Schottland-Rundreise: Unsere Unterkünfte (Teil 2)

Columba House

Im Sommer haben wir einen Roadtrip durch Schottland gestartet. Per DFDS Seaways ging es auf die große grüne Insel, unser Zielhafen Newcastle. Von dort ging es per Linksverkehr quer und rund um und durch Schottland. Den ersten Teil unserer Route inkl. Schottland Hotel Vorstellungen haben wir hier schon vor einigen Tagen vorgestellt. Hier folgt nun der zweite Teil mit Schottland Hotels, Tipps und Empfehlungen, um kostengünstig auch spontan ein Hotel vor Ort zu finden.

Denn ursprünglich wollten wir auf dieser Reise überwiegend campen, doch leider hat uns das Wetter (Schottland und England haben ihrem Namen alle Ehre gemacht) einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Columba Guest House in Kingussie

Unsere wohl zauberhafteste Unterkunft auf der Reise war dieses kleine Landhotel. Ein relativ junges Pärchen aus Südafrika hat das Haus erst kürzlich übernommen. Ein Hauch Südafrika gemischt mit ein wenig englischem Landhausstil ist im Hotel auch durchaus zu bemerken.

Schottland Hotels: Columba House

Columba Guest House in Kingussie

Unser Zimmer war ausgestattet mit einem Landhaushimmelbett mit so richtig englischer Blümchenbettwäsche. Unser Badezimmer war groß, helle Fliesen und doch eher modern ausgestattet. Das Highlight war eine große Eckbadewanne. Die unser Nachwuchs auch gleich für sich und ein ausgedehntes Planschbad reservierte.

Unser Zimmer - das Himmelbett

Unser Zimmer – das Himmelbett

Blick in das Badezimmer mit großer Eckbadewanne

Blick in das Badezimmer mit großer Eckbadewanne

Im Hotel suchten wir auch das gemütliche Garden Restaurant auf. Hier trauten wir uns dann auch an die gehobenere englische Küche… 😉 Es gab eine Art Gullasch, ein Wildgericht (Reh) und für den Nachwuchs fish & chips. Sehr gut, sehr lecker. Im Restaurant gab es übrigens auch, wie es sich doch eigentlich für Schottland gehört, eine sehr gut sortierte und große Whiskey-Bar.

Blick in das Restaurant

Blick in das Restaurant

In diesem Hotel gab es sogar W-Lan (allerdings nicht in den meisten Zimmern – die Wände sind einfach zu dick erklärte man uns). Das W-Lan funktionierte aber dafür im gemütlichen Kaminzimmer neben dem Restaurant… hier ließ es sich aushalten.

Im Kaminzimmer

Im Kaminzimmer

Zum Abschluss aber natürlich auch noch ein paar Sätze zum Ort Kingussie. Es handelt sich hier um eine Kleinstadt in den Highlands, nicht weit entfernt von der größeren, bekannten Stadt Inverness. Hier leben rund 1.500 Menschen. Erwähnt wurde Kingussie wohl erstmals im frühen 12. Jahrhundert. Natürlich gab es auch hier mal eine Burg, von der aber heute nur noch die Ruine vorhanden ist. Während wir im touristischen Inverness selber keine Unterkunft unter 150.- Pfund gefunden haben, kommt hier wieder unser Tipp mit dem „ausserhalb der Touristencentren nach Hotels suchen“ zum Tragen. 🙂

Hansen Guest House Newcastle

Die letzte Übernachtung während unseres Roadtrips durch Schottland haben wir dann in Newcastle gehabt. Denn von hier aus sollte am nächsten Tag unsere Fähre von DFDS Seaways wieder in Richtung Amsterdam ablegen.

Newcastle ist aber eben nicht mehr Schottland, sondern klassisches England. Das ist auch gleich bei den Übernachtungspreisen zu bemerken. Wir haben uns im Hansen Guest House in Newcastle einquartiert.

Schottland Hotels: Eingang zum Hansen Hotel in Newcastle

Eingang zum Hansen Hotel in Newcastle

Wahrscheinlich sprang es uns als „Hanseaten“ gleich ins Auge. 😉 Das Hotel befindet sich in einem studentischen Wohnviertel in Newcastle. In der Nähe sind auch einige schöne Restaurants, Cafe’s, Pubs und Läden angesiedelt.

Blick ins Zimmer im Hansen Hotel in Newcastle

Blick ins Zimmer im Hansen Hotel in Newcastle

Das Hotel ist klein und gemütlich und die Wirtin hat immer einen Spruch auf den Lippen (mittlerweile aber keine Frau Hansen mehr – sie hat es von der Familie Hansen übernommen), bei ihr zu Besuch sind auch oft Sohn oder Enkeltochter. Die Zimmer sind zweckmässig ausgestattet aber sauber. In den Zimmern finden sich auch Wasserkocher, Teebeutel und Kaffeetütchen zum Aufbrühen. Die Zimmer sind mit W-Lan (da lacht das Reiseblogger-Herz) und TV-Gerät ausgestattet. Das Badezimmer allerdings ist wirklich mini – zu zweit ist ein Aufenthalt darin auf alle Fälle nicht möglich. 😉 Aber nun gut… damit konnten wir gut leben.

Frühstücksraum im Hansen Hotel

Frühstücksraum im Hansen Hotel

Das Frühstück ist englisch! Ihr erinnert euch: Toast, Ei, Speck, Pfannkuchen, Orangenmarmelade, Beans, Blutpudding! etc. Doch auf einem kleinen Buffet stehen zusätzlich verschiedene Müslisorten und Obst zur Verfügung.

Zu Newcastle selber verrate ich euch in einem Extra-Bericht mehr… 🙂

Die Karte zeigt euch die Strecke die wir zurück gelegt haben – den ersten Teil der Karte findet ihr in unserem ersten Hotelvorstellungsbericht. Den Link dazu haben wir unter diesem Artikel aufgelistet.


___

Ihr wollt mehr über unsere Schottland Rundreise erfahren und noch ein paar Tipps für Übernachtungen, Ausflüge, Hotels etc. erhalten. Dann schaut euch auch folgende Berichte an:

 

 

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare