Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Vitalhotel Ambiente: Reise für die Gesundheit nach Bad Wilsnack

Der Winter ist zu Ende und ich starte in den Frühling… und wie läßt sich wohl die Frühjahrsmüdigkeit am besten bekämpfen und vertreiben? Na klar, mit ein paar aktiven Wellness-Tagen. Mein Ziel für dieses Vorhaben – das Vitalhotel Ambiente in der brandenburgischen Prignitz. Dieses Hotel gehört zu den Wellness Fritzen.

Was sind Wellness Fritzen?

Bevor ich nun also mehr über meine aktive Wellnessauszeit berichte, kurz auch noch ein paar Worte zu den Wellness Fritzen. Bei den Wellness-Fritzen handelt es sich um ein Netzwerk verschiedener Wellness-Anbieter (Wellnesshotels, Wellnessoasen und Regionen) rund um Berlin. Auf der eigenen Webseite stellen sie Wellness-Hotspots in Brandenburg vor und geben Tipps und Empfehlungen zu entspannten Wohlfühlmomenten.

Mein Gastgeber: Ringhotel Vitalhotel Ambiente

Mein Gastgeber für meinen aktiven Wellness-Aufenthalt ist das Vitalhotel Ambiente in Bad Wilsnack. Ich trudel hier, nach einem interessanten und arbeitsreichen Wochenende in Berlin, ein. Denn mein Weg in die brandenburgische Prignitz führt mich direkt vom ersten Reiseblogger-Camp hier her. Ich gebe zu, daher komme ich auch relativ abgespannt und auch etwas müde im Hotel an. Beste Voraussetzungen also für mein Vorhaben. Ich bin gespannt, ob man mich hier innerhalb von knapp 3 Tagen auch wirklich wieder fit bekommt?!

Ausblick von meinem Zimmerbalkon
Ausblick von meinem Zimmerbalkon auf Wellness-Villa und Kurmittelhaus

Ich hab mir fest vorgenommen, diesen Aufenthalt auch nicht nur mit Sport und Wellness zu bestreiten, sondern auch mit besonders gesunder Kost. In der Menükarte des Hotels hab ich da nämlich ein paar (leckerklingende) vegane und vegetarische Gerichte entdeckt. Zum Abendessen am ersten Abend entscheide ich mich daher mal für die Wirsing-Roulade gefüllt mit Reis und Pilzen und dazu Salat und Tomatenstückchen in Sosse – und das mit nur 400 kcal. Ich bin satt und der kulinarische Start war schon einmal sehr lecker. Ein echter Beweis dafür, dass vegan auch lecker sein kann. Ich habe mich übrigens auch den Rest des Aufenthalts für eine sehr gesunde, regionale Kost und auch überwiegend vegetarische und vegane Essensauswahl entschieden.

Vegan Wirsingrolle
Preis/Leistung stimmig und lecker  – Vegane Wirsingrolle für 12,50 Euro

Top: Das Vitalhotel Ambiente bietet auch Kochkurse und Ernährungsberatung an. Alle Gerichte in der saisonal wechselnden Karte des Hotels sind mit dem Kalorienverbrauch gekennzeichnet. Auch für Veganer und Vegetarier gibt es eine gute und vor allen Dingen auch kreative Essens-Auswahl.

Das Vitalhotel Ambiente ist ein Hotel, welches das Thema Gesundheit in den Vordergrund rückt. Daher würde ich es jetzt auch nicht als klassisches  Wellnesshotel einordnen, sondern eher als Gesundheits-Hotel bezeichnen. Für die Gäste des Hauses steht auch das Thema Gesundheit absolut im Mittelpunkt. Das Hotel liegt am Rande des Kurparks. In Nachbargebäuden (alles wirklich schnell fußläufig erreichbar) sind die Anwendungsräume untergebracht (z.B. finden Moorbäder im Kurmittelhaus statt).

Fitnessraum
Fitnessraum mit Ausblick in den Kurpark

Im Hotel direkt steht den Gästen ein Fitnessraum, ein Aktivraum (z.B. für Wirbelsäulengymnastik, Meditation etc.), ein Ärztezimmer und der Saunabereich zur Verfügung. Der Spa-Bereich ist im Nachbargebäude, einer kleinen sehr gemütlichen Villa, untergebracht. Hier gibt es sehr schön gestaltete Räumlichkeiten für Wellness-Anwendungen, Ganzkörperbehandlungen, Massagen, Bäder, Kosmetik und auch ein orientalisches Rasulbad.

Top: Zum Wellness- und Gesundheitsteam im Hotel gehören fachkundige Mitarbeiter. Die Mitarbeiter im Wellnessbereich gehören auch wirklich zum festen Mitarbeiterstamm des Hotels.

Wellness-Villa
Wellness-Villa vom Vitalhotel Ambiente in Bad Wilsnack
Rasulbad in der Wellness-Villa
Rasulbad in der Wellness-Villa

Vitalhotel Ambiente: (M)ein Aktiv- und Wellnessplan

Meine aktive Wellness-Auszeit im Vitalhotel Ambiente startet mit einem reichhaltigen und gesunden Frühstück (das Frühstücksangebot wird übrigens täglich etwas neu- und umgestaltet). Im Anschluss zieht es mich ein wenig in den Fitnessraum, um danach meine Wellness-Anwendung (eine 90 minütige Sanshui Körperbehandlung) in der Wellness-Villa nebenan richtig zu genießen.

Was ist eine Sanshui Körperbehandlung? Die Sanshui Körperbehandlung startet erst einmal mit einer Analyse. Durch diese soll festgestellt werden, welches Aroma mein Körper grad am ehesten braucht um sich zu entspannen oder auch eben fitter zu fühlen. Zur Analyse wurden mir im ersten Schritt 5 Bilder von Elementen (Feuer, Holz, Erde, Wasser und Metall) gezeigt – spontan wähle ich das Bild, welches mich am ehesten anspricht (=> Mein Element ist Holz). Im Anschluss gibt es passend dazu drei Duftöle. Ich schnupper dran und soll mich entscheiden, welchen Duft ich bevorzuge (leider weiß ich nicht mehr, wie das Ergebnis im Dufttest war). Aus dieser Kombi Duft-Element und Bild-Element wird dann anhand einer Drehscheibe (ihr seht sie hier auf dem Bild) ein Ying-Yang-Ergebnis ermittelt (bei mir war es Feuer und Wasser). Ich erhalte erneut zwei Duftöle und soll mich entscheiden, welcher Duft mir besser gefällt (es ist Wasser). Und jetzt wirds kurios… denn behandelt wird mit dem Duft, der weniger gut gefallen hat. Meine Behandlerin Mandy erklärt mir, „ab und zu braucht der Körper genau das, was er vielleicht im ersten Moment abstößt“ (ich resümiere für mich „hat was mit der Komfortzone zu tun“). Also gut… ich lasse mich drauf ein… und Mandy mixt Feuer-Öl in die Behandlungszutaten.

Sanushi
Sanshui
Wähle eine Kart - wähl ein Element
Wähle eine Karte – wähle ein Element
Eine duftende Auswahl der Elemente
Eine duftende Auswahl der Elemente

Die Behandlung selber startet mit einem Ganzkörper-Peeling aus Bambuspuder und Sesamöl. Im Anschluss dusche ich alles ab, damit ich die Ganzkörper-Kräuterstempelmassage, im Wechsel mit einer manuellen Massage, genießen kann. Die Sanshui ist eine sehr angenehme Aromabehandlung. Ich genieße wirklich, denn zum Schluß schlafe ich fast ein…

Kräuterstempel vor der Behandlung
Kräuterstempel vor der Behandlung
Kräuterstempel
Kräuterstempel nach der Massage (mit Feueröl ;-))

Nach einer kurzen Ruhephase gehts dann weiter mit meinem Personal Trainer „Roman“ für 90 Minuten – mit Nordic Walking Stöcken – durch den Wald. Da ich bereits seit Jahren selber Nordic Walker bin, klappt das mit der Laufrunde spitze und Trainer Roman (Roman ist übrigens auch der Physiotherapeut und medizinische Bademeister im Vitalhotel Ambiente) muß mich nur ab und zu korrigieren (im Laufe der Jahre haben sich da wohl doch Bequemlichkeits-Fehler eingeschlichen – hüstel, hüstel). Gegen späten Nachmittag kommen wir wieder im Hotel an.

Für den Rest des Tages steht etwas Entspannung auf dem Programm. Ich mache mich auf zur Kristalltherme auf der anderen Seite des Kurparks (fußläufig rund 5 Minuten vom Hotel entfernt). Vor der Therme steht ein riesiges Gradierwerk – das nehme ich erst einmal genauer unter die Lupe und wander einige Male um das Gradierwerk herum.

Ein Gradierwerk erhöht den Salzgehalt im Wasser. Die Sole fließt durch Reisigbüschel und so verdunstet auf natürliche Weise das Wasser. Zusätzlich lagern sich Verunreinigungen der Sole an den Reisigzweigen und Dornen ab. Durch diesen Prozess wird auch die Qualität des produzierten Salzes erhöht.

Am Gradierwerk in Bad Wilsnack
Am Gradierwerk in Bad Wilsnack

Dann führt mich der Weg in die Therme. Besonders interessiert mich hier ein Bad im Salzsee mit 24 Prozent Sole. Dieser See wird auch als „Totes Meer der Prignitz“ bezeichnet. Im Salzsee setzt sofort der Schwebezustand ein, extremes Salzwasser trägt einen Körper ja bekanntlich. Ich merke den extremen Salzgehalt auf der Haut – es brennt fast kurzfristig etwas. Die Mineralien aus dem Salz im Wasser werden über die Haut aufgenommen. Das Salzwasser wirkt entschlackend, die Haut gepflegt und die Selbstheilungskräfte angeregt. Mit diesem Bewußtsein lasse ich mich mal 15 Minuten durch den Salzsee treiben. Danach gehts in den Ruheraum.

Salzsee mit Gradierwerk
Salzsee mit Gradierwerk

Entspannt und gechillt verlasse ich die Therme und mache einen kleinen Spaziergang durch den Kurpark – ich statte den Papageien in der Vogelvoliere einen Besuch ab und versuche ihnen neue Wörter beizubringen. Dann gehts zurück ins Hotel, noch eine Runde Sauna im Hotel, dann zum Abendessen und ich gestehe, danach bin ich sehr müde einfach ins Bett gefallen.

Kleiner Sauna- und Wellnessbereich im Vitalhotel Ambiente
Kleiner Sauna- und Wellnessbereich im Vitalhotel Ambiente

Auch der nächste Tag startet mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach gehts rüber in das Kurmittelhaus – auf dem Plan steht ein Moorbad. Tatsächlich auch mein erstes Moorbad überhaupt, denn so wie es hier angeboten wird, gibt es nicht mehr ganz so viele Möglichkeiten in Deutschland. Ich betrete also Kabine 7 – Frau Behrendt wartet hier schon auf mich – alles wirkt wirklich sehr medizinisch, wie aus einer anderen Zeit – aber so ist das nun einmal in den meisten Kureinrichtungen. 😉 Wichtig ist ja nur das Ergebnis. Frau Behrendt läßt warmes Wasser ein und rührt mein Moorbad an. Dann besteige ich die Wanne – für 15 Minuten sitze ich jetzt als Badewannenkapitän im Moorwasser. Ich bin überrascht, wie sehr die Flüssigkeit oder besser vielleicht schon gesagt „Masse“ wirklich auf der Haut haftet. Auch das Moor ist irgendwie noch spürbar… ich fahre mit den Fingern durch die Masse und fische auch Grastückchen (oder so etwas ähnliches) aus der Masse. Frau Behrendt schaut immer mal wieder nach mir, ob es mir gut geht. Denn es gibt durchaus Gäste, die die Moorwirkung nicht so gut vertragen. Mir gehts aber gut – Frau Behrendt fragt mich, ob ich regelmässig in die Sauna gehe. Saunagänger können das heiße Moorbad in der Regel wohl gut vertragen. Nach 15 Minuten schrillt ein Wecker (so ein richtiger), mein Zeichen, die Wanne zu verlassen. Nach dem Abduschen heißt es noch 15 Minuten im Raum nebenan, eingewickelt und zugedeckt, entspannen. Die Behandlung tut gut, meine Haut fühlt sich ernsthaft an, wie Babyhaut.

Das Kurmittelhaus
Das Kurmittelhaus
Baden in Moor
Baden in Moor

Nach dem Moorbad ziehe ich etwas durch den kleinen Kurort Bad Wilsnack. Ich bewunder die riesige Kirche und den kunterbunten Bahnhof (der Zug aus Berlin hält hier auch), der in Form von Bildern, die bewegende Geschichte der kleinen Stadt erzählt. Wie Bad Wilsnack z.B. zum Pilgerort wurde (was er übrigens auch heute noch ist), was es mit den Wuderbluthostien auf sich hat und wie dann die Reformation und die Pest folgte. Bad Wilsnack ist ein kleiner, hübscher Ort. Es gibt ein paar kleine Geschäfte und Cafes.

Nach meiner Rückkehr wartet bereits Roman auf mich. Denn heute steht noch PMR auf dem Programm. PMR steht für Progressive Muskelentspannung oder auch Muskelrelaxtion nach Jacobsen. Für diese Entspannungstechnik nutzen wir die Bibliothek im Vitalhotel Ambiente. Wir sitzen in den gemütlichen Ledersesseln und bei geschlossenen Augen gibt Roman Anweisungen welche Muskelpartie angespannt und entspannt werden soll. Ich bin mittlerweile schon so relaxt, dass ich bei den kurzen Ruhephasen zwischen den Muskelanspannungen schon fast einschlafe. Ein gutes Zeichen…

PMR ist eine Entspannungstechnik, die leicht zu erlernen ist. Durch wechselnde Erzeugung und Auflösung muskulärer Spannungszustände, wird körperliche und geistige Erholung erlangt.

Bibliothek im Vitalhotel Ambiente
Bibliothek im Vitalhotel Ambiente

Danach heißt es auch schon Abschied nehmen aus Bad Wilsnack und vom Vitalhotel Ambiente. Das heißt auch, es wird Zeit ein kleines Fazit zu ziehen.

Das Vitalhotel Ambiente ist kein stylisches Wellnesshotel und wie bereits erwähnt, würde ich es eher im Gesundheitsbereich einordnen. Ich habe mich im Vitalhotel Ambiente aber gut aufgehoben gefühlt. Das Personal ist sehr freundlich und aufmerksam und auch die Mitarbeiter in der Wellness-Villa haben einen guten Job gemacht. Das Essen war wirklich top. Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, der ist in Bad Wilsnack richtig. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt im Vitalhotel Ambiente auf alle Fälle. Die normalen Einzel- und Doppelzimmer entsprechen dem üblichen Hotelstandard. Etwas mehr Annehmlichkeiten (wie z.B. ein Tageslichtbad, Ameneties, Kaffeemaschine etc.) gibt es in den Suiten. Etwas schade finde ich die Tatsache, dass es direkt im Hotel keinen Pool gibt. In der Woche ab 18.30 Uhr und am Wochenende ab 15 Uhr steht den Hotelgästen kostenfrei der Pool in der Elbtalklinik (zu Fuß rund 5 Minuten Fußweg) zur Verfügung.

Gut zu wissen: Im Hotel finden nach und nach Renovierungen und Verschönerungen statt. Als nächstes steht z.B. eine Neugestaltung des Gastronomiebereichs an.

Ein Apfel zur Begrüßung
Ein Apfel zur Begrüßung
Bademantel liegt auf dem Zimmer bereit
Bademantel liegt auf dem Zimmer bereit
Blick in eine Suite
Blick in eine Suite
Blick in die Hotellobby
Blick in die Hotellobby
Im Restaurant
Im Restaurant mit Blick in den Kurpark

Vitalhotel Ambiente, Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 5a, 19336 Bad Wilsnack – EZ ab 83.- Euro / DZ ab 109.- Euro

=> Die Wellness-Villa des Vitalhotel Ambiente darf auch von externen Gästen besucht werden. Tipp: Unbedingt Behandlungen vorbestellen, denn teilweise sind die Termine sehr gut gebucht.

Lage: Mitten im Kurpark, Wellness-Villa und Kurmittelhaus gleich nebenan, Therme & Gradierwerk oder auch der Pool in der Klinik rund 7 Minuten Fußweg entfernt

Entfernung: Von Berlin ca. 170 Kilometer, Fahrtzeit mit dem Auto rund 1,5 Stunden. Von Hamburg rund 2 Stunden Auto-Fahrtzeit. Bad Wilsnack ist aber auch gut mit dem Zug erreichbar. Wer mit dem Auto anreist kann kostenfrei auf dem Hotelparkplatz parken.

Kosten Sanshui: 95.- Euro (90 Minuten)

Kosten Moorbad: 29,50 Euro (30 Minuten)

Eintritt Therme: ab 12,50 Euro (inkl. Sauna ab 15,50 Euro)

 

Viele der hier aufgeführten Einzelleistungen sind in einigen Arrangements des Vitalhotel Ambiente bereits inkludiert.

 

Blick ins Restaurant
Blick ins Restaurant

 

Ich habe das Vitalhotel Ambiente im Rahmen einer gesponserten Kooperation (im April 2016) besucht. Ich bedanke mich herzlich für die Einladung. Meine Meinung und dadurch auch mein Bericht ist/sind natürlich unabhängig von dieser Einladung und der Kooperation.

___

Noch mehr zu den Wellness Fritzen und Wellness in Brandenburg:

 

Erschienen in: Brandenburg, Deutschland, Europa, Genuss- und Restaurant Empfehlungen, Wellness-Bummler Hotel-Vorstellungen

Schlagwörter: , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.