Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Edingburgh, Couchsurfing und Skyscanner

Neulich… also es ist schon eine Weile her, da habe ich mal Couchsurfing in Schottland ausprobiert. Und ja, was soll ich sagen? Toll war’s.

Edinburgh wir sind im Anflug

Und wie es dazu kam, möchte ich euch in diesem Artikel berichten. Los ging es morgens um 9:30 mit dem Flieger (Ticket gesucht und gefunden bei Skyscanner :-)) Richtung Edinburgh. Prima Wetter, super Sonnenschein und ein ganz entspannter Flug…

Wellness-Bummler im Anflug auf Edinburgh
Wellness-Bummler im Anflug auf Edinburgh

Mit dem 100er Flughafen-Transfer-City-Bus ging es dann in die Stadt nach Edinburgh. Als erstes Mal um einen Bummel durch die Stadt zu unternehmen. Zuerst musste ich ziemlich aufpassen, dass ich zur richtigen Seite gucke, weil die Autos doch auf der anderen Seite fahren. Ein bisschen durcheinander war ich da schon. Was mir besonders gut gefallen hat, war die erste Pizzeria, ziemlich in der Nähe des Hauptbahnhof „Waverley Station“. Dort gab es nämlich extra glutenfreie Speisen. Das ist doch mal fortschrittlich! Für Leute, die Allergien haben, kann diese Deklaration ziemlich entspannend sein. Schlemmer-Wellness für Allergiker sozusagen…

Bummel durch die Stadt

Beim Bummel durch die Stadt habe ich mich ein bisschen verliebt, also nicht nur in die Stadt, sondern vor allen Dingen in die kuscheligen Schals und Mützen. Aus echter Schafwolle. Die waren soooooo gemütlich! Aber die Reise ging ja noch weiter. Mit dem Zug von Edinburgh nach Invergowrie, dort wurde ich von meinen Couchsurfer-Hosts herzlich empfangen. Ein Foto wollten sie nicht so gern mit mir, dafür war aber der Mann an der Straße so freundlich und hat mich einmal auf den Arm genommen…

Invergowrie liegt übrigens westlich von Dundee. Es ist ein wirklich kleines Dorf mit rund 1.700 Einwohnern. Hier gehts gemütlich zu… doch es gibt eine nicht ganz so gemütliche Legende über 2 Kühe – die Kühe von Gowrie – die aber eigentlich zwei große Felsblöcke sind, die aktuell unter dem Wasserspiegel im Firth of Tay bei Ivergowrie liegen. Man erzählt sich, dass die Blöcke jedes Jahr ein paar Zentimeter weiter aus dem Wasser auf das feste Land zukommen. Sollten sie es dann tatsächlich an Land geschafft haben, so naht der Weltuntergang… düster, düster…

In
In Invergowrie

Nach zwei Nächten in Invergowrie ging es wieder nach Edinburgh, wo wir mit unserer zweiten Couchsurfing-Frau verabredet waren. Eine nette Frau. Inzwischen kann ich sogar noch ein bisschen mehr englisch verstehen, denn Mandy ist Englischlehrerin. Insgesamt kann ich Couchsurfing wirklich empfehlen. Nette und interessante Menschen, die ganz unterschiedlich sind. Meistens erzählen sie auch gern etwas über ihre Stadt, die Umgebung oder die Menschen.

So bin ich auch auf die Straßenkünstler in der Edingburgh aufmerksam geworden. Wir waren ganz begeistert von dem Mann auf dem 4 Meter hohen Einrad, der dazu noch mit Fackeln jongliert hat und natürlich auch von dem Entfesselungskünstler, der sich nicht nur aus der Zwangsjacke befreit hat, sondern auch den Ketten entsprungen ist, welche die Jacke fest umwickelt hatten. Von solchen Straßenkünstler gibt es übrigens einige in Edingburgh. Die Faszination dieser Darbietungen und auch die Herausforderung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hat dann auch dazu geführt, dass ich mir nicht so viel anschauen konnte, wie ich dann eigentlich wollte. Ursprünglich standen die Britania, ein altes Schloss oder auch ein altes Schiff auf meiner Besichtigungsliste, doch aus Zeitmangel und Faszination für die Stadt und die Menschen an sich, hat die Zeit einfach nicht ausgereicht.

Stadtbummel
Stadtbummel

Entspannter Abschluss in Edinburgh bei Skyscanner

Am letzten Abend schauten wir noch einmal bei Skyscanner vorbei. Das war ein großartiges Erlebnis, nicht nur aufgrund der abenteuerlichen Busfahrt – denn wir haben zu Beginn erst einmal schwups unseren Bus verpasst und kamen dann natürlich zu spät zur Verabredung! 😉

Bei Skyscanner gibt es so viele Arbeitsplätze für so viele internationale Mitarbeiter. Das ist bestimmt toll, hier zu arbeiten. Naja, Hektik gibt es am Sonntagabend dort natürlich nicht. Daher ist es umso schöner, dass es mit dem Treffen im Büro überhaupt geklappt hat. Aber ich glaube, auch an ganz normalen Arbeitstagen geht es dort einigermaßen entspannt zu. Extra tolle Zonen für Meetings. Kuschelsofas – und sogar eine Liegewiese. Für den Powernap bei der Arbeit. Ich glaube, meine Patin hat sich hier insgeheim schon an einem Arbeitsplatz gesehen. 😉 Was Vergleichbares hatte sie in Deutschland jedenfalls noch nicht gesehen.

Wellness-Bummler bei Skyscanner
Liebes Grüße aus Edinburgh – vom Skyscanner Infoboard

Auch für den Fall, dass es in den Büroetagen mal heiß hergeht, habe ich mir schon mal ein Plätzchen im Kühlschrank gesucht. Der Sommer könnte so tatsächlich gern wiederkommen. Aber jetzt setze ich mich erstmal vor den Kamin… und denke noch einmal zurück an die kleine Reise mit den großen Abenteuern…

Im Kühlschrank
Abhängen im Skyscanner-Kühlschrank

Ich habe euch auch etwas aus Edinburgh mitgebracht… Was?

Das verrate ich euch in ein paar Tagen… denn mein besonderes Geschenk von Skyscanner sucht dann einen neuen Besitzer. Daher wandert es in ein paar Tagen in den SPANESS-Facebook-Adventskalender. 🙂 Und natürlich werde ich auch hier von meinem Mitbringsel berichten. Also unbedingt wieder vorbeischauen und falls ihr es noch nicht seid, am besten gleich mal Fan auf meiner Facebook-Seite werden. 🙂

Wellness-Bummler bei Skyscanner
Wellness-Bummler bei Skyscanner

Ich möchte mich auch bei meinen beiden Patinnen Dagmar und Marlene für diesen tollen Ausflug nach Edinburgh bedanken. Für die vielen tollen Bilder (einige davon werdet ihr auch noch in meinem Folgebeitrag sehen, in dem ich dann über mein Mitbringsel berichte… ;-)) und natürlich diesen tollen Erlebnisbericht.

___

Der Wellness-Bummler war schon mal in Schottland, hier findet ihr weitere Berichte:

Erschienen in: Europa, Schottland

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Wir bedanken uns für die Patenschaft und Reisebegleitung bei Dagmar & Marlene.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Marlene Bitzer am 3. Dezember 2013 um 09:03 Uhr

Immer wieder beeindruckend, welche ungeahnten Möglichkeiten das WWW hervorbringt. Wir müssen sie nur nutzen… und schon wird das Leben bunter.

Schottland-Roadtrip mal anders geplant am 26. August 2014 um 09:17 Uhr

[…] Mit Patin Dagmar in Edinburgh […]

Schottland Roadtrip: Unsere Hotels (Teil 1) am 21. Oktober 2014 um 12:40 Uhr

[…] Couchsurfing in Edingburgh […]

Festival-Tag in Edinburgh am 4. Januar 2015 um 19:29 Uhr

[…] Günstig Übernachten: Couchsurfing in Edinburgh […]

Mary am 22. Juli 2015 um 12:21 Uhr

Hallo,

ich werde am Wochenende auch nach Edinburgh reisen, von London aus und suche noch nach Übernachtungsmöglichkeiten. Ich habe gesehen, dass du Couchsurfing gemacht hast. Ich konnte leider niemanden finden der das anbietet. Nur AirBnB, aber das kostet ja..
Kannst Du mir da eventuell einen Tipp geben?

LG, Mary

Tanja Klindworth am 22. Juli 2015 um 12:59 Uhr

Hi, unsere Patin die Dagmar hat damals jemanden hier: https://www.couchsurfing.com/ gefunden. 🙂
Schau da doch auch mal nach…

Viele Grüße
Tanja

Spaziergang durch Glasgow am 31. Januar 2017 um 22:07 Uhr

[…] Couchsurfing in Edinburgh […]

Haustausch-Urlaub >>> Würdet ihr euer Haus verleihen? <<< am 17. Mai 2017 um 10:34 Uhr

[…] so richtig neu, aber immerhin für unser Team. So haben wir auch schon den Wellnessfaktor beim Couchsurfing gesucht, bei einer Fahrt über die Mitfahrzentrale oder auch aus einem Flugzeug haben wir uns schon […]