Wenn die Heide blüht…

Durch die Heide...

Im Spätsommer und Frühherbst lohnt sich ein Besuch in der Lüneburger Heide besonders. Denn dann blüht sie – die Heide – in den schönsten Tönen… Abstufungen von lila in allen Varianten. Dazu die leichten Hügel, Sandwege, Waldabschnitte und immer darüber, der blaue Himmel. Ein ganz besonderes Farbenspiel.

Rundwanderweg Oberhaverbeck in der Lüneburger Heide

Für unsere blühende Wandertour durch die Lüneburger Heide haben wir den Rundwanderweg O3 „Weitblick als Geheimtipp“ gewählt. Insgesamt ist er 8 Kilometer lang und unser Startpunkt war der kleine Ort Oberhaverbeck.

Erlebnis- und Genusswandern durch die Lüneburger Heide

Erlebnis- und Genusswandern durch die Lüneburger Heide

Nützliche Info: Die Parkgebühr dort beträgt 1,50 Euro für 4 Stunden und 3.- Euro für den kompletten Tag. Dort gibt es auch ein kleines Cafe und sanitäre Anlagen.

Wir haben uns für den Runderwanderweg entschieden, da wir mit Kindern unterwegs waren. Für Kinder ist es ja bekanntlich immer etwas langweilig, nur stumpf zu wandern. Die O3 Tour (gut ausgeschildert ab dem Parkplatz in Oberhaverbeck) verläuft, jedenfalls in den ersten Kilometern, parallel zum Familienerlebnispfad Machandel.

Station auf dem Machandel-Erlebnispfad

Station auf dem Machandel-Erlebnispfad

Der Pfad zeigt Kindern (und auch übrigens interessierten Erwachsenen) vieles über die historische Kulturlandschaft der Lüneburger Heide. Über das Leben der damaligen Bauern, über die Tiere, die in der Heide leben, Heidebrände, Naturlandschaften u.v.m.

Durch die Heide...

Durch die Heide…

Insgesamt verfügt der ganze Weg über 23 Stationen. Der O3 Wanderweg beinhaltet davon 8 Stationen, die letzte befindet sich nach knapp 5 Kilometern, an der Gabelung zum Wilseder Berg. Für den Extra-Spaß können kleine Stempel an den einzelnen Stationen gesammelt werden. Die Stempel und Stempelkissen sind in, kleinen Vogelhäuschen, an den einzelnen Stationen untergebracht.

Stempel sammeln für den Extra-Spaß

Stempel sammeln für den Extra-Spaß

 

Blühende Heide

Blühende Heide

Der Rundwanderweg führt darüber hinaus vorbei an tollen Landschaften: Bächen, Teiche, natürlich vielen Heideteppichen, Wäldern und Erhöhungen (durch meine Touren in Österreich habe ich ja gelernt, dass das im Norden keine Berge sind, auch wenn das so heißt 😉 – dazu könnt ihr auch meinen Bericht Das Blogger-Berg-Missverständnis lesen). Den berühmtesten und bekanntesten Berg in der Lüneburger Heide – den Wilseder Berg – läßt man bei dieser Tour übrigens einfach links liegen. Was wir gar nicht so schlimm fanden, denn touristisch geht es dort zu, wie auf einem Bahnhof.

Blick rüber zum Wilseder Berg

Blick rüber zum Wilseder Berg

Über Räuberpfade zu fabelhaften Aussichten

Dafür haben wir aber eine kleine Pause (nach ungefähr 5 Kilometern) genossen, mit Blick auf den Wilseder Berg. Danach ging es über schmale Pfade (für die Kids haben wir die kurzerhand in „Räuberpfad“ umgetauft) weiter in Richtung Bolterberg. Der ist nur 9 Höhenmeter niedriger (etwas über 160 Meter) als der Wilseder Berg – doch waren wir hier ganz allein und konnten die Ruhe und Aussicht, ungestört, genießen.

Über noch mehr Räuberpfade und vorbei an riesigen, wunderschönen, lila Heideteppichen ging es dann weiter zum nächsten „Berg“ – dem Turmberg (mit einer Höhe von 135 Metern). Auch hier ist der Ausblick wirklich beeindruckend.

Blick vom Turmberg

Blick vom Turmberg

Wieder am Fuß des Turmberges ist es auch nicht mehr weit bis zum Ende des Rundweges. Da wo wir gestartet sind, ist auch wirklich das Ziel unserer Wanderung.

Nützliche Info: Mit den Stationen und Pausen haben wir ca. 3 Stunden für die ganze Tour gebraucht.

___

Weitere Touren, Erlebnisse und Wanderungen in Norddeutschland:

 

 

 

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare