Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Metropole Kann Jeder: Streifzug durch Brünn

Unser Roadtrip führte uns auch nach Brünn in Tschechien. Brünn ist die zweitgrößte Stadt in Tschechien, hier leben rund 400.000 Menschen. Brünn gehört zu Mähren. Und Brünn ist eine wirklich alte Stadt – genau wie wir es besonders mögen.

Besuch bei Peter & Paul

Wahrzeichen von Brünn ist die wunderschöne Peter und Paul Kathedrale auf dem Hügel Petrov. Bereits um 1180 wurde an dieser Stelle eine Kirche erbaut. Aus dieser Zeit ist sogar noch die Krypta erhalten. Im 14 Jahrhundert wurde die Kirche dann zu einer dreischiffigen Basilika umgebaut. Um 1500 ging der Umbau dann weiter und die Kirche wurde zu einer offenen Hallenkirche umgebaut.

Blick von der Straße zur Kirche in Brünn
Blick von der Straße zur Kirche in Brünn
Unterwegs auf dem Hügel Petrov
Unterwegs auf dem Hügel Petrov

Schon der Blick von der Straße hinauf zur Kirche ist beeindruckend, doch wer in Brünn ist, sollte unbedingt auch auf den Hügel steigen und dieser wunderschönen Kirchen einen Besuch abstatten und natürlich auch den Ausblick von da oben genießen. Wer sich noch etwas mehr Ausblick wünscht, der steigt – gegen eine kleine Gebühr – noch hinauf in den Turm.

Blick vom Kirchturm übr Brünn
Blick vom Kirchturm über Brünn
Blick auf Brünn
Blick auf Brünn

Unsere Stufenzählergebnisse bis nach oben liegen zwischen 138 bis 146 Stufen… 😉 Wir hatten bei jedem Zählgang leider ein anderes Ergebnis.

Zur Kirche gibt es auch eine interessante Sage: Während andere Kirchen um 12 Uhr die Glocken läuten, passiert das in der Peter und Paul Kirche bereits um 11 Uhr. Die Legende besagt, dass die Stadt durch die Schweden belagert wurde. Die Schweden wollten die Stadt erobern, sagten aber, sollten sie es bis zur Mittagszeit nicht schaffen, so würden sie die Belagerung abbrechen. Die gewitzten Brünner läuteten so die Kirchenglocken bereits um 11 Uhr und die Schweden dachten es wäre schon Mittag und zogen ab… da sie ihr vermeintliches Ziel nicht erreicht hatten. Daher werden die Kirchenglocken auch heute noch um 11 Uhr geläutet.

Eingang zur Kirche
Eingang zur Kirche

Einkauf auf dem Krautmarkt und Bummel durch die Altstadt

Von der Kirche führt der Weg den Berg runter ins Stadtzentrum. Hier findet fast täglich ein Wochenmarkt auf dem großen Krautmarkt (der Marktplatz der Stadt) statt. Gemüse- und Obststände laden zum Einkauf von Leckreien ein.

Auf dem Krautmarkt
Auf dem Krautmarkt in Brünn
Krautmarkt Brünn
Krautmarkt Brünn
Einkaufen auf dem Krautmarkt
Einkaufen auf dem Krautmarkt in Brünn

Vom Krautmarkt hat man auch einen tollen Rundumblick auf die historische Altstadt. Und der Krautmarkt ist natürlich auch ein guter Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang. Denn in Brünn gibt es wirklich zahlreiche tolle historische Gebäude und auch einige sehr schöne Kirchen, neben der Peter und Paul Kathedrale, zu entdecken.

  • Mariä Himmelfahrt Basilika – diese wird auch als Kleinod der gotischen Architektur Mährens bezeichnet.
  • St. Michaeliskirche – besonders sehenswert in dieser Kirche der Barockaltar und die barocken Heiligenstatuen auf der Zugangsterrasse.
  • St. Johanneskirche
Streifzug durch die Straßen von Brünn
Streifzug durch die Straßen von Brünn

Labyrinth unter dem Krautmarkt

Auf dem Krautmarkt waren wir jetzt schon unterwegs. Doch wie wäre es denn auch noch mit einem Ausflug unter den Krautmarkt? Wie in vielen alten Städten, so gibt es auch unter Brünn ein weitverzweigtes Kellerlabyrinth. Dieses Labyrinth können interessierte Besucher besichtigen.

Der Bau des Keller-Labyrinths begann im Mittelalter bis hin ins 20 Jahrhundert. Heute werden die Gänge für Ausstellungen, Konzerte, Aufführungen und Präsentationen genutzt. Ein Rundgang durch die Gänge gibt darüber hinaus einen Einblick in längst vergangene Zeiten und Epochen.

Unterwegs in der Unterwelt
Unterwegs in der Unterwelt von Brünn

Auch besonders für Kinder ist ein Rundgang durch die Unterwelt sehr spannend.

Tipp: Am Ende des Rundgangs befindet sich ganz versteckt in der Ecke des Shops ein Stein, der ein wenig an einen Popo erinnert. Diesen Popo sollen Frauen streicheln, das bringt angeblich den Frauen Glück. Doch Achtung, Männer sollten den Popo nicht anfassen, denn für die soll das Unglück bedeuten.

Popo streicheln
Popo streicheln

=> Mehr zum Labyrinth unter dem Krautmarkt (Öffnungszeiten, Eintrittspreise etc.)

Ich hab Spielberg in Brünn gefunden…

Bei meinem Streifzug durch Brünn bin ich auch über das Schild Spielberg gestolpert. Neugierig hab ich mich dann auf die Suche gemacht um in Schritt eins schon einmal festzustellen, dass diese Ausschilderung nichts mit dem Spielberg aus Hollywood zu tun hat… oder vielleicht doch?

Auf jeden Fall prägt auch der Spielberg, vielleicht ähnlich wie das Hollywood-Schild, das Stadtbild von Brünn. O.K. der Vergleich hinkt etwas… so richtig bekomme ich das nicht hin mit der Überleitung. 😉

Unterwegs auf dem Spielberg
Unterwegs auf dem Spielberg

Beim Spielberg von Brünn handelt es sich um eine ehemalige Mittelalterliche Festung, die auf einem Berg von knapp 300 Metern Höhe liegt. Auch von hier aus haben Besucher einen ganz netten Blick auf die Stadt. Der Berg, auf dem die Festungsanlage erbaut wurde, dient heute als nett angelegte Parkanlage. Ein beliebtes Ausflugsziel der Brünner. Bei unserem Aufstieg haben wir beispielsweise viele junge, kuschelnde Pärchen auf den Bänken entdeckt. Es waren auch Mütter mit Kinderwagen unterwegs und auch ältere Leute spazierten entlang der zahlreichen Wege rund um den Berg und der Anlage. Wir haben die Parkanlage für ein kleines Picknick genutzt.

Ausblick vom Spielberg
Ausblick vom Spielberg

Erbaut wurde die Anlage im 13 Jahrhundert. Im Jahre 1809 verlor die Anlage aber an Bedeutung und wurde in ein Gefängnis umfunktioniert und später wurde sie dann zu einer Kaserne. Heute befindet sich eine Restaurant und ein Museum im Gebäude.

Raus aus der Stadt…

Rund um Brünn ist es sehr grün. Das Gebiet zählt zum Mährischen Karst. Wald, Wiesen und Natur laden zu Wanderungen ein. Besonders beeindruckt waren wir von den Höhlen in der Nähe von Brünn – sie liegen ca. 25 Kilometer von der Stadt entfernt. Für einen Ausflug zu besagten Höhlen sollte man sich unbedingt einen ganzen Tag Zeit nehmen und wirklich früh morgens schon dort sein. Denn grad im Sommer sind die Führungen durch die Höhlen sehr beliebt und die Anzahl der Besucher pro Tag ist begrenzt. Die Tropfstein-Höhlen werden zu Fuß erlaufen und eine Höhle (Punkva Höhle) muß sogar per Boot befahren werden um zur Macocha Schlucht zu kommen. Insgesamt können vier Höhlen besucht und besichtigt werden – doch es gibt in der Region noch viel, viel mehr davon.

Unterwegs im Mährischen Karst
Unterwegs im Mährischen Karst
Höhlen bei Brünn
Höhlen bei Brünn

Rund um die Höhlen gibt es aber auch wirklich wunderschöne Naturgebiete und Wälder. So sollte man den Besuch hier mit Wanderungen und Streifzügen durch die Natur kombinieren. Es lohnt sich auf alle Fälle!

Wer die Höhlen besichtigen möchte, zahlt dafür eine Art Eintritt. Wanderungen durch den Mährischen Karst sind natürlich überwiegend kostenfrei. Lediglich die Parkplätze sind kostenpflichtig. Die Gebühren sind aber nicht allzu hoch.

Tipp zur Anreise: Für uns war die Anreise sehr verwirrend, denn das Gebiet ist wirklich sehr groß und zu den Höhlen gibt es verschiedene Eingänge, die zum Teil kilometerweit auseinander liegen. Aber dadurch nicht verwirren lassen. Einfach der Beschilderung folgen – auch wenn die vermeintlich wirklich ins NICHTS führen.

___

Wir waren 3 Tage in der Stadt und haben natürlich längst nicht alles geschafft. Sind aber wirklich sehr begeistert von Brünn und möchten unbedingt noch einmal wiederkommen.

Viele Brünn-Tipps haben wir durch Unterstützung von Czech-Tourism erhalten. Sie haben uns z.B. die Führung durch den Brünner Untergrund ermöglicht oder auch eine informative Führung durch die Peter & Paul Kirche. Vielen herzlichen Dank hier auf alle Fälle an unsere Brünn-Experten und Begleiter (Václav Lunga und Jana Tesařová) aus Brünn.

Doch wie gesagt, es gibt noch viel mehr in und um Brünn zu sehen. Wir möchten z.B. noch mehr durch den Mährischen Karst wandern, den Drachen von Brünn aufsuchen oder aber auch einfach noch mehr von der Stadt sehen – denn unsere Zeit hat ja leider nur für einen Streifzug gereicht.

Wenn unsere Leser Tipps haben oder Fragen oder Empfehlungen, dann immer gern her damit.

__

Weitere Halteorte auf unserer Roadtrip durch Tschechien:

 

Erschienen in: Europa, Tschechien, Wellness-Bummler Ausflugs-Tipps

Schlagwörter: , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Rivus Appartements Leogang +++ Top-Unterkunft in Leogang am 15. Oktober 2015 um 07:17 Uhr

[…] Brünn in Tschechien erleben und entdecken […]

Roadtrip 2015: Tschechien, Ungarn, Österreich, Deutschland am 20. November 2015 um 13:39 Uhr

[…] nach Tschechien. Hier standen die Kulturhauptstadt Pilsen inklusive Bier-Wellness übrigens und die Stadt Brünn auf unserem Erkundungsplan. Kleine Info zu den Autobahngebühren in Tschechien: Für PKW’s […]