Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Wochenendtrip zum größten deutschen See

Auf zum Bodensee

Wellness-Bummler Bodensee

Blick auf den Bodensee

Ja, auch dem Wellness-Bummler ist aufgefallen, dass das Wetter in letzter Zeit unglaublich gut ist. Das muss man nach dem langen Winter natürlich nutzen und am besten einfach spontan raus in die Natur fahren. Und da es kein schöneres Reiseziel im Sommer gibt als den Bodensee, ist die Wahl für den Wochenendtrip schnell getroffen.

Erster Tag, erste Eindrücke

Wellness-Bummler Bodensee

Reiseerlebnisse am Bodensee

Damit der Wellness-Bummler direkt am Tag der Ankunft vor Ort noch etwas unternehmen kann, setzt er sich bereits am frühen morgen in den Zug – mit vielen Reiseinformationen, Broschüren und Prospekten im Gepäck. Nach einer fast vierstündigen Zugfahrt erreicht er Uhldingen-Mühlhofen, um anschließend die Pfahlbauten Unteruhldingen am Bodensee zu besichtigen. Das muss man gesehen haben: Die Häuschen sind nebeneinander gereiht und sehen schon fast karibisch aus. Natürlich spielt dabei das sonnige Wetter auch eine Rolle. Zugegeben, es gab auch immer mal wieder Wolken 🙂

Um die Eindrücke noch mal Revue passieren zu lassen, geht es für den Wellness-Bummler zu einem nahgelegenen Gasthof.

Dort gibt es eine leckere Zwischenmahlzeit und freundliche Besitzer, die zusätzliche Reisetipps geben. Also macht sich der Wellness-Bummler auf deren Anraten in einem Erlebnisbus wieder zurück, um noch mal kurz bei dem Pfahlbaumuseum vorbeizuschauen. Dort werden nämlich auch Führungen durch die Pfahlbauten angeboten, die sowieso im Eintrittspreis enthalten sind. So erfährt der Wellness-Bummler zusätzlich zahlreiche interessante Fakten über die Pfahlbausiedlungen aus der Steinzeit bis hin zur Bronzezeit.

Danach wird der Weg nach Fischbach angetreten – zu der Ferienwohnung, die man auf Seiten wie fewo-direkt.de bequem buchen kann. Nach einer kurzen Erholungspause geht es für den Wellness-Bummler nach Friedrichshafen, um sich ein paar Informationen zu besorgen. Schließlich möchte er eventuell noch eine Schifffahrt machen.

Sehenswürdigkeiten

Wellness-Bummler Bodensee

Wellness pur auf der Deutschlandreise

Nach einem kleinen Einkaufsbummel folgt der Rückweg über die Strandpromenade direkt zurück zur Ferienwohnung. Der zweite Tag beginnt für den Wellness-Bummler mit einem Frühstück direkt am Strand des Bodensees in Fischbach. Auch hier spielt das Wetter mit, sodass sich eine Radfahrt nach Friedrichshafen geradezu anbietet.

Dabei gibt es noch einen kleinen Abstecher in das Strandbad Friedrichshafen. In der Innenstadt Friedrichshafens angekommen, besichtigt der Wellness-Bummler die evangelische Schlosskirche, das Zeppelin-Museum, das Haus der Medien und den Aussichtsturm. Für Letzteren muss man jedoch erst mal 117 Stufen zurücklegen. Dafür kann danach aber auch die wunderschöne Aussicht über die ganze Stadtmitte Friedrichshafens ungestört genossen werden. Nach der anstrengenden Sightseeing-Tour tritt der Wellness-Bummler auch schon den Heimweg an.

Schließlich muss er bereits am nächsten Morgen seinen Wochenendtrip beenden und wieder nach Hause fahren.

 

Auch viele weitere Station hatte meine echte Wellness Weltreise bereits…

 

Erschienen in: Baden-Württemberg, Deutschland, Europa

Schlagwörter: , ,
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Vanessa am 20. Juli 2013 um 12:12 Uhr

Es klingt auf jeden Fall so als wäre es eine Reise wert 🙂 Ich glaube, ich sollte den Bodensee unbedingt mal wieder besuchen. Danke für die Tipps. Liebe Grüße, Vanessa 🙂

Reiseblogger unterwegs am schönen Bodensee am 16. April 2014 um 10:20 Uhr

[…] Auf Wochenendtrip am größten deutschen See […]