Wellness-Bummler zu Gast im Erzgebirge

Im Bett mit dem Wellness-Bummler

Es ist zwar schon eine ganze Weile her, doch ich möchte euch nachträglich noch von einer kurzen Reise nach Sachsen ins schöne Erzgebirge berichten. Hier war ich nämlich mit meinen Paten zu einer Hochzeit geladen. Bisher die erste und auch einzige Hochzeit, an der ich teilnehmen durfte. Zu Gast waren wir im Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll, denn hier sollte die Hochzeit statt finden. Ein ganz gemütliches Häuschen mit sehr herzlichen Besitzerinnen – der Hertha Sellmair und Andrea Kahl.

Blick auf den Garten mit Wellness-Häuschen

Blick auf den Garten mit Wellness-Häuschen

Wir sind insgesamt mit drei Pärchen angereist und haben uns gleich wohl gefühlt und wurden, auf Wunsch, natürlich auch gleich mal durch das ganze Hotel und den Wellnessbereich, der in einem extra kleinen Häuschen liegt, geführt. Ursprünglich war das Hotel mal ein Erholungsheim für Bergarbeiter. Entstanden auf einem Teil des Jagdreviers von Fürst von Schönburg-Hartenstein. Besagter Fürst hatte diesen Teil seines Jagdreviers extra verschenkt, um dieses wunderschöne Haus zu bauen.

Wellness-Bummler zur Hochzeit im Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll

Wellness-Bummler zur Hochzeit im Romantik Hotel Jagdhaus Waldidyll

Märchenhafte Hochzeits-Kulisse im Erzgebirge

Das Hotel befindet sich ganz ruhig, umgeben von Bäumen und der Natur. Schmetterlinge und Bienen summen durch den wirklich hübsch angelegten Garten des Hotels, der an eine kleine Parkanlage erinnert. Insgesamt wirkt das Haus ein wenig, wie aus einem Märchen, entnommen dem Buch der Gebrüder Grimm – eine wirklich gelungene Kulisse, für eine romantische Hochzeitsfeier. Doch so viel mehr Zeit hatten wir jetzt leider noch nicht, durch den Garten zu streifen und den Sonnenschein zu genießen. Denn erst einmal mußten wir uns „hübsch“ für die Hochzeitsfeier machen. Denn die Feier sollte später im Hotel statt finden, doch die Trauung wurde in einer alten Burganlage durchgeführt.

Märchenhafte Kulisse im Erzgebirge

Märchenhafte Kulisse im Erzgebirge

Wir fuhren also vom Hotel zur Burg Stein, um dort die Trauung zu zelebrieren. Durch die Fahrt an diesem sonnigen Tag bekamen wir auch wirklich viel von der Landschaft und der Umgebung mit. In Kolonne (denn immerhin waren rund 70 Gäste zur Hochzeit geladen) fuhren wir also, rund 30 Minuten, durch das schöne Erzgebirge. Das Ziel Burg Stein Hartenstein – Die Burg gehört zu den schönsten Burganlagen in Sachsen. Sie befindet sich südlich von Zwickau – was soll ich sagen – noch eine märchenhafte Kulisse. Diese Hochzeit konnte doch nur romantisch verlaufen. 😉 Die Trauung begann, wir mußten schmunzeln, meine Paten kamen nun einmal aus Norddeutschland und die Trauung wurde im typischen sächsischen Dialekt vollzogen. Wunderbar! 🙂 Wir waren doch tatsächlich sehr gerührt und mußten uns ein paar Tränchen aus dem Augenwinkel wischen (heimlich natürlich), als das Brautpaar sich das „Ja-Wort“ gab.

Historische Mauern laden zu einer Trauung ein

Nach der Trauung entschwand das Brautpaar mit Trauzeugen, Blumenkindern und Familie um Erinnerungsfotos zu schiessen. Somit war noch Zeit über die Burganlage zu flanieren.

...wo sind denn die Blumenkinder hin?

…wo sind denn die Blumenkinder hin?

Denn wenn ich schon mal hier bin, muß ich ja natürlich auch das Ganze etwas erkunden. Im Burgmuseum findet der Besucher viele Informationen zur langen Geschichte der Burg und des Staatswesens und natürlich auch zur Geschichte der Umgebung. Wir erfuhren z.B. das ein Brand im 18. Jahrhundert große Teile der Burg zerstört hat. Dafür ist die Burg jetzt aber natürlich ein wahres Schmuckstück. Prinz und Prinzessin Schönberg-Hartenstein stecken wohl viel Engagement in den Erhalt dieser wundervollen Anlage. Zum Glück… Nach einer kleinen Besichtigungsrunde hieß es dann aber aufbrechen, zurück zum Hotel. Dort stieg dann die Feier, natürlich mit Poltern, Sektempfang im Garten und Disco-Tanzbein schwingen im Wintergarten. Zur Stärkung gab es Leckeres aus der Hotelküche. Ganz nach dem Geschmack eines Wellness-Bummlers. 🙂

Wellness-Bummler blickt noch einmal in den abendlichen Garten

Wellness-Bummler blickt noch einmal in den abendlichen Garten

Wellness-Bummler testet den Wellness-Bereich

Bildquelle: Blick ins Wellnesshäuschen im Jagdhaus Waldidyll

Bildquelle: Blick ins Wellnesshäuschen des Jagdhaus Waldidyll

Doch es wäre natürlich nicht der Wellness-Bummler, wenn er nicht noch den Wellness-Bereich des Hotels getestet hätte. Dazu war nämlich am nächsten Tag noch ein wenig Zeit. Noch vor einem ausgiebigen und leckerem Frühstück ging es ins Wellnesshäuschen.

Hier wartete die vorgewärmte Finnische Sauna (wurde extra für uns angeschmissen) auf uns. Nach zwei Saunagängen und ein wenig Entspannung im Ruhebereich im oberen Stockwerk, einer Runde auf der Terrasse zum Wald und natürlich einer Runde in der Erlebnisdusche waren wir fit und frisch für den Tag, fürs Frühstück und für die wirklich (leider) lange Rückfahrt.

Leider war nicht mehr genug Zeit, um die ein oder andere Behandlung zu genießen. Nach so einer durchtanzten Nacht wäre eine Fußreflexzonenmassage natürlich ein Traum gewesen. Doch alles kann der kleine Wellness-Bummler dann doch nicht haben. Aber für einen kleinen Spaziergang, mit Kamera, durch den Garten und ein Stück rauf in den Wald war dann doch noch drin.

Wer sich übrigens fragt, welche Bedeutung die kleinen Bäumchen im Garten des Hotels haben (die überall auf den Bildern hier zu sichten sind), den möchten wir eine Auflösung liefern. Vor jedem Bäumchen ist ein Metalltäfelchen in Herzform zu finden. Hier sind die Hochzeitspaare eingraviert, die im Jagdhaus Waldidyll geheiratet haben. So wird wohl mittlerweile auch das Brautpaar hier verewigt sein, bei dem wir zu Gast waren. 🙂

Blick ins Hochzeitsbeet neben dem Wellnesshäuschen

Blick ins Hochzeitsbeet neben dem Wellnesshäuschen

Wir geben zu, wir haben uns etwas in dieses niedliche Häuschen im Erzgebirge verliebt und hätten große Lust noch etwas zu bleiben. Doch leider wartet schon der nächste Wellness-Bummler-Pate auf die kleine grüne Tasche und so hieß es tatsächlich am frühen Nachmittag Abschied nehmen. Das Brautpaar ist übrigens noch geblieben, noch ein wenig die Zweisamkeit genießen und natürlich ein wenig Wellness erleben. Wir haben es den beiden natürlich von Herzen gegönnt und haben nach einer herzlichen Verabschiedung die Rückreise angetreten.

___

Weitere Wellness-Berichte des Wellness-Bummlers auf seiner Deutschland-Reise:

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.