Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Reiseblogger und Wellness-Experten auf Roadshow

Einige Male durfte ich schon mit den SPANESS-Mädels durch Deutschland düsen und Hotels inspizieren. Denn die Mädels sind natürlich nicht nur echte Hotel- und Wellness-Experten, eine der beiden ist dazu auch noch ein waschechter Reiseblogger. Und so erleben wir gemeinsam natürlich immer spannende Eindrücke und oft gehen wir den Wellness-Fragen im Hotel oder auf der Fahrt zwischen den einzelnen Wellnesshotels eben auch mal direkt und anders auf die Spur. Heute möchte ich euch von zwei weiteren Hotels berichten, die ich mit SPANESS besuchen durfte.

Golf und Wellness hinter Klostermauern

Früher war dieses Hotel einmal ein Kloster. Kaiser Barbarossa bestätigte wohl 1157 die Gründung eines Klosters auf dem Jakobsberg. Heute findet der Gast hinter den starken Klostermauern ein modernes Hotel. Das Jakobsberg Hotel & Golfresort. Wellness erlebt der Gast hier nicht nur aufgrund der wunderschönen Lage oder der beruhigenden Freizeitgestaltung auf dem Golfplatz, sondern auch bei einer Runde im neu angelegten 1.000 Quadratmeter großen Wellnessbereich. Bahnen ziehen im Innenpool, eine Runde durch die modern gestaltete Sauanlandschaft, entspannte Momente im Wellnessgarten oder auf der Terrasse mit Blick über das Tal und nicht zu vergessen die Möglichkeit, Wellness ganz privat im Private Spa zu genießen.

Private Spa im Jakobsberg Hotel & Golfresort
Private Spa im Jakobsberg Hotel & Golfresort

Ich habe das Hotel ja für mich auf das Haribo-Hotel getauft, denn das Haus gehört eben nicht nur dem Haribo-Chef (gekauft 1960 von Dr. Hans Riegel), sondern überall begegnet uns der Goldbär und seine Freunde. Es gibt sogar ein kleines Haribo-Museum. In diesem sind interessante Kostüme zu finden und Haribo-Verpackungen der letzten Jahre und natürlich jede Menge zur Geschichte von Haribo. Die kleine Ausstellung steht auch regelmässig den regulären Besuchern zur Verfügung. Zusätzlich gibt es hier häufiger eine Art Lagerverkauf.

Blick in die Haribo-Ausstellung
Blick in die Haribo-Ausstellung

Zum Hotel gehört aber noch viel mehr, z.B. 104 Zimmer. Natürlich durften wir auch einen Blick in einige der Zimmer werfen, welche uns wirklich gut gefallen haben. Ein Highlight ist mit Sicherheit auch die kleine Kapelle, die sich quasi direkt in einem Teil der Klostermauer befindet. Diese Kapelle steht auch für kleine Gottesdienste und vor allen Dingen auch für Hochzeitszeremonien zur Verfügung.

Jakobsberg Hotel & Golfresort - links Kapelle
Jakobsberg Hotel & Golfresort – links Kapelle

Bei unserem Rundgang über das Hotelgelände und durch das Hotel fiel uns auch besonders ein neugestalteter Gang des Hotels auf. Hier wurden die Wände zum Teil als große Glasvitrinen gestaltet. Dahinter verbergen sich echte Exponate aus Afrika. Diese gehören eigentlich zu einer privaten Sammlung, sollen hier nun aber zukünftig alle Gänge zieren, die hier nach und nach neugestaltet werden. Überhaupt entdecken wir immer wieder Neues im Hotel. Wir steigen hinab in eine Art Keller, hier erwartet uns eine urige Bar und vor allen Dingen ein historischer Veranstaltungsraum hinter dicken Mauern. Auch die gastronomischen Bereiche des Hotels sind gemütlich und unterschiedlich gestaltet. Der 18-Loch-Golfplatz und sogar ein Schießstand befinden sich nur wenige Schritte vom eigentlichen Hotelgebäude entfernt. Hier kann der Hotelgast also entspannen und gleichzeitig aber auch jede Menge erleben.

Wunderschöne Parkanlage rund ums Hotel
Wunderschöne Parkanlage rund ums Hotel

Wellness hinter einer Jugendstil-Fassade

Unsere Fahrt ging weiter, raus aus dem schönen Rheinland-Pfalz ins ebenfalls wunderschöne Wellness-Hessen. Meine beiden Reiseblogger-Wellness-Mädels von SPANESS haben mir so ganz nebenbei verraten, dass sie diese Fahrten immer besonders interessant finden. Sie bekommen auf diese Art und Weise wirklich viel zu sehen und stellen jedes Mal wieder begeistert fest, wie wunderschön doch Deutschland ist. Also landeten wir mit guten Unterhaltungen und guter Laune in Bad Wildungen. Unser Ziel dort das Göbel’s Wellnesshotel Quellenhof.

Wellness-Bummler im Quellenhof
Wellness-Bummler im Quellenhof

Das Wellnesshotel befindet sich in einer alten Jugendstil-Villa. Hinter der Fassade verbergen sich 114 Zimmer, ein entspannter Wellnessbereich auf 600 Quadratmetern mit Innenpool, Saunabereich, Fitnessbereich und Behandlungsräumen. Dieser Wellnessbereich wird in nächster Zeit noch ausgebaut – dafür muß dann ein Teil der Garage weichen. Der Wellnessbereich hat den vielversprechenden Namen Quisisana. Der unser Meinung nach auch hält, was er verspricht. Wir haben uns gleich wohl gefühlt. Im Wellnessbereich haben wir sogar junge Familien entdeckt, die entspannt und erholt aussahen. 🙂

Blick auf den Innenpool
Blick auf den Innenpool

Nicht nur ein klassischer Wellnessbereich wartet hier auf die Gäste sondern es gibt auch Physio-Therapeuten, Heilpraktiker und Osteopathen. Doch nicht nur Wellness haben wir in diesem Hotel gefunden. Zum Hotel gehört auch ein Veranstaltungsbereich mit 6 Veranstaltungsräumen, ein Casino, eine Abendbar, das Park-Restaurant und das Bistro Papillon im 50er Jahre Stil – mit Blick auf die Flaniermeile von Bad Wildungen. Das Hotel eignet sich also für Vielerlei. Ob nun klassischer Wellnessurlaub, einen Kurzurlaub, Familientreffen, Tagung oder Event – alles ist möglich.

Reiseblogger-Fazit zu Bad Wildungen

Bad Wildungen selber ist übrigens ein Heilbäderzentrum in Nord-Hessen. Hier gibt es viele schöne alte Bauwerke zu entdecken, wie z.B. das Barockschloss Friedrichstein oder den Fürstenhof im Stil des Neobarocks. Bad Wildungen hat auch kulturell viel zu bieten. Es finden zahlreiche Veranstaltungen wie z.B. ein Jazz-Festival, ein Stadtfest mit Blumenkorso und sogar ein internationales Samba-Festival statt. Ein schönes Ziel also – bestimmt nicht nur für Wellness-Experten und Reiseblogger. 🙂

___

Noch mehr Roadshow-Bericht von den Reiseblogger-Spaness-Wellness-Experten:

Erschienen in: Deutschland, Europa, Hessen, Rheinland-Pfalz, Wellness-Bummler Hotel-Vorstellungen

Schlagwörter: , , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser