Wellness-Kurzurlaub im Südharz

Im Südharz in Niedersachsen, im Kurort Bad Sachsa, befindet sich das Göbel’s Vitalhotel Bad Sachsa. In diesem 4 Sterne Superior Hotel habe ich kürzlich ein sehr entspanntes Wochenende verbracht. Es liegt zentral in Bad Sachsa direkt am Kurpark.

Das wachsende Wellnesshotel

Für einen Wellness-Kurzurlaub über das Wochenende ist der Harz wirklich sehr gut geeignet. Zahlreiche Wanderwege rund um Bad Sachsa laden zu entspannten Wanderungen ein und der Wellnessbereich des Hotels, mit Finnischer Sauna, Sanarium und Dampfbad ist bereits am Vormittag bis spät abends geöffnet, um sich hier zusätzlich zu entspannen.

Blick ins Komfort Plus Doppelzimmer

Blick ins Komfort Plus Doppelzimmer – hier warten auch Bademantel, Schlappen und Saunatücher auf die Wellnessgäste

 

Blick ins Bad

Blick ins Bad

 

Gemütliche Sitzecke im Komfort Plus Doppelzimmer

Gemütliche Sitzecke im Komfort Plus Doppelzimmer – Besonders hat uns auch die Flasche zur Begrüßung gefallen und die kleine Tee/Kaffeebar mit Wasserkocher, Teebeuteln & Co. (zur freien Verfügung).

Aktuell stehen noch drei Behandlungsräume für Beauty- und Wellness-Anwendungen zur Verfügung. Doch das soll demnächst aufgestockt werden. Mit dem Um- und Anbau wird den Gästen, ab dann, auch ein Pool zur Verfügung stehen. Lange dauern wird es wohl nicht mehr, die Bauarbeiten sollen – mit Glück – noch in diesem Jahr starten.

Blick in den Wellnessbereich

Blick in den Wellnessbereich

Doch auch ohne den Pool ist der Wellnessbereich schon jetzt sehr gemütlich und erstrahlt in warmen Tönen. Neben den Saunen stehen auch Ruheräume, eine Terrasse, Duschen und ein Fitnessbereich zur Verfügung.

Bei meiner Ankunft am Freitag hab ich dann auch nur noch meine Sachen auf das Zimmer gebracht und mich danach gleich in den Wellnessbereich begeben. Erst einmal einen Saunagang und um 19 Uhr wartete dann eine Rückenmassage auf mich. Behandlungen sind aktuell ab 10 Uhr bis 20 Uhr möglich. Der Preis für eine wirklich gut durchgeführte Rückenmassage beträgt 35.- Euro für 25 Minuten (Stand: September 2014).

Finnische Sauna

Finnische Sauna

Tipp: Die Wellnessbehandlungen unbedingt vor Antritt der Reise buchen/reservieren. Denn ansonsten kann es leicht passieren, vor Ort keinen Termin mehr zu bekommen. Im Wellnessbereich sorgen 4 Mitarbeiter in 3 Behandlungsräumen für die nötige Entspannung, doch gerade am Wochenende ist der Zeitplan oft schon sehr eng.

Entspannt und hungrig ging es dann weiter zum Abendessen.

Buffet oder A‘ la Carte ist hier die Frage

Für das Abendessen können die Gäste zwischen dem Buffet oder verschiedenen a‘ la Carte Menüs wählen. Wir haben uns für das Buffet entschieden. Zum Preis von 18.- Euro pro Person (Stand: September 2014). Die Speisen sind alle frisch zubereitet und es wird auf regionale Zutaten geachtet. Das Buffet hält immer unterschiedliche Hauptgänge aber auch ein Salatbuffet und Speisen für Vegetarier bereit.

Große Dessertauswahl von der Creme bis zum Käse vom Buffet

Große Dessertauswahl von der Creme bis zum Käse vom Buffet

Auch das Dessertbuffet kann sicherlich das eine oder andere Süßmäulchen verführen.

Getränke sind übrigens im Preis nicht eingerechnet und werden extra berechnet. Hotelgäste mit Halbpension nehmen automatisch am Buffet zum Abendessen teil.

Wer einen der begehrten Plätze im Wintergarten haben möchte, der sollte sich vorher auf alle Fälle ein Plätzchen reservieren lassen. 🙂 Doch Achtung hier sind in der Regel nur „romantische“ Zweiertische vorhanden.

Wer nach dem Essen noch gemütlich zusammensitzen möchte, der sollte eine Etage tiefer in die Hotelbar gehen. Hier treffen sich auch nicht nur Hotelgäste, denn das Nachtleben in Bad Sachsa hat jetzt nicht so ein üppiges Programm zu bieten, es ist dann doch sehr übersichtlich und so finden sich auch einige externe Gäste in der Hotelbar ein. Wir haben uns natürlich auch mal abends im Ort umgeschaut und sind dann auch gern wieder in der Hotelbar gelandet… die Stimmung hier ist gut und das Ambiente einladend.

Frühstück – für einen guten Start in den Tag

Das Frühstück ist im Übernachtungspreis vorhanden. Das Frühstücksbuffet ist wirklich sehr vielfältig. Viele unterschiedliche Müsli-Zuataten, Brötchen, Brot, Rührei, gekochte Eier, Bacon, Marmelade, Honig, Gurken, Tomate, Käse, Wurst, Tee, Kaffee, verschiedene Säfte, Sekt u.v.m. Ich persönlich genieße das Frühstück in einem guten Hotel ja immer besonders ausgiebig. Alles probieren… und in Ruhe genießen, um gut gestärkt und entspannt in den Tag zu starten.

Super Idee: Für den guten Start in den Tag wartet im Foyer übrigens auch eine zusätzliche Kaffeestation. Hier kann man sich den ganzen Vormittag einfach direkt einen Kaffee zapfen – z.B. falls man vor dem Frühstück (so wie wir) schon einmal zu einer kleinen Wanderungen bzw. Spaziergang durch Bad Sachsa starten möchte.

Für den guten Start in den Tag - Kaffeestation

Für den guten Start in den Tag – Kaffeestation „Kaffee frei“ im Hotelfoyer

Übrigens auch die Gastro des Hotels wächst. Aktuell wird ein neuer Raum eingerichtet, in dem dann zukünftig das Frühstücks- oder auch Abendbuffet auf die Gäste wartet. Wenn wir es richtig gesehen haben, gibt es dort dann auch eine Life-Cooking-Station.

Blick auf das Hotel vom Kurpark

Blick auf das Hotel vom Kurpark

Tipp: Für alle die jetzt noch mal fix ein paar Tage raus wollen, bietet das Hotel grad tolle Specials inkl. Übernachtung (im Komfort Plus Doppelzimmer), Frühstück, Abendessen, Nutzung Wellnessbereich ab 69.- Euro pro Person/Nacht (ab 2 Übernachtungen – Kinder günstiger) an.

Kontaktdaten: Göbel’s Vital Hotel Bad Sachsa, Am Kurpark 1, 37441 Bad Sachsa – Telefon: +49 (0)5523 / 9438-0

Mehr Informationen zum Göbel’s Vital Hotel in Bad Sachsa: HIER

Ausflugs-Tipps und weitere Erlebnisberichte rund um Bad Sachsa findet ihr in den nächsten Tagen natürlich auch noch hier im Blog. Also schaut unbedingt wieder vorbei.

___

Weitere Reiseberichte vom Wellness-Bummler im Harz:

 

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. kristine schwarz sagt:

    Ich war vor kurzem im Hotel Schau ins Land zu einem Relaxwochenende. Ich bin total begeistert von dem tollen Landhausstil und der Lage. Es gibt viele Möglichkeiten zum Entspannen und Erholen. Und das Hotel bietet 100 verschiedene Freizeitangebote an.
    Ich würde immer wieder hinfahren und es guten Gewissens weiterempfehlen.

  2. Tanja Klindworth sagt:

    Liebe Kristine, vielen Dank für den Tipp. Vielleicht schaffen wir es ja auch mal das Hotel zu checken… 🙂 Der Harz hat auf alle Fälle noch einiges, was wir dort entdecken können und möchten. 🙂