Silvester in Rom – das neue Jahr startet in der ewigen Stadt

Abflug in Bremen

Da ich ein wahrer Weltenbummler bin, habe ich Silvester natürlich auch gleich ein paar Mal mehr gefeiert. 🙂 Als erstes möchte ich euch von meinem Silvestererlebnis in Rom berichten.

Abflug am Silvestertag

Am 31.12. gegen Mittag bestieg ich meinen Flieger von Bremen nach Rom. Die ewige Stadt empfing uns mit strahlendem Sonnenschein. In Deutschland sind wir bei rund 3 ° C gestartet und in Rom war es nun gefühlte 20 ° C. Das Thermometer zeigte zwar nur 14 ° C an, doch durch die wirklich wärmende Sonne kam es einem gleich viel wärmer vor. Und so war es nicht verwunderlich, dass alle Passagiere unseres Fluges sofort die Winterjacken abstreiften und in dünnen Shirts in Richtung Shuttle-Bus tigerten.

Anflug auf Rom

Anflug auf Rom

Die Tickets für den Shuttle zum Hauptbahnhof (Termini) kosten pro Person 4.- Euro. Wir konnen sie bereits im Flieger kaufen und hätten auch im Vorwege über die Homepage von Ryan Air die Möglichkeit gehabt, diese zu kaufen. Der Bus fährt pro Stunde ca. ein Mal. Wir landeten gegen 13.45 Uhr, hatten zwar nur Handgepäck dabei, doch auch dieses wurde vor Besteigen des Fliegers eingesammelt und im Flugzeugbauch verfrachtet und so warteten wir kurz, bis es auf den Laufbändern erschien.

Mit dem Shuttle quer durch Rom

Dann ging es in Richtung Shuttle, der übrigens leicht zu finden war, da die Busse direkt vor dem Flughafeneingang bzw. Ausgang standen. Die Fahrt bis zum Hauptbahnhof dauerte ca. 45 Minuten. Von dort aus mußten wir noch mit der Metro 6 Stationen fahren (Die Fahrt mit den Öffis ist in Rom wirklich günstig, pro Fahrt/pro Person fallen nur 1,50 Euro – gültig 100 Minuten – an) und dann hieß es noch einmal gut 2 Kilometer zu Fuß, um unser Hotel zu erreichen. Wir hatten uns aber den Fußmarsch vorher ausgedruckt und so war es einfach, leicht und sofort zu finden. Gegen 15.30 Uhr kamen wir dann in unserem Hotel (Hotel Barcelo ****) an. Einen ausführlichen Bericht zum Hotel findet ihr in unserem Reiseblog natürlich in den nächsten Tagen auch noch. 🙂

Weihnachtliche Beleuchtung in Rom

Weihnachtliche Beleuchtung in Rom

Da es tatsächlich der 31.12.2013 war, war es nicht so einfach, noch etwas zum Abendessen zu finden. In sämtlichen Restaurants fanden Partys statt, die nur Komplettpakte inkl. Essen, Trinken und Musik verkaufen wollten (Plätze hätten wir aber tatsächlich noch in mehreren Location bekommen). Die Tickets für eine solche Veranstaltung begannen bei rund 60.- Euro pro Person. Da wir dieses Mal mit unserem Junior (7 Jahre) unterwegs waren, wollten wir aber keine dieser Partys besuchen. Auch in unserem Hotel sollte es ein Silvester-Menü geben für 38.- Euro pro Person, ohne große Party, einfach ganz gemütlich bei Klaviermusik und Gaumenfreuden. Doch leider war diese Veranstaltung schon komplett ausgebucht. Wir schlenderten also noch etwas durch die Stadt, bewunderterten überall die wirklich grelle Weihnachtsdeko und kehrten gegen 18 Uhr in eine Gelateria ein um noch etwas Süßes zu essen und dann gingen wir noch im Supermarkt (der tatsächlich noch geöffnet war) shoppen, um uns ein paar Leckereien zu kaufen und es uns einfach auf dem Hotelzimmer gemütlich zu machen. Gegen 20 Uhr trafen wir dann im Hotel wieder ein um unser ganz eigenes Silvesterpicknick aufzubauen: mit Tomaten, Oliven, frischem Brot, Coke, Wasser, Käse, Fisch, Seranoschinken, Knabbereien, Rotwein, Milch und Bier.

Welchen nehmen wir nur?

Welchen nehmen wir nur?

Silvester in Rom startet entspannt…

Um 0 Uhr ging es dann natürlich noch einmal vor die Hoteltür, um sich hier mit den Hotelmitarbeitern und anderen Gästen des Hotels ein „frohes Neues“ zu wünschen… tja und dann ging es ins Bettchen. Ganz ungewöhnlich, nicht mehr durch die Straßen ziehen… mit dem Zwerg ist Vieles dann ja doch manchmal anders (und er hatte einfach etwas Respekt vor den sehr lauten Böllern, die in Italien noch erlaubt sind).

Picknick auf dem Hotelzimmer

Picknick auf dem Hotelzimmer

So haben wir richtig gut geschlafen bis zum nächsten Morgen um 9.30 Uhr um dann ausgiebig zu frühstücken und durch die Stadt zu ziehen. Einen weiteren Bericht von mir in Rom findet ihr hier in den nächsten Tagen. 🙂 …oder klickt euch mit den folgendn Artikel-Verweisen einfach rüber.

Alle Berichte zu unserem Silvester-Trip nach Rom:

___

Andere Stationen des Wellness-Bummlers in Italien:

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Auf diesen Bericht freue ich mich, seit ich Dich dort auf Facebook entdeckt habe. Oh ich liiiiiebe Rom. (Habe sogar einen kleinen Online-Reiseführer über diese traumhafte Stadt geschrieben).

  2. Tanja Klindworth sagt:

    Liebe Stephanie, das hört sich ja gut an. Wo finden wir deinen Reiseführer denn?