Wochenendreise mit Sightseeing in Riga

Wellness-Bummler in Riga Estland

Die alte Hansestadt Riga war eine Wochenendreise lang Erholungs- und Kulturort für mich (den Wellnessbummler). Wobei hier die Kultur ganz klar vor der Erholung für mich stand. Die Altstadt ist wunderschön und bietet viel zu sehen und zu bestaunen. Um alles zu erkunden, braucht man aber ein wenig und ist gut zu Fuss unterwegs. So kann man ja quasi auch von einer Wandertour berichten:

Meine Wochenendreise durch Riga startet am Freiheitsdenkmal der Letten

Dieses Denkmal wurde 1985 durch Spenden von Bürgern errichtet. Es ist quasi ein Nationalheiligtum der Letten und wird gut bewacht.

Wellness-Bummler erkundet Riga

Wellness-Bummler erkundet Riga

Gleich beim Denkmal befindet sich ein wunderschöner Park, der angelegt wurde als die alten Stadtmauern geschleift wurden. Hier wurde ein Park mit künstlichem Fluss angelegt, der östlich der Altstadt läuft. Hier trennt sich also die Altstadt von den neueren Bauten, nicht nur optisch.

Liebesschlösser in Riga

Liebesschlösser in Riga

Im Park befindet sich eine Brücke, die von Verliebten und Verheirateten als Glücksbringer genutzt wird. Die Paare hängen ein graviertes Schloss an die Brücke und symbolisieren dadurch ihre Zusammengehörigkeit und Liebe.

Dieses Symbol erfreut sich übrigens in einigen Städten auf der Welt einer immer größeren Beliebtheit.

Sehenswürdigkeiten in Riga

Beim Spaziergang durch die Altstadt kann man viele kleine interessante Ecken entdecken. So ist z.B. die Stadt Bremen eine Partnerstadt von Riga (in Bremen war der Wellness-Bummler natürlich auch schon zu einer Wochenendreise).

xxx

Entdeckungen beim Spaziergang durch Riga

xxx

Bummel durch Riga, schon immer ein Vergnügen

xxx

Auch für Katzen gibts ein Hostel in Riga

xxx

Riga ist eine Partnerstadt von Bremen – daher findet man in Riga auch die Bremer Stadtmusikanten

 

 

 

xxx

Entdeckungen in Riga

xxx

Ich hatte etwas Angst… 😉

Wellness-Bummler an der Staatsoper

Wellness-Bummler an der Staatsoper

Die Staatsoper wurde im neoklassizistischem Stil zwischen 1860 und 1863 nach Entwürfen von Ludwig Bohnstedt erbaut.

Mehr Informationen auf wikipedia

Auch sehr sehenswert sind mit Sicherheit die Markthallen. Denn ursprünglich wurden diese Hallen für den Zeppelinbau errichtet.

Wellness-Bummler an den Markthallen in Riga

Wellness-Bummler an den Markthallen in Riga

Die ehemaligen Hallen für Zeppeline wurden – nach dem aus der Zeppelinschifffahrt – als täglicher Marktplatz für die Bevölkerung Rigas genutzt. Hier findet man alles was fürs tägliche Leben gebraucht wird, von Lebensmitteln (jede Halle ist für ein spezielles Gut eingerichtet, so gibt es extra Hallen für Fleisch, eine für Käse, eine für Gebäck oder Fisch), Kleidung – ob in mühsamer Handarbeit oder aus grosser Produktion – von Schuhen bis zu Mützen. Für Letten ist es unabdinglich, quasi eine gesellschaftliche Kovention, ein Strauss Blumen mitzubringen, wenn man eingeladen wird, daher bietet sich hier auch ein Sammelsorium von verschiedenen Blumen. Ebenso werden ausserhalb der Hallen alle Arten von Gemüse und Obst angeboten. Selbst gesammelte Pilze stehen hier ebenso zum Verkauf wie verschiedenste Kräuter. Ein Besuch lohnt immer!

Wir bedanken und beim Bummler-Paten Matze von K-Evolution für seinen Bericht und die vielen Bilder aus dieser Wochenendreise nach Riga.

____

Noch mehr Wochenendreise-Erlebnisse des Wellness-Bummlers:

Hier schreibt Taschenpate


Leider hat Taschenpate noch nichts über sich geschrieben.

Mehr von Taschenpate

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare