Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Langeoog-Liebe gestern & heute (2)

Warum ich Langeoog mag und was mich hier her verschlagen hat – mitten im Winter – erzähle ich euch jetzt einfach einmal (-> Teil 1 dieser Liebeserklärung findet ihr HIER)

Langeoog im Winter – Die frische Luft, die stundenlangen, fast alle mit ordentlich Wind versehenen Strandspaziergänge tun uns einfach nur gut, lassen sich mit sanfter Natur-Kosmetik fast gleichsetzen. 🙂 Täglich Laufen und dabei Genießen bildet für uns die Basis in unserem „leichten Bewegungs-Programm an der Nordsee“. Langeoog im Winter – das könnte eine längere Beziehung werden… 😉

Winterurlaub auf Langeoog – Wasser, Wind und Wellness

Welches Ereignis relativ neu in der Langeoog Card nun mit aufgenommen wurde, spielt uns währen unseres Aufenthaltes auf Langeoog zeitgleich in die Aktivitäten-Karten: das Langeoog Meerwasser Freizeit- & Erlebnisbad ist für alle Gäste für 1,5 Stunden pro Tag kostenfrei: innerhalb der Öffnungszeiten! Salzwasser, Riesenrutsche, sprudelnde Whirlpools und regelmäßige Wellen (alle 30 Minuten werden diese künstlich erzeugt) inklusive.

Eine schöne Saunalandschaft grenzt an dieses Schwimmbad: Dampfbad, Dünensauna und das alles in unterschiedlichen Temperaturen gibt nach langen und strammen Spaziergängen am Strand – zur Entspannung, wenn auch gegen Aufpreis! Hier stehen Tee, Wasser und Obst dafür gratis zur Verfügung! Die regelmäßigen Aufenthalte hier machen uns richtig viel Freude! Ein sauberes Wasser-Vergnügen wirklich für alle Altersklassen!

Wenn wir gerade beim Thema Wasser sind, so will ich euch unseren Besuch des Wasserwerks nicht vorenthalten: so ein bisschen Kultur kann auch Spaß bringen: das Infohaus Altes Wasserwerk liegt ebenfalls zentral auf Langeoog, nur wenige Minuten vom Rathaus entfernt. Hier wird die Süßwassergewinnung auf dieser idyllischen und naturbelassenen Nordseeinsel gezeigt. Im Gebäude selbst stehen Modelle, es hängen zahlreiche und bunte Informationstafeln an den Wänden. Es gibt zudem eine Video-Animation und Info-Tower zur Süßwassergewinnung. Spielend und einfach wird hier Wissen für Groß & Klein vermittelt: das ist großartig! Auch das Thema Dünen – natürliche Entstehung und Erhaltung der Dünenlandschaft, auch gerade zum Küstenschutz, sind auf einem kleinen Lehrpfad zu finden. Ein Kurz-Aufenthalt hier lohnt sich für alle Interessierten – auch im Hinblick auf die Wichtigkeit zur Erhaltung und Förderung unserer Natur… Wir gehen hier mit Wissen und beeindruckt wieder raus – ja: (Insel-) Kultur kann wirklich Freude machen!

Langeoog Meerwasserschwimmbad
Langeoog Meerwasserschwimmbad
Langeoog Schwimmbad
Langeoog Schwimmbad
Schwimmbad auf Langeoog
Schwimmbad auf Langeoog
Saunawelt Langeoog - im Meerwasserschwimmbad Langeoog
Saunawelt Langeoog – im Meerwasserschwimmbad Langeoog

Entspannte Auszeit auf Langeoog – Shopping, Genuss & Kulinarik

Nun gehe ich mit euch direkt über in eine andere Art von Freude (wahrscheinlich mehr für die Frauen, als für die Männer unter euch): Shopping ist angesagt. Als eines von vielen Beispielen habe ich mir den Kleider-Einkaufsladen ausgesucht, in dem wir während unserers Urlaubs das meiste Geld ausgegeben haben. Im kleinen, feinen Einkaufsparadies – Logo Fasion & More (Adenauer) –  wollten wir zunächst nur mal stöbern, lassen uns jedoch schnell überzeugen auch in diesem übersichtlich-einladenenden Laden zu gehen. Ein „cooler“ Verkäufer beobachtet die 90% Frauen, die sich mit neuen Kleidungsstücken von der Stange in den Spiegel drehen und bewundern :-). Die Atmosphäre ist einladend, sich hier an die Schlange der wartenden Kunden zu stellen um auf eine freie Umkleidekabine zu warten. Dabei betrachten wir die vielen Hemden, Blusen, Pullover und Shirts, die an beweglich-mobilen Kleiderständern hängen. Doch nicht Massenware ist hier angesagt, nunmehr gibt es jedes Kleidungsstück nur einmalig, der Größe nach sortiert. Und die flauschigen Winterpullover fühlen sich einfach nur gut, wohlig an! Der Verkäufer, zugleich Inhaber ist entspannt – und steht – bei Wunsch beratend zur Seite- zurückhaltend, jedoch mit einer Meinung- super angenehm. Wir gehen hier mit kuschelig weichen Pullovern und Jacken wieder raus. Die Freude über die ab sofort neuen „Schrank-Inhalte“ ist riesig! Auch stimmt hier der aufgerufene Preis neben dem reinen Einkaufserlebnis. Service und Freundlichkeit begleiten uns weiter  in unserer Zeit auf Langeoog. Geld ausgeben und Einkaufen macht natürlich so richtig (und immer) Spaß!

Diesen Laden (mit Wetterwohlfühlkleidung) dazu noch nachhaltig – stelle ich euch aber wirklich nur stellvertretend für ganz viele kleine und gemütliche Shops auf der Insel vor.

Auch wenn wir weiter in die nun neuen Kleider reinpassen möchten, gehen meine beiden nächsten Tipps für euch in zwei unterschiedliche Insel-Restaurants: das Restaurant Seekrug ist und bleibt in meiner Erinnerung einzigartig und vollkommen! Vom Ambiente über den Service bis hin zum Menü/Essen und dazugehörigen Getränken hatten wir hier einen unserer schönsten Abende. Zwei Suppen zur Auswahl, ein kleines feines Salat-Buffet und sechs Hauptgerichte zur freien Wahl 🙂 …das nenne ich für ein sehr gut besuchtes Restaurant, über den Dünen gelegen mit einem atemberaubenden Blick auf die Nordsee, eine perfekte Auswahl. Der Seekrug bekannt für Wildgerichte und generell für hervorragende Qualität, insbesondere bei Fleisch- und auch den leckeren Fischgerichten. Das sehr familiäre Ambiente ist zudem mehr als einladend- Wohlfühlen von Anfang an trifft es wohl auf den Punkt. Auch die Dessert- Etagere zum Ende unseres Besuchs ist ein „Kracher“: Pralinen, Bratäpfel, Sanddorn-Eis, Joghurt-Ingwer-Eis und Schokoladenkuchen… auch dieses süße Angebot grandios! Ich möchte euch dieses für mich „perfekte Bild“ so ungefiltert weiter geben. Beim nächsten Besuch bin ich bestimmt wieder hier!

Wer sich viel bewegt und Kalorien im Wind, bzw. am Sandstrand verbrennt darf sich auch am Mittag einen Mittagssnack gönnen :-). In der Barkhausenstraße (einer der beiden meist genutzten Straßen auf dieser Insel) stehen wir vor dem Restaurant Verklicker. Ein Wärme spendenedes Kaminfeuer begrüßt uns und verhilft zu einem Rundum-Wohlfühlen-Ambiente in diesem gesamten, doch recht großen Raum. Auch hier kann ich euch ein positives Gesamtbild widerspiegeln: freundlicher Service, eine gute Auswahl an Suppen, Salaten, Burger, Pommes Frites! Die schön übersichtliche Speisekarte mit fairen Preisen passt auch hier. Auch das Getränke-Angebot mit Softgetränke, Bier, Wein, Kaffee, Tee, Spirituosen… ist fein – für einen aktiven Einkehrschwung… mittags oder auch abends!

Meinen kulinarischer, wie auch Gastgeber-freundlichsten Tipp für diesen zurück liegenden Langeoog-Winterurlaub folgt nun: Claudia und Bernd „verkörpern“ die Weinperle! Welch schöner Ort!  Inmitten der Fußgängerzone – quasi in der Inselmitte – liegt dieser Weinhandel mit einer hoch individuell geführten Weinbar. Pesönliche Beratung und Fachwissen rund um weltweite Weine? Na klar! Gibt es hier!! Das ist ganz große Klasse! Die vielen Weinempfehlungen gibt es gratis. Zu späterer Stunde ist es an diesem Ort meist „ur-gemütlich“: da alle Tische belegt sind (das war ab 18 Uhr bis zur Sperrstunde so) rutschen wir zusammen und finden uns an einem sehr geselligen Tisch wieder. Andere Gäste, neue Erlebnisse, Abenteuer und Erzählungen? Auch dieses sind immer und rundum positiv in ihrem Urlaub gestimmt. Das gilt auch für die beiden zu 100 Prozent aufmerksamen Weinperle-Gastgeber. Diese haben ein richtig gemütliches Ambiente geschaffen. Wir könnten hier ganz leicht zu Stammgästen werden! Wein gibt es Gläser-weise oder auch in Flaschen: das gesamte Preis-Leistungsverhältnis ist fair. Das Sortiment reicht über Deutschland, Europa und endet bei Rot-/Rosé- und Weißweinen aus der ganzen Welt. Das für die interessierten Weinliebhaber unter euch! Dazu gibt es Flammkuchen, Chips und kleine Snacks (Brotzeiten mit und ohne Käse). Auch dieser Ort „lebt“: geniale Gastgeber in einmaliger Umgebung. Also wer auf der Insel ist- ein „Muss“ für einen aktiven Wein-Einkehrschwung!

Winterurlaub auf Langeoog – Mein Fazit

Nun komme ich für euch zum Fazit dieser Reise und zu meinen vielen Erinnerungen aus dem „alten Jahrundert“. Auch wenn ich mit einigen Zahlen und Fakten dieses vorab nochmals unterstreichen möchte. Eine schöne Tendenz für den Tourismus auf dieser Nordseeinsel ist der Anstieg an aktiven Tagesgästen (im Vergleich wieder die Jahre 2000 & 2015: + von 10,58 %  in Zahlen von ca. 130.000 auf 144.000 Gäste) und auch der ankommenden Touristen mit Übernachtungen. Hier hat sich die Zahl um über 25% nach oben korrigiert (2000/ 2015 = 170.700/ 213.700).

So spielen die Faktoren: Wohlsein, Wohlfühlen und raus aus dem Alltag eine wichtige Rolle! Auf Langeoog ist dies immer und zu jeder Jahreszeit möglich!! Wie wichtig diese Kriterien in der Freizeit sind, allgemein neben unserer Zeit und Gesundheit, wird hier unterstrichen. Hierfür ist hier täglich gesorgt – für das Wohl aller Gäste – in Natur pur, in den Dünen, an der Nordsee, im Sand und am Strand. Entspannung, Ruhe, Ausgeglichheit oder dem heutigen Trendwort Tribut zu zollen: eine „Rundum- Entschleunigung“ wird hier gestellt: früher wie auch heute!! Das einmalige Klima, die 14 Kilometer Sandstrand, die autofreie Zone und die damit einhergehende Ruhe und Idylle sind mehr als sympatisch für Ferien, bzw. eine wertvolle Urlaubszeit. Der hohe und persönliche Service-Gedanke sind zudem diese Langeoog-Reise wert. Die Grundvoraussetzung für „es sich gut gehen lassen“ ist hier gegeben – das zählt auch für das leibliche Wohl – in den vielseitigen Kneipen, Lokalen und Restaurants. Also – nichts wie hin!

Und frühzeitig die Traum-Unterkunft und gegebenefalls die Konzerte, Events und Aktivitäten buchen. Ich verbinde immer Positives mit Langeoog – damals wie heute… und ständig im Umbruch – vielversprechend für neue kommende Gäste!

Sonnenuntergang auf Langeoog
Sonnenuntergang auf Langeoog
Der Wasserturm auf Langeoog
Der Wasserturm auf Langeoog

Wie hat euch mein Langeoog Bericht gefallen? Habt ihr Lust auf die Insel bekommen? Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal ganz herzlich bei Langeoog, für die freundliche Unterstützung, bedanken. So hat man uns z.B. eine Ferienwohnung zur Verfügung gestellt und sich geduldig um alle unsere Fragen gekümmert und uns mit zahlreichen Informationen versorgt.

___

Lust auf mehr Nordsee-Urlaub?

 

 

Erschienen in: Deutschland, Europa, Niedersachsen

Schlagwörter: , , , , , ,
Petra Kies

Hier schreibt Petra Kies

Petra hat schon immer in der Touristik gearbeitet. Ihre Stationen reichen von einem Studium mit Abschluss in Tourismus- und Hotelmanagement zur Diplom Betriebswirtin mit späterer Arbeit bei verschiedenen Hotelgruppen als Produkt Managerin, Sales- und Marketing Direktorin oder auch Leitung Kooperation und Marketing. Sie war schon immer reisefreudig, so hat sie einen Teil ihres Studiums beispielsweise in Hawaii oder London absolviert und später auch mal erste Auslandserfahrungen in Afrika gesammelt. Das Reise-Gen ist also im Überfluss vorhanden - beste Voraussetzungen, um das Wellness-Bummler-Team zu ergänzen. Petra kennt sich bestens aus in der Luxushotellerie, ist sich aber auch für eine Nacht im Zelt oder eine Wanderung durch die Natur nicht zu schade… Wer noch mehr von Petra lesen möchte, sollte auch mal nach ihrem YELP-Profil Ausschau halten... denn hier gehört sie längst zur YELP-Elite.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Langeoog: Dünen, Strand und Natur pur • Trendlupe – Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle am 11. Mai 2017 um 10:43 Uhr

[…] Langeoog im Winter Teil 2: https://www.wellness-bummler.de/win… […]