ding echt gefreut, vor allem hatte ich mir Tipps von ihr erwartet. Naja, wenigstens hat meine Schwester als weitere Begleitung den Termin nicht verschwitzt.

 

Zeit für Wellness – Zeit für´s Hotel Heinz in Höhr-Grenzhausen

Wellness geht auch bei Regen :-)
Wellness geht auch bei Regen 🙂

Da kommen wir nun im Hotel Heinz an – ein tolles Wellnesshotel, das bereits mit seiner wunderschönen Außenanlage einem das Thema Wellness näher bringt. Unser Hotelzimmer ist zwar klein, aber hat alles, was man für einen kurzen Zimmeraufenthalt benötigt – schließlich werden wir uns die meiste Zeit im Wellnessbereich aufhalten.

Als erster Termin steht die Westerwälder Kräuter-Pflege auf dem Programm. Sie sorgt für eine babyzarte Haut, entgiftet und entschlackt gleichzeitig. Durch den in der Kräuter-Pflege enthaltenen Honig ist dies eine sehr klebrige Angelegenheit, vor allem beim anschließenden Dampfbad wird es auf dem Sitz etwas glitschig. Aber das Ergebnis ist sehr angenehm, die anschließende Fußmassage sorgt für „Ah’s und Oh’s“.

Vollkommen entspannt gehen wir zum Abendessen und genießen die herrlichen Köstlichkeiten, die man uns serviert. Eines ist sicher: der Wellness-Bummler verpasst hier was!

 

Wieviel Wellness steckt in einer Honigmassage

kulinarische Wellness-Momente
kulinarische Wellness-Momente

Am zweiten Tag stehen eine Honigmassage (die äußerst schmerzhaft ist), eine Gesichtspflege und zum guten Schluss eine Apfel-Hagebutten-Mousse-Packung auf dem Programm.

Die Honigmassage darf ich euch nicht vorenthalten, denn diese Schilderung zeigt, dass Wellness kein Zuckerschlecken ist und man immer entspannen kann.

Bei der Honigmassage wird warmer Honig auf dem Rücken verteilt – alles bestens, alles prima, alles angenehm.

Doch jetzt kommt es: durch das Abkühlen klebt dieser Honig auf dem Rücken und die nette Dame beginnt dann, die Haut zu zupfen. Dieses Zupfen entsteht dadurch, dass sie die Handfläche auf die klebrige Haut auflegt und die Hand hochzieht. Ich kann nur sagen: das sind Schmerzen!!!

Ich fragte dann so ganz zaghaft, ob das normal sei, dass dies wehtut und die Antwort war: „Nein, das ist nur etwas unangenehm. Wenn es zu weh tut, dann sagen Sie Bescheid.“ Okay, ich merke, die Dame hat noch nie selbst solch eine Honigmassage erhalten. Ich sage Bescheid!

Nachdem der Honig vom Rücken entfernt wurde, gibt es dann noch eine kurze Entschädigung – eine Rückenmassage mit Mandelöl.

Zwei Stunden später sind die Schmerzen wieder vergessen, doch die kleinen blauen Flecke auf meinem Rücken erinnern mich netterweise an diese Massage.

Tja, hier sage ich, ist dem Wellness-Bummler bisschen was erspart geblieben, aber der Rest des Wohlfühl-Aufenthalts war angenehm und ihm ist definitiv etwas entgangen.

Sonntagmorgen treten wir die Heimreise an, nachdem ich wohl auf eine oder mehrere Inhaltsstoffe mit einem juckenden Rücken mit vielen kleinen, roten Pusteln reagiert habe. Und ich sage auch hier wieder: Wellness ist kein Zuckerschlecken!  🙂

Zu Hause angekommen, könnt ihr euch bestimmt denken, wer da sitzt und auf mich wartet…. der Wellness-Bummler. Er hat tatsächlich die Zeit vergessen, ist irgendwo bei leckerem saarländischem Lioner und Bier hängen geblieben – naja, auf gewisse Art auch Wellness.

Schade, aber wenn ich das so lese, bin ich doch fast froh meine Zeit für Wellness verbummelt zu haben 🙂

Tausend Dank an meine liebe Taschenpatin Alexandra.

Wellness-Bummler auf Wellness-Trend Suche…

Erschienen in: Deutschland, Europa, Saarland

Schlagwörter: , , ,
Taschenpate

Beitrag eines Taschenpaten

Reisefreudiger Taschenpate berichtet von seinen gemeinsamen Urlaubserlebnissen mit dem Wellness-Bummler.

Wir bedanken uns für die Patenschaft und Reisebegleitung bei Alexandra.

WellnessBummler bei google+

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser