Wellness-Bummler auf Mallorca

Wellness-Bummler auf Mallorca

Wellness-Bummler bildet sich auf Mallorca weiter

Wellness-Bummler auf Mallorca

Wellness-Bummler sonnt sich am Strand von Mallorca

Ich als Wellness-Bummler bin nicht nur ein sehr reiselustiger Geselle, sondern auch noch sonnenhungrig dazu. Deshalb habe ich mich gerade wieder in der Sonne vergnügt. Diesmal ging es auf die schöne Sonneninsel Mallorca, die ja bekanntlich gerade unter den Deutschen sehr beliebt ist. Mit zwei Flugstunden ist Mallorca ein schnell zu erreichendes Paradies. Und auf die Sonne kann man sich hier auch verlassen. Mit durchschnittlich acht Sonnenstunden am Tag kann so manch regengeplagter Reisende mehr als glücklich sein. Ich  mag es diesmal nicht ganz so heiß. Deshalb habe ich mich auch erst für Mitte September für die Insel entschieden. Dann sinken hier die Temperaturen und ich kann in aller Ruhe ein paar Tage den Spätsommer genießen.

Wellness-Bummler in der ältesten Stadt der Insel

Das Reiseziel hieß Alcúdia, die lt. Reiseführer älteste Stadt Mallorca’s. Ein wunderschöner Ort und trotz der Nähe zur Ferienhochburg nebenan wirkt er eher ruhig. Umgeben ist Alcúdia von einer mitteralterlichen Stadtmauer und auch die Stadttore sind noch gut erhalten. Bei einem Bummel durch die schöne Altstadt entdeckte ich auch die alte Kirche Sant Jaume, die in die alte Stadtmauer integriert ist. Ansehenswert war auch die kleine nostalgische Stierkampfarena, die bisweilen sogar noch für unblutige Kämpfe mit jungen Stieren genutzt wird.

Doch viel Zeit blieb mir nicht, um die Stadt zu besichtigen. Denn ich hatte ein ganz anderes Ziel.  Gemeinsam mit Harald, meinem Taschenpaten, besuchte ich tagsüber ein Motivationstraining und ein Seminar zur betrieblichen Altersvorsorge. Jetzt weiß ich endlich, wie es mir auch im Alter finanziell gut gehen wird und vor allem noch tolle Reisen mit genügend finanziellem Backround machen kann 🙂

Wellness-Bummler in den Armen einer schönen Frau

Wellness-Bummler in den Armen einer schönen Frau

Das waren anstrengende Tage, aber bei einem guten Essen und einem Glas Bier „San Miguel“ ließ ich es mir am Abend so richtig gut gehen. Die netten Kollegen von Harald hatten so schöne Geschichten zu erzählen, so ganz unter Männern :-). Da habe ich doch mal wieder eine Menge Lebenserfahrung mitgenommen und eine Menge dazu gelernt.

Am letzten Tag hieß es dann ab mit den Jungs an den Strand und zum Abschluß noch einmal so richtig die Seele baumeln lassen und von schönen Reisen träumen.

Auf der Heimreise am Flughafen von Mallorca habe ich dann noch diese schöne Frau (Bild) gefunden 🙂 Mal sehen, ob die Freundschaft hält. 🙂

Vielen Dank an Bummler-Paten Harald für diese tollen Bilder und diese interessanten Reise-Erlebnisse von der Sonneninsel.

___

Der Wellness-Bummler war schon einmal in Spanien:

Hier schreibt Angela Mathea


Leider hat Angela Mathea noch nichts über sich geschrieben.

Mehr von Angela Mathea

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Julia sagt:

    Auf Mallorca reisen um sich fortzubilden ist wahrscheinlich ein eher seltener Grund, diese schöne Urlaubsinsel zu besuchen. 😉
    Aber genau durch solche Beispiele wird erkennbar, das Mallorca mehr ist als eine reine Partyinsel für Massentouristen. Schaut man etwas hinter die Kulissen, entdeckt man die Schönheit des Landes und die kulturellen Möglichkeiten. Ich finde es schade, dass die Insel einen so „schlechten“ Ruf hat, aber hier haben die Medien sicher ihr übriges dazu beigetragen…