Reiseblogger im Insel-Wellnessfieber

Wellnessbummler Usedom Ostsee Weltrekordversuch

Im Rahmen der Wellnesstage auf Usedom war ich an diesem Wochenende auf der Ostseeinsel zur Eröffnung (am Strand) der Wellnesstage zu Gast. Schon bei der Anreise war das Wellnessfieber auf der Insel zu spüren, denn am Straßenrand lachten uns immer wieder Plakate an, die auf die Wellnesstage aufmerksam gemacht haben. Im Vorwege hatte ich mich natürlich schon etwas über die Wellnesstage informiert. So waren ich und meine Patinnen schon etwas gespannt, auf das was uns zur Eröffnung erwartete.

Auftakt der Wellnesstage – Eine Insel im Wellnessfieber

Usedomer Wellnesstage

9. Usedomer Wellnesstage

Usedom ist nicht nur eine Sonneninsel (auch wenn die Sonne mal nicht scheint… ;-)) sondern auch eine echte Wellnessinsel, davon habe ich mich an diesem Wochenende selber überzeugt. Gegen 11 Uhr betraten wir am Samstag Vormittag den Strand, trotz anhaltendem Regen war die Stimmung gut.

Auf dem Programm stand z.B. ein Drachenbauwettbewerb, ein Sandburgencontest (auch wenn hier nicht nur Sandburgen gestaltet wurden, sondern auch z.B. ein Krokodil oder ein Badenixe) und nicht zu vergessen der Versuch einen Weltrekord im Wassertreten aufzustellen. Dieser Weltrekord wurde leider in diesem Jahr nicht gebrochen (der Weltrekord liegt tatsächlich bisher bei rund 1.422 Personen), doch wir haben die Info erhalten, dass über 600 Mutige sich „barfuß“ in die Ostsee getraut haben. Ich muß wohl nicht erwähnen, dass ich dafür gesorgt habe, dass auch meine beiden Patinnen den Weg „ohne Strumpf und Schuh“ in die winterliche Ostsee angetreten haben.

Zu Anfang war es wohl auch sehr kalt an den Füßen, doch im Anschluß soll die aufsteigende Wärme und das kurze Kribbeln im Fuß dann doch auch sehr angenehm gewesen sein 🙂

Wellnessbummler Usedom Ostsee Weltrekordversuch

Mutige vor zum Weltrekordversuch

Glühwein als andere Art der „Kneippkur“

Der Glühwein nach der etwas anderen Kneippkur hat dann wohl auch den Rest des Körpers wieder aufgewärmt. Einige besonders mutige Kandidaten sind sogar einfach mal direkt eine Runde schwimmen gegangen. Das haben wir uns aber ehrlich gesagt nicht getraut. 😉

Wer sich in die Fluten gewagt hat, hat dafür übrigens ein fröhlich-sonniges T-Shirt erhalten. Daran konnte man den Rest des Tages natürlich auch Gleichgesinnte wiedererkennen und so entwickelten sich auch wellnesshafte Gespräche und Unterhaltungen.

Was passiert an den Wellnesstagen auf Usedom?

Wellnessbummler Usedom Ostsee Feuer

Kuschelige Wärme gibt´s im Anschluss

Wer die Wellnesstage noch erleben möchte, hat noch Zeit bis zum 1. Dezember, ein paar Tage auf der Insel zu verbringen. Im Rahmen der Wellnesstage gibt es entspannendes Programm wie z.B. eine Schatzsuche am Strand, Nordic Walking Tag am Meer, Mitternachtssauna oder wie wäre es mit besonderen Wellness-Anwendungen in einem der zahlreichen Wellnesshotels auf der Insel?

Den kompletten Flyer zu den Usedomer Wellnesstagen 2013 könnt ihr hier abrufen.

Ich möchte mich herzlich für die Einladung zur Eröffnung der 9. Usedomer Wellnesstage beim Wellnessbeirat der Insel und bei den Seetel Hotels bedanken. Was ich und meine Patinnen ansonsten noch auf der Ostseeinsel erlebt haben, was uns zusätzlich in Wellnessfieber versetzt hat, welche Wellnesshotels wir unter die Lupe genommen haben, welche Reiseblogger-Tipps ich von echten Inselbewohnern für euch habe und wie ich mich dem Wellnessbeirat persönlich vorstellen durfte, berichte ich euch in den nächsten Tagen. Also schaut unbedingt wieder vorbei. 🙂

___

Auch diese Erlebnisse lösten ein Wellnessfieber im Wellness-Bummler aus:

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Kati sagt:

    schöner Artikel mit interessanten Infos