Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Weihnachtsmarkt Norddeutschland: Unsere Top-Tipps

Winter und Vorweihnachtszeit ist auch die Zeit der Weihnachtsmärkte. Die Deutschen Weihnachtsmärkte haben mittlerweile so einen guten Ruf, dass sie auch in anderen Ländern aufgebaut und umgesetzt werden – German Weihnachtsmarkt und Original Weihnachtsmarkt Deutschland – liegen voll im Trend. Doch wo findet man denn die schönsten Originale in Deutschland – die Weihachtsmarkt Deutschland „best of“ sozusagen? Wir haben uns auf alle Fälle schon einmal die schönsten Weihnachtsmärkte in Norddeutschland genauer angeschaut.

Weihnachtsmarkt Bremen

Weihnachtsmarkt Bremen

Historischer Weihnachtsmarkt Lübeck

Der nördlichste unserer Top Weihnachtsmärkte befindet sich in Lübeck. Für viele Menschen gehört dieser Weihnachtsmarkt auf alle Fälle auch zu den Weihnachtsmärkten/Weihnachtsmarkt Deutschland Top ten. Schon beim Durchtreten des historischen Holstentors, in der alten Hansestadt, ist man schon mitten drin in der Altstadt und somit auch mitten drin auf dem Schauplatz des Lübecker Weihnachtsmarktes. Die Kulisse für einen Weihnachtsmarkt könnte schöner und historischer wohl fast nicht mehr sein. Das historische Rathaus – bereits im 13. Jahrhundert begann der Bau, die alten Kaufmannshäuser und mittelalterlichen Bauten, das Holstentor und der einzigartige Flair dieser tollen alten Hansestadt locken tatsächlich schon seit 1648 Menschen zum Weihnachtsmarkt an. Ja richtig gelesen, die erste Aufzeichnung eines Weihnachtsbummels durch Lübeck geht auf genau dieses Jahr zurück. Wenn das mal keine Tradition ist… 😉

Auch Dichter und Denker wie beispielsweise Thomas Mann haben dem Lübecker Weihnachtsmarkt Zeilen und Gedichte gewidmet. Das I-Tüpfelchen ist wohl aber das Lübecker Marzipan. Diese verführerische Schlecker-Masse ist, nicht nur in Lübeck, weltberühmt.

Der Weihnachtsmarkt in Lübeck startet jedes Jahr (meistens schon vor) dem ersten Advent. Nicht nur bis Weihnachten, sondern bis zum Ende des Jahres, haben die Besucher der Stadt die Möglichkeit über den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt zu bummeln, Glühwein zu trinken, Vanille-Kipferl, Zimtstern und Marzipan zu kosten und einfach diesen zauberhaften Weihnachtsmarkt zu genießen. Der Markt öffnet täglich gegen 11 Uhr und ist dann, je nach Wochentag, bis 20 Uhr bzw. 21 Uhr und am Wochenende sogar teilweise bis 22 Uhr geöffnet.

Stände und Buden auf dem Weihnachtsmarkt in Lübeck

Stände und Buden auf dem Weihnachtsmarkt in Lübeck

Rostocker Weihnachtsmarkt – der größte Weihnachtsmarkt im Norden

Der Rostocker Weihnachtsmarkt gehört zu den größten Weihnachtsmärkten in Deutschland und auf alle Fälle ist er schon einmal der größte Weihnachtsmarkt im Norden. Er wird aufgebaut in der historischen Rostocker Innenstadt. Die altehrwürdigen Bürgerhäuser, die Kirchen und der Marktplatz der Hansestadt bieten eine wunderschöne Kulisse für einen Weihnachtsmarkt. Auch der Weihnachtsmann und sein Gefolge ziehen über den Weihnachtsmarkt. Wer gut aufpasst, der begegnet ihm ganz bestimmt. Das Highlight des Rostocker Weihnachtsmarktes ist das Riesenrad, welches zu majestätischen Ausblicken über den Weihnachtsmarkt und über die Rostocker Innenstadt einlädt. Auch die größte Weihnachtspyramide der Welt steht zur Weihnachtszeit in Rostock. Doch fast so hoch, wie die Pyramide (20 Meter) ist auch der Weihnachtsbaum in der Rostocker Innenstadt. Wer es lieber actionreich mag, der sucht die Fischerbastion in Rostock auf, denn dort ist Nervenkitzel, durch Fahrgeschäfte, garantiert.

Besonders stimmungsvoll ist in Rostock auch das Weihnachtssingen oder auch der historische Weihnachtsmarkt im Klostergarten.

Je nach Wochentag öffnet der Weihnachtsmarkt in Rostock ab 10 Uhr bzw. ab 11 Uhr bis 20 Uhr und freitags und samstags bis 21 Uhr. Auch der Rostocker Weihnachtsmarkt baut Stände und Fahrgeschäfte bereits vor dem ersten Advent auf. Bis kurz vor Weihnachten können die Besucher der Hansestadt Rostock dann dem besonderen Adventszauber in der Stadt erleben.

Unterwegs auf dem Weihnchtsmarkt

Unterwegs auf dem Weihnchtsmarkt

Weihnachtsstadt & Weihnachtsmarkt Lüneburg

Lüneburg ist ein wunderschöner Schauplatz für einen Weihnachtsmarkt. Die historische Hansestadt verfügt über eine wunderschön historische Kulisse, mit alten Kaufmannshäusern, Fachwerk, großen Marktplätzen, alten Kirchen und nicht zu vergessen Rathaus und Wasserturm, der seit einigen Jahren als besonderer Adventskranz fungiert. Die Häuser sind zum Teil sehr alt und wirken daher krumm und schief und durch die Giebel herrlich gemütlich, wie sie so festlich angeleuchtet werden. Die kleinen Weihnachtsmarkt-Schauplätze verteilen sich über die komplette Lüneburger Altstadt. Auf die erwachsenen Besucher wartet Glühwein, Eierpunsch und andere heiße Getränke… für die Kinder ist das Highlight wohl eher die Märchenmeile.

Schauplätze des Weihnachtsmarktes in Lüneburg sind auf dem Marktplatz vor dem wunderschönen Rathaus, der Weihnachtswald bei der St. Johanniskirche mit urigen Holzhütten, der überdachte Weihnachtsmarkt im News und auch überall in den Straßen verteilt – durch kleine Buden, besonderes Programm, Märchenschauplätzen, Weihnachtskino u.v.m.

Lüneburg ist eine wunderschöne alte Stadt und daher wohl nicht nur Schauplatz des Weihnachtsmarktes sondern auch, einige wissen es vielleicht nicht, der Schauplatz der täglichen Seifenoper „Rote Rosen“. Wer beim Weihnachtsbummel genau aufpasst, kann hier auch den einen oder anderen Drehort entdecken.

Der Weihnachtsmarkt in Lüneburg öffnet um den ersten Advent seine Tore. Bis zum 23.12. ist die Weihnachtsstadt geöffnet – täglich ist der Markt geöffnet – je nach Wochentag ab 10 Uhr (bzw. am Wochenende ab 11 Uhr) bis 20 Uhr. Der Weihnachtsmann streift täglich ab ca. 16 Uhr durch die Straßen. Im Anschluss (gegen 16.45 Uhr) sollte man sich vor dem Rathaus einfinden – dann gibt es hier nämlich ein kleines Trompetenkonzert.

Weihnachtsmarkt Lüneburg

Weihnachtsmarkt Lüneburg – Am Rathaus in Lüneburg

Weihnachtsmarkt Bremen

Einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Norddeutschland ist der Bremer Weihnachtsmarkt, der jährlich steigende Besucherzahlen verzeichnet.

Weit über 150 Stände sind in der liebevoll geschmückten und gemütlich beleuchteten Bremer Altstadt vor einer wunderschönen Kulisse zu finden. Rund um das alte Rathaus, dem Dom, dem Roland und den Bremer Stadtmusikanten duftet es einladend nach vielen unterschiedlichen Köstlichkeiten. Handgearbeitete Waren, Holzschnitzereien und andere dekorative „Kleinigkeiten“ werden hier angeboten.  An die „kleinen“ Weihnachtsmarktbesucher wurde ebenso gedacht; einige Kinderkarussels laden zur Pause und Abwechslung ein.

Auch der Weihnachtsmann hält zu dieser Zeit Einzug in der Bremer Innenstadt. Große und kleine Kinder können ihm täglich um 16.00 Uhr ein Lied oder ein Gedicht vortragen und  erhalten dafür eine kleine Überraschung. Er wandert um 17.00 weiter zum festlich geschmückten Tannenbaum vor der Bremer Bürgerschaft um hier eine Geschichte vorzulesen.

Altstadt Bremen leuchtet in der Vorweihnachtszeit

Altstadt Bremen leuchtet in der Vorweihnachtszeit

Ein besonders schönes Schauspiel ist die, an bestimmten Abenden, beleuchtete Illumination des Domes. Der gesamte Weihnachtsmarkt wirkt im Dunkeln durch seine festliche Beleuchtung noch gemütlicher und einladender.

Vom Weihnachtsmarkt geht man durch beleuchtete Gassen und Straßen hinunter zum Weserufer. Ein weiteres Highlight in der Vorweihnachtszeit hat hier seinen Platz gefunden. Der „Schlachte-Zauber“, ein historisch-maritimer Markt bietet seinen Besuchern in mittelalterlicher Atmosphäre ein vielfältiges Programm. In kleinen, winterlich dekorierten Holzhütten bieten Schmiede, Schneider, Korbflechter und andere Kunsthandwerker ihre Waren an. Auch der Hunger bleibt hier nicht auf der Strecke: bei selbstgebackenem Brot, Fisch, Fleisch und vielen anderen kulinarischen Köstlichkeiten kann jeder etwas passendes finden.

Der Weihnachtsmarkt in Bremen öffnet bereits vor dem 1. Advent. Bis kurz vor Weihnachten können Weihnachtsfans in Bremen durch die Straßen der festliche geschmückten Altstadt, entlang der Stände und Buden streifen. Täglich um 10 Uhr startet der Weihnachtsmarkt und öffnet, je nach Wochentag, bis 20.30 Uhr oder 22 Uhr.

Weihnachtsmarkt Bremen vor histoirscher Kulisse

Weihnachtsmarkt Bremen vor histoirscher Kulisse

Lambertimarkt – der Weihnachtsmarkt Oldenburg

Eine historische Kulisse für einen Weihnachtsmarkt bietet auch die niedersächsische Studenten-Stadt Oldenburg. Aufgebaut wird der Markt am Rathaus, zwischen der St. Lamberti Backsteinkirche und dem historischen Schloss. Ausgeschenkt wird mit Vorliebe Glühwein und Feuerzangenbowle. Doch es gibt auch Mandeln, allerlei Gebäck, Maronen, Lebkuchen und sogar Fisch. Täglich findet ein Bühnenprogramm für die Gäste des Oldenburger Lambertimarktes statt, es warten Vorlesungen und der Weihnachtsmann auf die Kinder.

Der Name Lambertimarkt wurde übrigens vom Bischoff aus Maastricht abgeleitet, er hieß St. Lambertus. Nach ihm wurde auch die Kirche in Oldenburg – St. Lamberti – benannt. Die Geschichte der Kirche geht zurück bis rund ins Jahr 700. Der erste Lambertimarkt fand 1972 statt. Wer heute schöne Dinge, Deko und Andenken rund um die Weihnachtszeit sucht, der wird in Oldenburg fündig. Dafür sorgen über 120 Stände und Anbieter.

Der Lambertimarkt in Odenburg öffnet bereits vor dem 1. Advent. Bis kurz vor Weihnachten hält der Markt den Weihnachtszauber bereit. Täglich von 11 Uhr bis 20.30 Uhr können die Markt-Besucher über den Weihnachtsmarkt streifen und es sich weihnachtlich gut gehen lassen.

Weihnachtliche Dekoration

Weihnachtliche Dekoration auf dem Lambertimarkt in Oldenburg

Noch mehr Top Weihnachtsmärkte in Norddeutschland

In Norddeutschland gibt es wirklich jede Menge Weihnachtsmärkte und viele davon sind wirklich besonders sehens- und besuchenswert. Wir fanden das Gesamtpaket bei den oben genannten Beispielen einfach total stimmig. Die stimmungsvollen Buden und Stände, die Kulisse aus Historie und Ambiente, das Angebot und die Dekoration und natürlich auch die festliche Stimmung der Gäste und Wirte. Doch wie gesagt, es gibt noch viel mehr wunderschöne Weihnachtsmärkte. Zum Teil haben wir sie selber besucht… (in diesem Jahr oder auch in den vergangenen Jahren). Vorstellen und auflisten möchten wir sie hier für euch auf alle Fälle einmal (unsere zusätzlichen Top 20) – von Nord in Richtung Süd – ab der Grenze zu Dänemark oder Polen bis hin nach Hameln und an die Grenze zu Holland… denn die nächste Weihnachtszeit kommt bestimmt:

  • Weihnachtsmarkt Flensburg
  • Weihnachtsmarkt Kiel
  • Weihnachtsmarkt Hamburg
  • Weihnachtsmarkt Stade
  • Weihnachtsmarkt Bremerhaven
  • Weihnachtsmarkt Emden
  • Weihnachtsmarkt Husum
  • Weihnachtsmarkt Aurich
  • Weihnachtsmarkt Leer
  • Weihnachtsmarkt Wismar
  • Weihnachtsmarkt Stralsund
  • Weihnachtsmarkt Greifswald
  • Weihnachtsmarkt Schwerin
  • Weihnachtsmarkt Hannover
  • Weihnachtsmarkt Celle
  • Weihnachtsmarkt Salzgitter
  • Weihnachtsmarkt Braunschweig
  • Weihnachtsmarkt Osnabrück
  • Weihnachtsmarkt Hildesheim
  • Weihnachtsmarkt Hameln
Deutschland in der Vorweihnachtszeit erstrahlt in 1000 Lichtern

Deutschland in der Vorweihnachtszeit erstrahlt in 1000 Lichtern

___

Noch nicht genug Inspiration in Sachen Weihnachtsmarkt? Dann hier entlang bitte…

 

*Den Abschnitt zum Bremer Weihachtsmarkt hat unsere Bummler-Praktikantin Bianca verfasst. 🙂

Mit diesem Beitrag beteiligen wir uns außerdem an der Blogparade von der „bunten Christine„. Die fragt nämlich nach unsere Lieblingsweihnachtsmärkten… 🙂 Und die hier im Bericht vorgestellten, sind nach wie vor auf alle Fälle, unsere Tops in Norddeutschland. Wenn wir es irgendwie zeitlich schaffen, dann stehen die auf alle Fälle jedes Jahr wieder auf der Besuchsliste.

 

 

Erschienen in: Bremen, Deutschland, Europa, Niedersachsen, Schleswig Holstein

Schlagwörter: , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Kieler Weihnachtsmarkt | Reiselurch.de am 24. Dezember 2015 um 11:31 Uhr

[…] über ihren Besuch auf verschiedenen Hamburger Weihnachtsmärkten. Und Wellness-Bummler hat sich einige der schönsten Weihnachtsmärkte im Norden genauer angeschaut. Einen Besuch wert ist auf jeden Fall auch der Lübecker […]