Wellnessurlaub mit Kultur auf Bali

Wellnessurlaub im Wellnesshotel Bali Asien

Kinderausweis-Pflicht für eine Wellnessreise?

Erst ein paar Monate alt, ging es für den Wellness-Bummler schon wieder in die Ferne. Bali rief und das ganz ohne den seit Kurzem verpflichtenden eigenen Kinderausweis.

Wellness-Bummler auf Bali / Asien im Wellnessurlaub

Wellness-Bummler auf Bali im Wellnessurlaub

Bali das bedeutet ein weit entferntes Reiseziel. Um genau zu sein 12.000 km für die man mit dem Flugzeug ca 17 Stunden benötigt.

Bali, ist eine Insel, die seit 1949 zu Indonesien gehört. Im Indischen Ozean liegend, wird Bali eingerahmt von Java und Lombok. Neben der Hauptstadt Denpasar hat Bali auf ca 5500 km eine ganze Menge zu bieten. Kultur in Form von faszinierenden Tempelanlagen und wirkliche Natur-Higlights. Das Leben ist für die fast 4 Millionen Einwohner relativ günstig, zumindest was Produkte des täglichen Lebens anbelangt.

Tempelanlagen direkt am Sandstrand auf Bali Asien

Tempelanlagen direkt am Sandstrand auf Bali

Bali wird die Insel der zehntausend Tempel genannt. Neben traumhaften, weißen Sandstränden, faszinierender Dschungelkulisse und schwarzen Lavaküsten pulsiert auf Bali auch das Leben. Bali ein exotischer Traum im indischen Ozean.

Station durfte der Wellness-Bummler mit seinem Taschen PatenBirgit erstmal in Nusa Dua machen und kilometerlange Sandstrände, aber auch ein üppiges Nachtleben genießen. Aber auch Wellness jeglicher Art ließ sich erleben. Mit dem Cocktail in

Wellnessurlaub im Wellnesshotel Bali Asien

Wellnessurlaub im Wellnesshotel

der Hand ließ es sich an der Poolanlage unseres Wellnesshotels wunderbar aushalten. Auch für das aktive Wohlbefinden gab es mit Surfen, Schnorcheln, Baden und Tauchen einiges im Angbot. Auch neue Freunde gab es hier 🙂

Entspannung war angesagt, bei wunderschönem Wetter und durchschnittlich sonnigen 30 Grad. So lasse ich mir Wellnessurlaub gefallen.

Nach genügend Wellness ging es weiter zu Kultur und Natur

Nusa Dua bietet Wellness pur

Durch saftig, grünen Dschungel und über steile Reisterrassen ging es zu beeindruckenden Tempelanlagen. Ganz wichtig war es immer auf angemessene Kleidung zu achten. Für Tempelbesucher auf unserer Urlaubsreise, waren bedeckte Schultern und Knie an der Tagesordnung.

Mystische Atmosphären, wunderschöne Aussichten und interessant anmutende Götter Skulpturen ließen sich bestaunen. Doch meist sind die Tempel ganz unscheinbar und ohne goldene Statuen. Schönheit und Kraft ist Ziel der Beweise. Denn über die Tempel soll ein Kontakt zu den Götter hergestellt werden.
Wußtest ihr, dass es die Theorie gibt, auf Bali stehen mehr Tempel als Wohnhäuser? 😉

Bali, eine der buntesten Kulturen der Welt

Wellnesshotel auf Bali

Neben den vielen Tempeln, bietet Bali auf kleinem Raum eine Vielzahl an unterschiedlichen Kulturen. Eine Mischung aus früheren Glaubensformen in Kombination mit hinduistischen Einschlägen, sorgen für vielfältige farbenfrohe Zeremonien. Bunte Tanz und Musik Rituale, lassen Bali noch faszinierender erscheinen.

Wellness-Bummler Fazit: Traumhaft schön. Entspannung, tolle Eindrücke und interessante Kulturen auf einer wunderschönen Wellnessreise

Vielen Dank für die tolle Reisebilder an unsere Taschen Patin Birgit.

Reisegeschichten erzählt der Wellness-Bummler viele…

Hier schreibt Katja Wegener


Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Mehr von Katja Wegener

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare