Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Grün heiße 24 Stunden in Bratislava

Mitten in dem Dreieck Slowakei, Österreich, Ungarn findet sich die Hauptstadt der Slowakei. Nur 60 Kilometer entfernt liegt Österreichs Hauptstadt Wien.

Bratislava
Mein Ausblick aus dem 12. Stock des Lindner Hotel über Bratislava

Doch wie hinkommen?

Für mich die perfekte Lösung mit dem Twin City Liner die Strecke auf der Donau zurück zu legen. Der Highspeed Katamaran, schafft es mit knapp 70 km/h Reisegeschwindigkeit, in gut 2 Stunden. Absolut komfortabel, denn die Passagierkabine ist vollklimatisiert, ist bequem bestuhlt und bietet mit den riesigen Panoramafenstern freien Blick auf die Umgebung.

Vom Schwedenplatz ( öffentlich mit der U1 und U4 zu erreichen) geht es auf direktem Wege in die Altstadt von Bratislava. Ein Auto brauche ich hier sicher nicht. Dieses steht gut und günstig im P+R Parkhaus. 5x täglich verkehrt der Twin City Liner für ca. 30,-€ pro Erwachsener und Fahrt. Eine günstige Reisemöglichkeit ist es somit nicht, doch wirklich schön.

Bratislava touristisches Stiefkind

Doch warum? Bratislava die einzige Hauptstadt, die direkt an zwei Ländergrenzen liegt. Leider wird Bratislava immer noch ein bisschen stiefmütterlich vom Tourismus behandelt. Wien und auch Budapest, die beiden anderen Hauptstädte der Region, haben da einen sehr viel höheren Bekanntheitsgrad. Doch das noch junge EU-Land mausert sich langsam, hat es doch unwahrscheinlich viel zu bieten.

Bratislava
Zauberhafte Ecken finde ich überall in der Altstadt

 

Das ist Bratislava

Bratislava ist eine Stadt mit gut 400 000 Einwohnern. Sie ist Regierungssitz der Slowakei. Von 1536 bis 1848 war sie mit Unterbrechungen auch Hauptstadt des Königreichs Ungarn. Wie auch Wien liegt sie an der so oft besungenen schönen, blauen Donau, die auf ihrem Weg ins Schwarze Meer kurz vor Bratislava das Wasser der Moldau aufnimmt um dann mitten durch die Stadt zu fließen. Viele unterschiedliche Ethnien haben die Slowakei geprägt und dies ist überall sichtbar.

Bratislava
Wer schaut denn da?

Wer geschichtlich interessiert ist, der findet hier ein breites Feld. Bratislava, oder in deutscher Sprache Pressburg, liegt zu Füßen der Kleinen Karpaten, einem Teil der großen Karpaten, die sich als Gebirgskette von Südosteuropa über Osteuropa nach Mitteleuropa wie ein großer Bumerang erstreckt. Zu dieser Kette gehört auch u.a. die Hohe Tatra, ein besonders vor der Öffnung des Eisernen Vorhangs sehr geschätztes Skigebiet von Bürgern der DDR.

Sightseeing Tour Bratislava

Doch die Hauptstadt der Slowakei ist gerade auch für Städtetouren eine Empfehlung. Ob zu Fuß oder mit einem der am Hafen angepriesenen City Tours Busse, die Stadt bietet wunderschöne Ecken.

Bratislava
City Tour Bratislava

So buche ich eine 95 min. Great City Tour. Neben dem historischen Stadtkerns heißt es so Sehenswürdigkeiten des erweiterten Stadtkerns zu erleben und anschließend den Blick von der Burg über Bratislava genießen. Ich bekomme für 15,- € einen ersten Überblick und weiß nun, was ich mir genauer anschauen möchte. Zwar stört der unschöne monotone Häuserring aus Plattenbauten zunächst das Erscheinungsbild, doch alles ist vergessen beim Anblick der hoch auf einem Hügel thronenden weißen Burg. Das durch ein großes Feuer zerstörte Wahrzeichen Bratislavas, mit gleichem Namen wie die Stadt, wurde erst 1968 wieder aufgebaut und in den letzten Jahren komplett restauriert. Ein Ausblick der Überblick über Bratislava und die durchfließende Donau verschafft.

Bratislava
Burg Bratislava

Beim anschließenden Rundgang durch die Altstadt kann man nur staunen über die Vielzahl wunderschöner Plätze, die zum Verweilen einladen. Auch herrliche Barock-Gebäude zeugen vom Glanz früherer Jahre. Überall blitzt der Glanz aristokratischer, früherer Jahre auf. Ganz besonders ins Auge fällt mir eine Kirche, deren Jugendstilfassade in Hellblau erstrahlt, die Sankt Elisabeth Kirche. Auch das Innere des Gotteshauses weißt unendlich viele Blautöne auf. Die hl. Elisabeth von Thüringen wurde hier in Bratislava geboren und ihr zu Ehren wurde die Kirche auf den Namen Sankt Elisabeth geweiht. Ein wunderschönes Mosaik über dem Eingangsportal weißt auf das Wunder der Rosen hin. Nach dem vielen Pflastertreten sind meine Füße müde und ich sehne mich nach einem leckeren Kaffee. Auf ins Cafe Mayer, direkt an der Ecke des Hauptplatzes. Dass hier die Kaiserin Sissy verehrt wird, beweist ein wunderschönes Portrait. Julius Mayer, ein Vorfahr des jetzigen Besitzers, war bereits kaiserlicher Hoflieferant. Eine Frage nach dem Warum erübrigt sich, wenn man von den herrlichen Köstlichkeiten probiert, die täglich von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr angeboten werden. Hier kann man schwelgen wie in den traditionellen Wiener Kaffeehäusern.

Öffentliches Verkehrsnetz Bratislava

Glücklich, dass das öffentliche Verkehrsnetz in Bratislava wunderbar ausgebaut ist, verlasse ich den historischen Kern und fahre mit der Straßenbahn 3,5 km in nord-östliche Richtung.

Lindner Hotel Bratislava
Nächtigen unter der Brücke

Direkt auf dem als Parkanlage gestalteten Dach des Gallery Shopping Center befindet sich das Lindner Hotel Gallery Central. Grün, modern und perfekt klimatisiert – immerhin genießen wir derzeit knapp 40 Grad sommerlich, heiße Tage – werde ich empfangen. Normalerweise schrecken mit hohe, steril wirkende Gebäude immer ab, doch hier ist es genau das Gegenteil. Aus dem 12. Stockwerk des komplett verglast wirkenden Hotels genieße ich einen traumhaften Blick über die Stadt.

 

Besonders geräumig ist mein Zimmer – mit Bett direkt unter der berühmten Donaubrücke 🙂 – nicht, doch hier wurde grandios seitens des Architekten mitgedacht. Zwei Milchglas-Türen ermöglichen ungehinderten Zugang in ein platztechnisch optimal gebautes Badezimmer. Nicht mal die beiden Türen für Toilette und Dusche sorgen für optische Enge. Selten haben ich ein so durchdachtes Badezimmer gesehen. Kleiner Wermutstropfen, an Ablagefläche hat niemand gedacht.

Eine Shopping-Tour interessiert mit heute überhaupt nicht, auch wenn ich die Mal mit dem Aufzug direkt erreichen kann.

Mich zieht es auf die großzügige Terrasse um bei einem leckeren, hausgemachten Cocktail den Sonnenuntergang zu genießen.

Noch ein kleines bisschen besser wäre dieser sicher mit Blick aus der Skybar zu bewundern gewesen, doch die sommerlichen Temperaturen sorgten dafür, das diese im 13. Stock geschlossen war.

Eine Blick durfte ich aber trotzdem erhaschen. Denn Wünsche werden hier im Lindner Hotel Gallery Central erfüllt, wenn möglich. Und so nahm sich der Restaurantleiter ein bisschen Zeit und verzückte mich mit dem Skybar Ausblick.

Lindner Hotel Bratislava
Genuss pur

Mein persönliches Hotel-Fazit: Lindner Hotel Gallery Central

Überall fand ich gemütliche Lounge Plätze zum verweilen und genießen. Ob mit Burgblick oder Parkblick. Ob Konzerte hier regelmäßig gespielt werden, kann ich nicht sagen, doch ich habe meinen Cocktail bei rockigen Klängen vom Dach der Shopping Mal genossen.

Wäre mein Aufenthalt in Bratislava nicht so kurz gewesen, ganz sicher hätte ich den, sich im Gebäudekomplex befindlichen Wellness- und Fitnessbereich mit dem 25 Meter Pool genutzt. Einfach in den Aufzug und schon ist man unten.

Wie übrigens auch im Shoppingcenter, das mit 150 Shops und Boutiquen die Herzen jeden „Fashion-Victims“ höherschlagen lässt.

Das Haus eignet sich wunderbar für eine genussvolle Städtetour durch Bratislava. Verkehrstechnisch günstig gelegen, Lounge-Ecken die zum verweilen einladen und der perfekte Ort für jede Shopping-Queen… und alle die es gerne werden möchten.

Hier noch wichtige Eckdaten zum Hotel:

ZEITGEIST – Lifestyle & Business in exklusivem Design –

Lindner Hotel Gallery Central

Metodova 4
82108 Bratislava
Slowakische RepublikFon +421 2 3993 0000
Fax +421 2 3993 0001
E-Mail reservations.bratislava@lindnerhotels.com

– See more at: http://www.lindner.de/de/hotel_bratislava#sthash.Ga1hrtad.dpufIch bedanke mich ganz herzlich für die Einladung zu 24 heißen und sehr grünen Stunden im Lindner Hotel Gallery Central in Bratislava.

Auch bei ein paar tollen Reiseblätter-Kollegen konnte ich spannende Berichte über Bratislava finden

So beschreibt Angelika von wiederunterwegs hat sich mal ganz anders auf Bratislava Tour begeben, wie lest selbst.

Und Carmen von chamy travel war auf abendlicher Twin City Liner Reise unterwegs.

Und unter Twin City Bratislava und Wien als Städtetour der besonderen Art, wurde ich auch fündig.

Erschienen in: Europa, Slowakei, Wellness-Bummler Hotel-Vorstellungen

Schlagwörter: , , ,
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Vom Orient bis Italien: Rezepte aus der Hostelküche am 21. Oktober 2015 um 11:37 Uhr

[…] Heiße Tipps für 24 Stunden  […]

Geheimtipps für Reisen am 29. Dezember 2015 um 13:22 Uhr

[…] Jahr 2015 begann mit einem entspannten Kurztrip in die slowakische Hauptstadt Bratislava. Dort gibt es eine charmante Altstadt, supergünstiges, leckeres Essen und zum Jahreswechsel ein […]

Genussreisetipps auf meiner Sinnesreise Wien Österreich WellSpa-Portal am 10. Februar 2017 um 15:03 Uhr

[…] Bratislava ist fast Wien […]

Stadthotel Stuttgart Mercure City Center Hotel Stuttgart WellSpa-Portal am 14. Februar 2017 um 16:42 Uhr

[…] Hotel auf Reise in Bratislava […]

Stadthotel Grünes „Rum“ in Stuttgart – WellSpa-Portal am 30. Mai 2017 um 08:08 Uhr

[…] Hotel auf Reise in Bratislava […]