Wellness-Auszeit im Berghotel Oberhof

Hugo, Wellness-Bummler, Wurzelzwerge und Luxusweibl

Es ist schon eine ganze Weile her, doch dafür natürlich nicht wenig entspannter, wie ich mit zwei wellnesshungrigen Mädels unterwegs war. Unser Ziel war das Wellness- und Berghotel Oberhof in Thüringen. Empfohlen wurde es meinen beiden Patinnen von den Wellness-Experten von SPANESS.

Ein Wochenende voller Wellnessmomente

Für ein entspanntes Wochenende sollte das Berghotel unsere Heimat sein. Mal ein Wochenende abschalten, durchatmen und sich von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen. Ohne Kinder, ohne Verpflichtungen und ohne Arbeit. Meine beiden Patinnen und ich wollten es uns einfach gut gehen lassen. Gesagt – getan. Zu unserer Ankunft wurden wir mit strahlendem Sonnenschein begrüßt. So haben wir unser Gepäck auch nur schnell im Zimmer abgeladen, um uns dann auf der Terrasse auf einen spritzigen Hugo zu treffen und uns von den Sonnenstrahlen verwöhnen zu lassen. Ein entspannter Start in ein hoffentlich sehr entspanntes Wochenende.

Hugo, Wellness-Bummler, Wurzelzwerge und Luxusweibl

Eine gute Kombi: Hugo, Wellness-Bummler, Wurzelzwerge und Luxusweiberl

Da wir uns alle eher selten treffen, stand erst einmal eine lange Unterhaltung an. Danach drehten wir eine Runde durch das Hotel um uns zu Recht zu finden. Denn schließlich wollten wir nachher noch mit Bademantel und Schläppchen den Wellnessbereich erkunden und natürlich wollten wir uns zum Frühstück am nächsten Morgen auch nicht im Hotel verlaufen, sondern gleich gezielt unseren Weg finden.

Wellnessoase der 4 Elemente

Wellnessoase der 4 Elemente im Berghotel Oberhof

Aufgrund des wundervollen Wetters war es aktuell aber noch viel zu schade, sich den Tag über im Haus aufzuhalten und so führte uns unser Weg erst einmal durch den Ortskern von Oberhof. Denn das Hotel lag quasi mitten drin im kleinen Ort. Das Hotel liegt auch mitten in einer kleinen Parkanlage und direkt vom Hotel starten Wanderwege, Walkingrouten und Radtouren. Doch heute wolltn wir den Ort erkundigen, die Landschaft rund ums Hotel stand dann am nächsten Tag auf dem Programm – mit der Hoffnung, dass der Wettergott uns weiterhin gnädig bleibt. 😉

Wir bummelten ein wenig durch den Ort und kehrten dann zurück ins Hotel. Da zu unserem Arrangement auch eine Massage und eine Beautybehandlung gehörte, wollten wir den ersten Termin noch für heute Abend vereinbaren. Gesagt getan, so stand noch gleich für den ersten Abend ein entspannter Saunaaufenthalt mit anschließender Massage an. Wir schmissen uns also im Zimmer in den Bademantel und verbrachten dann im Anschluß die nächsten 3 Stunden im Wellnessbereich. Ganz entspannt schlichen wir dann zurück in unser Zimmer, in dem bereits ein frischer Obstteller und eine Flasche Wasser auf uns wartete. Mehr brauchten wir an diesem Tag auch nicht mehr… noch bevor es 22 Uhr schlug, hatten wir die Augen bereits geschlossen und waren längst im Reich der Träume…

Ein Wellness-Bummler trendy gekleidet mit einem Wurzelzwerg-Shirt und Schmuck von Luxusweiberl

Ein Wellness-Bummler trendy gekleidet mit einem Wurzelzwerg-Shirt und Schmuck von Luxusweiberl

Wellness-Auszeit mit Sonne, Natur, Sauna, Beauty und Massage

Der nächste Morgen startete ganz entspannt bei einem Frühstück mit Vitalecke und leckerem Berghotel Sekt. Und wieder lachte uns die Sonne entgegen. Gleich nach dem Frühstück ging es hinaus in die Natur. Wir folgtem einen kleinen Wanderweg, der nur wenige Schritte vom Hotel entfernt begann. Die Umgebung rund ums Hotel ist wirklich schön und lädt zu langen Spaziergängen und Entdeckungstouren ein.

Durch die Natur mit dem Wellness-Bummler

Durch die Natur mit dem Wellness-Bummler

Wir hatten ja glücklicherweise ausgiebig gefrühstückt und so machte uns der lange Marsch überhaupt nichts aus. Ganz im Gegenteil – wir genossen die frische Luft und die Bewegung. Wieder zurück im Hotel, mußten wir uns etwas sputen, denn am späten Nachmittag wartete auf uns noch die 75 minütige Kosmetikbehandlung. Im Anschluss entschlossen wir uns zu einem weiteren Gang in die Sauna. So entspannt und aufgehübscht, hübschten wir uns noch mehr für den Abend auf. Heute wollten wir im Hotel-Restaurant essen gehen und danach in der Cocktailbar noch ein wenig zusammen sitzen… denn immerhin ging es morgen ja schon wieder in Richtung Heimat.

Blick in die Cocktail-Bar im Berghotel Oberhof

Blick in die Cocktail-Bar im Berghotel Oberhof

Für eine Runde Bowling waren wir dann aber doch zu müde… oder vielleicht doch zu faul…? 😉 Ach was, heute haben wir uns bestimmt schon genug bewegt, mit unser Wanderung durch die Wälder und Wiesen rund um Oberhof. Wo wir grad bei Bewegung sind. Zum Berghotel gehört auch noch ein gut ausgestatteter Fitnessbereich „Birxsteig“ – den haben wir aber, aufgrund des superschönen Wetters, gar nicht genutzt. Aber einen Blick haben wir natürlich hinein geworfen und den Raum für „gut“ befunden. 🙂

Es war schön im Berghotel Oberhof

Es war eine schöne Wellness-Auszeit im Berghotel Oberhof

Am nächsten Morgen wartete noch einmal ein leckeres Frühstücksbuffet auf uns, damit dann so gestärkt auch die Heimreise angetreten werden konnte. Denn immerhin lag noch ein wenig Strecke vor uns. Tschüüüüüüsss Oberhof – Tschüssssss schönes Berghotel… 🙂

___

Insgesamt gingen unsere gemeinsamen Wellnesstage natürlich viel zu schnell vorbei. Was bleibt sind ein paar schöne Erinnerungen, ein paar schöne Erinnerungsfotos und natürlich die Vorfreude auf die nächste Wellness-Auszeit. Ich bedanke mich bei meinen Patinnen Boguslawa von den Wurzelzwergen und Ulrike von Luxusweiberl.

___

Der Wellness-Bummler hat schon einige Wellnesshotels in Deutschland besucht:

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare