Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Freizeit, Wellness und Spaß: 4 entspannte Ausflugs-Tipps im Sauerland

Kürzlich fand das #bmpSauerland Treffen statt. Darüber wurde hier und auch auf anderen Seiten kürzlich schon so einiges berichtet. Denn wir haben auch einfach unwahrscheinlich viel gemeinsam erlebt. Neben Hotelbesichtigungen und Miniworkshops, Netzwerkspaziergängen und Küchendienst, fanden aber auch viele lustige Freizeitaktivitäten statt und ich wäre wohl nicht der Wellness-Bummler, wenn ich diese hier nich auch noch einmal aufführen würde und so ganz nebenbei auch noch mal erwähne, was denn das alles mit Wellness zu tun hat. 🙂

Spaß pur: Sommerrodelbahn in Willingen

Ja, genau die Sommerrodelbahn. Sie hat uns allen wirklich super Spaß gebracht. Manch einer der Truppe wagte sich zum ersten Mal auf die Bahn und wollte gar nicht wieder runter… und wir reden hier nicht nur von den Kindern. Es ging mit der Seilbahn den Berg hinauf um dann mit einer rasenden Geschwindigkeit wieder unten zu landen. Öfter wurde vom Rand von den Zuschauern so etwas gerufen wie „gib Gas“ – „mach den Knüppel runter“ oder auch „gib Gummi“. Und natürlich wurden von diesem Spaß jede Menge toller Fotos geschossen. Natürlich war ich als Wellness-Bummler auch auf der Bahn und natürlich hab ich euch hier auch ein paar Fotos mitgebracht, die von meinem neuen Hobby berichten.

Auf der Sommerrodelbahn in Willingen
Auf der Sommerrodelbahn in Willingen

Die Sommerrodelbahn in Willingen ist geöffnet von April bis November. Täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr (und in der Sommerferienzeit Juli, August sogar bis 19 Uhr). Der Preis pro Abfahrt startet bei 1,50 EUR bis 2,20 EUR. Die Preise variieren nach Alter.

Auch der Wellness-Bummler wagte eine Abfahrt
Auch der Wellness-Bummler wagte eine Abfahrt

Ausflug mit Wellness-Feeling und Adrenalinschub: Bruchhauser Steine

Bereits auf der Fahrt nach Willingen entdeckten wir die Schilder. Auf der Rückfahrt, hieß es denn eine Erkundungstour starten und mal schauen, was sich denn hinter den Bruchhauser Steinen verbirgt. Die Bruchhauser Steine sind eine Steinformation. Es handelt sich dabei um ein Naturdenkmal, welches man so im Sauerland nicht unbedingt erwartet. Die Steine erheben sich im Nordteil des Rothaargebirges. Um in die Nähe der Felsformation zu kommen, muß man erst einmal also auf den Berg. Das geht entweder per Wanderung oder auch mit dem Auto.  Denn die Landschaft und der Ausblick von da oben ist so schön.

Die Bruchhauser Steine bestehen eigentlich aus vier Hauptfelsen: Bornstein, Feldstein, Goldstein und Ravenstein. Auf den Feldstein sind wir geklettert… und wenn ich sage geklettert, dann meine ich das auch… Bis zum Gipfelkreuz haben wir es geschafft. Immerhin 756 Meter hoch. Eine ganz schöne Kletterpartie kann ich euch sagen. Gerne hätte ich Euch auch hier tolle Bilder präsentiert, doch Bilder der Steine dürfen nur auf Anfrage veröffentlicht werden, aktuell läuft diese Anfrage noch… vielleicht kann ich euch ja in den nächsten Tagen Bildmaterial nachliefern! 🙂

Wer etwas mit Höhen zu kämpfen hat, der wird ganz sicher einen Adrenalinschub verspüren. Ich für meinen Teil hab mich wirklich super da oben gefühlt und die Aussicht total genossen.

Wundervolle Natur und Landschaft
Wundervolle Natur und Landschaft im Sauerland

Die Bruchhauser Steine eignen sich auf alle Fälle für einen erlebnisreichen Tagesausflug für die ganze Familie. Wir empfehlen, den Rucksack mit leckeren Kleinigkeiten zu packen und zwischendurch ein leckeres Picknick einzulegen. Auch Kinder haben bereits Spaß an der Wanderung zum Gipfel (wir hatten Kinder dabei und die hatten auf alle Fälle Spaß).

Erholung: Ausflug zum Hennesee

Der Hennesee in Meschede ist ein schönes Ausflugssziel. Am See gibt es ein Schiff, mit dem auch mal eine Runde über den See gedreht werden kann oder es gibt einen netten Biergarten am Welcome Hotel, von wo aus der Blick über den See schweifen kann. Wer mag, kann sich auch direkt auf die Wiese an den See legen und einfach mal alle Fünfe gerade sein lassen. Der See eignet sich auch zum Abkühlen z.b. für ein paar Schwimmrunden, Wasserball oder ähnliche Aktivitäten im kühlen Nass. Natürlich hab ich mir als Wellness-Bummler auch das einmal direkt angeschaut und hier einen Nachmittag gefaulenzt.

Wellness-Bummler am Hennesee
Wellness-Bummler am Hennesee

Genusssvoll: Besichtigung der Warsteiner Welten

Im Sauerland befindet sich auch die Warsteiner-Brauerei und die kann besichtigt werden. Das habe ich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen. Im Rahmen des #bmpSauerland Treffens sind wir also aufgebrochen nach Warstein um uns in die Geheimnisse des Bierbrauens einweihen zu lassen. Gestartet sind wir im Erlebniszentrum Warsteiner Welten mit einem Film zum Thema Bier brauen. Dann ging es weiter mit einer kleinen Bahn quer über das Gelände der Brauerei – eine multimediale Führung also. Zum Abschluss der Führung hatten wir wirklich eine ganze Menge zum Thema gelernt – z.B. das Warsteiner Bier in über 60 Ländern getrunken wird. Wie das so funktioniert mit der Pfandflasche. Seit wann es Warsteiner überhaupt schon gibt oder auch das dieses Unternehmen bereits seit 9 Generationen im Familienbesitz ist.

Warsteiner-Erinnerung von einem #bmpSauerland Teilnehmer :-)
Warsteiner-Erinnerung von einem #bmpSauerland Teilnehmer 🙂

Die Warsteiner Welt ist natürlich nicht nur ein Ausflugsziel für Freunde und Familien. Sie kann auch gut für Veranstaltungen und Events genutzt werden. Denn es gibt einen Biergarten und interessante Räumlichkeiten für Events, Seminare & Co. Der Eintrittspreis für normale Besucher liegt zwischen 6.- EUR und 12.- EUR pro Person. Je nach Alter, Wochentag und Teilnehmer-Gruppen-Größe. Kinder bis 6 Jahre zahlen z.B. keinen Eintritt. Im Eintrittspreis enthalten ist nach der Führung auch noch ein Umtrunk. Donnerstag (von April bis Oktober) heißt es sogar Partytime mit DJ, Gastgeschenk, Umtrunk und einem Sauerländer Eintopf on Top.

Warsteiner gibt es schon sehr lange... :-)
Warsteiner gibt es schon sehr lange… 🙂

Der Wellness-Bummler hat natürlich noch viel mehr im Sauerland erlebt. Sehr empfehlenswert ist z.B. auch sein neues Hobby „Geoaching“. Auch dazu wurde hier schon ein Artikel (Geocaching im Sauerland) gebracht. Er wäre wohl nicht der Wellness-Bummler, wenn er das Sauerland nicht auch auf Wellnessqualität überprüft hätte. Auch dazu gibt es natürlich einen Bericht (Wellnesscheck mit Wellness-Bummler im Sauerland). Weitere Ausflugsziele sind z.B. auch der Freizeitpark Fort Fun, die Skisprungschanze St. Georg in Winterberg, eine Fahrt mit der Ettelsberg-Seilbahn in Willingen auf den gleichnamigen Ettelsberg um dort z.B. einmal den Hochheideturm zu besteigen. Wer einen Ausflug in das sauerländische Städtchen Schmallenberg macht, kann auch dem Falke Lagerverkauf einen Besuch abstatten und dort das ein oder andere Schnäppchen ergattern. Der Wellness-Bummler ist auch nach Bochum rübergedüst… rund 1,5 bis max. 2 Stunden Autofahrt entfernt, um sich dort Starlight Express anzuschauen. Das sind natürlich längst nicht alle Highlights, die die Region zu bieten hat. Doch ihr seht, langweilig wird es bei einem Besuch im Sauerland ganz sicher nicht.

Leckerer Genuss nach der Warsteiner-Führung
Leckerer Genuss nach der Warsteiner-Führung

Wir bedanken uns auch bei den Co-Paten zum #bmpSauerland für wundervolle Beiträge wie z.B. Eleni von alphabetario „Netzwerktreffen #bmpSauerland“ oder Stephanie von La Texteria „Netzwerktreffen #bmpSauerland – über Eindrücke & Ergebnisse.

…und wir sind uns fast sicher, dass das hier noch nicht der letzte Artikel zu unseren vielfältigen Eindrücken und Erfahrungen im Sauerland war. 🙂 Also schaut unbedingt wieder vorbei, damit ihr auch nichts verpasst.

___

Weitere Ausflugs-Empfehlungen vom Wellness-Bummler in Deutschland:

Erschienen in: Deutschland, Europa, Nordrhein-Westfalen, Wellness-Bummler Ausflugs-Tipps

Schlagwörter: , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Udo | Waldhelden am 27. März 2015 um 19:56 Uhr

Hi Tanja,

das Sauerland, und insbesondere Willingen gehört zu meinen bevorzugten Kurztrip-Zielen. Im Frühjahr und Sommer geht es mit dem Mountainbike ins Land der Tausend Berge, im Winter mit Skiern. Über das Ski-Karussell habe ich vor kurzem im Waldhelden-Blog geschrieben. (Link, falls erwünscht: http://www.waldhelden.de/skifahren-willingen/)

Ich fahre jetzt schon seit einigen Jahren zum Mountainbiken dort hin. Zu meiner Schande muss ich aber gestehen, dass ich es bislang nicht geschafft habe, zu den Bruchhauser Steinen zu radeln. Inspiriert durch deinen Beitrag, setze ich das für dieses Jahr auf meine ToDo-Liste!

Grüß mir das Sauerland! 🙂
LG Udo

Familien-Wellness im Sauerland am 28. März 2015 um 09:25 Uhr

[…] Erlebnisse für die ganze Familie im Sauerland – rund um Willingen […]

Familienurlaub aber bitte mit Wellness am 5. April 2015 um 11:43 Uhr

[…] auch gern auf ein Ferienhaus ausweicht und es ansonsten gern relativ flexibel mag (z.B. auch viel in der Gegend unterwegs sein möchte – dann z.B. auch nur die Übernachtungen inkl. Frühstück buchen und alle […]

Schnuppertag und Streifzug durch Panarbora am 17. November 2015 um 09:13 Uhr

[…] Entspannte Ausflugstipps im Sauerland […]

Freund Hotel & Spa Resort: Luxury Hotel & SPA des Jahres – Wellness-Bummler am 11. Februar 2016 um 15:53 Uhr

[…] 4 besondere Ausflugstipps fürs Sauerland […]