Wellness-Bummler auf der Suche nach Wellness auf Rügen

Blick aus meinem Zimmerfenster

Wellness-Bummler im Lindner Hotel & Spa Rügen

Eine grüne, fröhliche Tasche auf Reisen, mal wieder für den Landspiegel unterwegs. Im Gepäck natürlich wie immer dabei Stift, Block, Kamera und natürlich die gute Laune einer waschechten Wellnesshotel-Testerin. Was sie auf Rügen im Lindner Hotel & Spa erlebt hat und wie sie das Hotel bewertet, lest ihr hier – quasi druckfrisch.

Bildquelle: Strand am Lindner Hotel & Spa Rügen

Bildquelle: Strand am Lindner Hotel & Spa Rügen

Lage & Umgebung:

Allgemeines:

Meine Bewertung:

Lage – 4 Taschen
Kulinarisches 3 Taschen
Wellness – 3 Taschen
Service – 4 Taschen
Zimmer – 3 Taschen

Auf der Suche nach Wellness begrüßt die größte deutsche Ferieninsel mich mit einem lauen Lüftchen und strahlendem Sonnenschein. Ich freue mich auf ein paar Tage Entspannung in besonders ruhiger Lage auf Rügen. Mein Hotel liegt nicht mitten in den touristischen Hochburgen der Insel wie Binz oder Sellin, sondern umgeben von wunderbarer Natur, mit Blick auf den Bodden und der Insel Hiddensee. Genau der richtige Ort, um dem Alltagstrubel einfach mal zu entfliehen.

Bildquelle: Lindner Hotel & Spa Rügen

Bildquelle: Lindner Hotel & Spa Rügen

Ich beziehe mein gemütliches Zimmer im skandinavischen Stil (so sind übrigens alle Zimmer im Resort gestaltet), blicke von meinem Fenster auf den kleinen Privatstrand des Hotels und beschließe auch umgehend mein Zimmer wieder zu verlassen, mit einem guten Buch im Gepäck, um mich in einem der einladenden Strandkörbe ein wenig an meinem Buch und an der Sonne zu erfreuen.

Suche nach Wellness – Privatstrand mit Boddenblick

Am Strand ist es himmlisch ruhig. Hier und da ist eine Möwe zu hören und das Plätschern des Boddens. Ich habe mich in eine Decke eingehüllt und genieße den Ausblick, die Ruhe und meine freie Zeit. Nach einer Weile und einigen Seiten später mache ich mich weiter auf die Suche nach Wellness. Ich erkunde die Gegend rund um das Resort. Etwas weiter vom Hotel entfernt liegt hier und da noch mal ein Häuschen, doch ansonsten erwarten mich wirklich nur ein paar Pferde, eine wunderbare Naturlandschaft und eine weite Sicht und immer mal wieder lande ich bei meinem Spaziergang am Wasser. Soviel Natur und Seelandschaft macht wirklich hungrig. Ein Blick auf meine Uhr verrät, es ist auch schon längst Zeit für das Abendessen. Das Restaurant hält regionale Spezialitäten bereit. Ich entscheide mich für einen leckeren Boddenzander, der im Gewässer, direkt am Hotel geangelt wird. Im Anschluß genieße ich noch einen Teil des Abends bei einem frisch gezapften Bier im gemütlichen Pub des Hotels. Später im Bett warten noch einige Seiten meines spannenden Buches, doch dann fallen mir auch schon die Augen zu. Seeluft macht eben nicht nur hungrig sondern auch sehr müde.

Blick aus meinem Zimmerfenster

Blick aus meinem Zimmerfenster

Nach einem ausgiebigen Frühstück, natürlich mit Blick auf den Bodden bei strahlendem Sonnenschein, geht’s in den Wellness-Bereich. Nach ein paar Bahnen im Pool nutze ich die Gelegenheit und lasse mich bei einer Wellness-Behandlung mit Rügener Heilkreide verwöhnen. Im Anschluss wartet bereits die Wassersportschule „Rügen Piraten“, direkt am Resort, auf mich. Denn ich habe einen Crashkurs Katamaran Segeln gebucht. Dieser dauert rund drei Stunden inklusive Theorie und Material. So erhalte ich einen Einblick in diese Sportart und ein weiterer schöner und interessanter Tag geht zu Ende. Nach einem Rügen Spritz als Aperitif wartet wieder mein spannendes Buch im kuscheligen Bett auf mich.

Bildquelle: Blick in den Wellnessbereich Lindner Hotel & Spa Rügen

Bildquelle: Blick in den Wellnessbereich Lindner Hotel & Spa Rügen

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen mit Rührei, Kaffee, frischen Früchten, frisch gebackenen Brötchen, Käse, Aufschnitt, selbstgemachter Sanddornmarmelade und natürlich dem verträumten Blick auf Strand und Bodden, trete ich, sehr entspannt und erholt und etwas wehmütig, die Heimreise an. Meine Suche nach Wellness war auf alle Fälle erfolgreich. Rügen verabschiedet mich, wie die Insel mich empfangen hat, mit Sonnenschein.

Original-Bericht im Landspiegel (Ausgabe 11/13) - für mehr Infos einfach direkt auf das Bild klicken.

Original-Bericht im Landspiegel (Ausgabe 11/13) – für mehr Infos einfach direkt auf das Bild klicken.

___

Auch auf der Suche nach Wellness? Weitere Hotelempfehlungen des Wellness-Bummlers:

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare