Welcome to the jungle: Tropische Nächte im Spreewald

Die Südsee mit 200 Meter Strand

Welcome to the jungle – so lautet ein Filmtitel aus dem Jahr 2003 und auch ein Musiktitel von der Band Guns n‘ Roses… und genau dieser Musiktitel spukte durch meinen Kopf, als ich vor einigen Tagen das Tropical Islands vor den Toren Berlins betrat. Begleitet mich auf meinen erlebnisreichen Ausflug und Streifzug durch das Tropical Islands… erfahrt etwas über den Aufbau der Anlage, Öffnungzeiten, Eintrittsgelder, Angebote u.v.m. Mein kleiner Artikel gibt euch garantiert einen Einblick.

Tropical Island Bilder in Brandenburg

Tropical Islands in Brandenburg

Discover Tropical Islands

Auf rund 66.000 Quadratmetern erwartet die Gäste des Tropical Islands eine große Badelandschaft, mehrere Hotels, ein Wellness- und Saunabereich, verschiedene Gastrobereiche und auch ein Theater. All das unter einer großen Kuppel (an der höchsten Stelle übrigens über 100 Meter hoch)… insgesamt erinnert das große Areal wirklich an mehrere interessante Fimtitel wie bespielsweise „Under the dome“ oder auch die „Truman Show“. Ja, auch all das geisterte durch meinen Kopf, während ich mir einen ersten Überblick über das Areal verschaffe… Der Name Tropical Islands ist wirklich gut gewählt, denn wirkt das Resort tatsächlich wie eine Insel. Wer hier eintaucht ist tatsächlich für die Dauer des Aufenthalts in einer anderen Welt.

Tropical Island Bilder - Willkommen im Tropical Island

Willkommen im Tropical Islands

Bevor ich euch erzähle, was ich im Tropical Islands erlebt habe und wie es mir gefallen hat, kurz noch ein paar Superlativ-Fakten (sorry, ich kann nicht anders):

Die Südsee mit 200 Meter Strand

Die Südsee mit 200 Meter Strand

Die ursprünglichen Baukosten der Halle lagen mal bei 78 Mio. Euro – ursprünglich sollten in der Halle Luftschiffe gebaut werden. Das Vorhaben scheiterte. Die Halle wurde dann für 17 Mio. Euro an den Konzern Tanjong verkauft, der dann das „Tropical Island“ entstehen ließ. Ende 2004 wurde das Tropical Islands dann eröffnet.

Auszeit im brandenburgischen Regenwald: 26 Stunden im Tropical Islands

Meine kleine tropische Auszeit begann auf einem Donnerstag gegen 14 Uhr (um ehrlich zu sein vielleicht auch schon eher, denn auch ausserhalb der tropischen Kuppel-Insel stiegen die Temperaturen locker auf etwas über 30° Grad). Angereist bin ich von Hamburg mit dem ICE bis nach Berlin (Fahrtzeit etwas über eine Stunde) und von da aus dann per Bummelbahn zum kleinen Bahnhof Brand in Brandenburg (Fahrtzeit noch einmal knapp 1 Stunde). Vom kleinen Bahnhof Brand ging es dann aber direkt mit dem Tropical Islands Linienbus zum Tropical Island. Schon aus der Ferne konnte man die imposante Kuppel entdecken.

Erste Eindrücke im Tropical Island

Erste Eindrücke im Tropical Islands

Raus aus dem Bus, rein in die Kuppel – ich hatte kurz Befürchtung, dass es in der Kuppel dann sehr stickig werden könnte, doch dem war nicht so. Die 26° Grad innerhalb des Domes halten sich wirklich, egal welche Aussentemperatur herrscht. Nach einer kurzen Einweisung zu Check-In und Check-Out-Zeiten, der Verwendung des Armbands (um Bargeldlos durch das Tropical Island zu streifen) und auch eine kurze Einführung, wo sich was innerhalb der Kuppel befindet, ging es dann mit Sack und Pack in unser Hotel.

Wir wohnten im Hafendorf gleich hinter dem Eingangsbereich. Es handelt sich um die Zimmerkategorie „Premiumzimmer“. Die Zimmerpreise starten hier bei rund 135.- Euro pro Nacht/pro Person. Im Zimmerpreis sind aber bereits viele Leistungen inklusive wie beispielsweise der Eintrittspreis ins Resort und auch in den Wellness- und Saunabereich, Frühstück u.v.m.

Check in im Hafendorf im Tropical Island

Check in im Hafendorf im Tropical Islands

Zimmerbeispiel im Hafendorf

Zimmerbeispiel im Hafendorf

Einblicke in weitere Übernachtungsmöglichkeiten im Tropical Island

Einblicke in weitere Übernachtungsmöglichkeiten im Tropical Islands

Nach einer kleinen Stärkung folgte ein Rundgang durch das Tropical Islands – um sich einen Überblick zu verschaffen. Denn es gibt verschiedene Badebereiche, einen Wellnessbereich, Kinderspielbereiche, verschiedene Restaurants, Minigolf, ein Theater, die Wasserrutschen, verschiedene Hotelanlagen, Zeltbereiche u.v.m.

Um uns im Anschluss einen noch besseren Überblick zu verschaffen gingen wir dann mit einem Ballon in die Luft. Auf einer Höhe von knapp 70 Metern sah das Tropical Islands wie ein Miniatur Wunderland aus. Die Fahrt dauert etwas über 10 Minuten – Kosten 14.- Euro pro Person. Der Ballon bietet Platz für 2 Personen. Die Aussicht „grandios“.

Auf gehts in luftige Höhen

Auf gehts in luftige Höhen

Wer es nicht ganz so hoch mag, der entscheidet sich lieber für eine Fahrt mit dem Korbballon. Dieser steigt auf rund 20 Meter Höhe. Im Korb haben bis zu 4 Personen Platz und das Highlight, dieser Ballon wird durch das Tropical Island gezogen. Die Führung im Ballon durch die Halle dauert rund 20 Minuten. Kosten liegen hier bei 29.- Euro für die Nutzung des Ballons zzgl. 5.- Euro pro Fahrgast.

Tropical Island von oben - wirkt wie eine Miniaturwelt

Tropical Islands von oben – wirkt wie eine Miniaturwelt

Für das Abendprogramm bietet sich ein Besuch der Show an. Tänzer, Akrobaten, Jongleure und Seilartisten mit internationalem Ruf bieten eine einzigartige lateinamerikanische Show aus Varieté- und Zirkus-Elementen. Die Künstler werden hier immer für ein Jahr unter Vertrag genommen und sie kommen wirklich aus der ganzen Welt.

Der Eintritt in die Show kostet 17,50 Euro (im Vorverkauf 15.- Euro pro Person).

Showeindrücke Tropical Island

Showeindrücke Tropical Islands – Wir durften vor der eigentlichen Show schon einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen und mit den Künstlern Salsa tanzen1 🙂

Nach der Show ging es in eines der Restaurants zum Abendessen in den Tropical Garden (Hauptgerichte gibt es hier ab knapp 13.- Euro; Kleinigkeiten auch schon ab 8.- Euro). Im Tropical Island gibt es viele verschiedene Gastromöglichkeiten – sowohl kulinarisch als auch preislich von/bis. Da ist mit Sicherheit für jeden Gast etwas Leckeres dabei.

Gegen Mitternacht hatten wir dann Lust, die genussvollen Kalorien vom Abendessen wieder abzubauen… im Tropical Island hat der Gast die Möglichkeit, rund um die Uhr zu schwimmen. So hieß es für uns „ab in die Südsee“ und im Anschluss noch „rüber zur Lagune“. Gegen 1.30 Uhr endete unser Tag dann aber tatsächlich in unserem gemütlichen und vor allen Dingen klimatisiertem „Hafendorf-Zimmer“.

Nachtschwimmen in der Südsee im Tropical Island

Nachtschwimmen in der Südsee im Tropical Island

Wenn ein Pool vorhanden ist, starte ich sehr gern mit einer Schwimmrunde in den Tag. So habe ich es auch im Tropical Island gehalten. Pünktlich um 7 Uhr war ich in der Südsee um ca. eine halbe Stunde im Kreis zu schwimmen. Der Kreis ist hier wirklich groß und so schafft man in 30 Minuten grad mal 6 Kreise. 😉

Nach dem Frühsport ging es zum Frühstück ins Jabarimba. Das reichhaltige, abwechselungsreiche und große Frühstücksbuffet ist hier ab 7 Uhr aufgebaut. Bei einer Hotelzimmerbuchung ist das Frühstück bereits im Zimmerpreis inkludiert. Ansonsten kostet das Frühstück knapp 15.- Euro pro Person und das ist es auf alle Fälle auch wert.

So gestärkt traten wir unsere Erkundungstour, gemeinsam mit unserem Botanik-Experten – Bernd Green (und das ist kein Künstlername) durch den Regenwald an. Bei einer Regenwaldtour erfährt der Gast, wie die Pflanzen gepflegt werden, woher sie stammen, welche Tiere in den Pflanzen leben u.v.m.

Tour durch den Regenwald im Tropical Island

Tour durch den Regenwald im Tropical Islands

Bis zum Mittag hieß es danach im Wellness- und Saunabereich entspannen. Dieser verfügt über eine schlappe Gesamtgröße von 10.000 Quadratmetern. Der Saunabereich ist fantasievoll angelegt und gestaltet – meine Lieblinge „die Buddhas“ waren auch zahlreich vertreten.

Wir haben eine Challenge für euch... zählt die Buddhast im Tropical Island

Wir haben eine Challenge für euch… zählt die Buddhas im Tropical Island

Dazu Sandflächen, ein nachgebauter Tempel, Ruhezonen und Wasserflächen. Auf die Gäste warten viele unterschiedliche Saunen und Dampfbäder: Baumsauna, Blütendampfbad, Edelsteindampfbad, Heilerdebad, Kräutersauna, Salzgrotte und Steinsauna. Regelmässig finden in der Saunalandschaft auch Showaufgüsse statt. Auch einige der Anwendungsräumlichkeiten befinden sich in diesem Bereich – hier durfte ich zur entspannten Krönung noch eine einstündige Balinesische Verwöhnzeremonie genießen. Die war übrigens super, ich glaub jeder Knochen hat bei der Massage geknackt. Doch danach war ich wirklich total entspannt.

Einblicke Wellnessbereich Tropical Island

Einblicke Wellnessbereich Tropical Islands

Den Countdown für die letzten Stunden im Tropical Island läuteten wir mit einem letzten gemeinsamen Essen ein. Unser Treffpunkt das Asia Wok House – hier gibt es Gerichte ab 7,50 Euro. Danach machte sich jeder noch einmal alleine auf, die Halle zu durchstreifen, denn es gab ja noch einiges zu endecken und zu erleben: Rutschen, Minigolf oder auch shoppen. Um 17 Uhr hieß es dann Abschied nehmen. Mit dem Shuttle-Bus ging es zurück zum Bahnhof nach Brand und von dort aus über Berlin nach Hamburg.

Tropical Island Bilder: Blick auf das Asia Wok House aus dem Ballon

Blick auf das Asia Wok House aus dem Ballon

10 besondere Tipps für den Aufenthalt im Tropical Islands

Zugegeben, diese Art der Auszeit muß man wirklich mögen. Denn es handelt sich bei einem Aufenthalt im Tropical Island nun einmal um Massentourismus, der auch nicht ganz günstig ist. Wer so etwas aber mag und auch in einem längeren Urlaub in touristisch vielbesuchte Länder und Regionen reist, der wird auch im Tropical Island seinen Spaß haben. Für alle die, die jetzt einmal einen tropisch-angehauchten Kurztrip ins Tropical Islands machen möchten, haben wir hier ein paar Tipps.

Tropical Island Shuttle Bus

Tropical Islands Shuttle Bus

…und zu guter letzt noch ein paar praktische Daten, wie z.B. Tropical Island Adresse, Öffnungszeiten etc.

 

Vielen Dank für die Einladung in den tropischen Regenwald bei Berlin – ins Tropical Islands in Brandenburg. Mit mir waren auch noch ein paar andere Blogger auf der Suche nach Entspannung und Wellness unter brandenburgischen Palmen. Erste Berichte sind auch bei meinen lieben Mit-Bloggern schon online – schaut doch mal vorbei:

 

___

Noch mehr Reiseberichte aus Brandenburg:

 

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Marta sagt:

    Hi Tanja meine frage ist was hast du am ende für alles bezahlt?was ausgegeben???

    1. Katja Wegener sagt:

      Tanja ist gerade auf Roadtour, liebe Marta. Im Anschluss meldet sie sich bei dir.

      Liebe Grüße
      Katja

  2. Tanja Klindworth sagt:

    Liebe Marta, ich wurde zur Recherchereise von Tropical Island eingeladen.
    Ich hab jetzt aber mal hochgerechnet, was mein Erlebnispaket komplett gekostet hätte – also mit Übernachtung (direkt in einem Hotel untere der Kuppel), Essen, Massage, Sauna, Ballonflug, Besuch der Show etc. 🙂
    Die Kosten würden dann bei rund 350.- Euro liegen.

    Viele Grüße
    Tanja