Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Auf dem Weg durch das Burgenland: Ungarn, Mehlspeisen & Steine

Kaum zu glauben, wie schnell ich mit dem Flieger von Hamburg im Burgenland gelandet bin. Start um 10.20 Uhr ab Hamburg Flughafen, Landung gegen Mittag in Wien und gegen 14 Uhr saß ich dann schon an der gemütlich-einladend gedeckten Kaffeetafel auf Burg Bernstein. Kein Streß, keine Hektik, sondern einfach nur ein paar Tage im österreichischen Burgenland unterwegs sein…

Das Burgenland …und die Verbindung zu Ungarn

Das Burgenland gehört erst seit 1921 zu Österreich. Davor gehörte es zum Königreich Ungarn und trug die Bezeichnung Deutsch-Westungarn. Es ist das kleinste Bundesland Österreichs und hat aufgrund seiner besonderen Lage und der besonderen Geschichte auch viele Besonderheiten zu bieten. Wie z.B. viele Burgen, sehr schöne Weinanbaugebiete, kleine Erhebungen – so ist der größte Berg nur um die 900 Meter hoch, Traditionen, eine bewegte Geschichte, wunderschöne Landschaften u.v.m.

Blick nach Ungarn - nur wenige Kilometer entfernt - aus den Weinbergen im Burgenland
Blick nach Ungarn – nur wenige Kilometer entfernt – aus den Weinbergen im Burgenland

Zu Zeiten des „eisernen Vorhangs“ war das Land, aufgrund seiner Grenznähe, eher arm. Doch jetzt holt es touristisch – wahrscheinlich auch gerade aufgrund seiner besonderen Lage – richtig auf.

Genau deswegen waren wir unterwegs, um uns dieses kleine österreichische Bundesland einmal genauer anzuschauen.

Das Burgenland …und die Mehlspeisen-Tradition

Schon bei unserer Begrüßung im Burghotel Bernstein haben wir erfahren, dass Kuchen und Gebäck hier nur als Mehlspeisen bezeichnet werden. Das gilt auch für Torten, Törtchen, Kekse und alles was als Süßspeise gebacken wird.

Gebäckteller ala Aloisia
Gebäckteller ala Aloisia

Mehlspeisen erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit und ich kann euch verraten, die sind auch verdammt lecker. Nur schwer könnte ich entscheiden, was mir denn nun am besten geschmeckt hat.

Sie liebt was sie tut - Aloisia
Sie liebt was sie tut – Aloisia

Das Highlight der Mehlspeisen im Burgenland haben wir wohl aber bei der Hochzeitsbäckerin Aloisia gekostet. Schon beim Betreten der Konditorei strahlte sie uns zufrieden und stolz entgegen. Ihr Lächeln verrät, das was sie tut, das liebt sie auch – und zwar sehr! Wir erfahren, dass sie schon immer gebacken hat. Schon als kleines Mädchen gehörte der Backkunst ihre ganze Aufmerksamkeit und Leidenschaft. Heute gibt sie dieses Wissen sogar schon an ihre Enkelkinder weiter.

Aloisia plaudert aus der Backstube
Aloisia plaudert aus der Backstube

Die Sache mit den Torten hat eine große Tradition im Burgenland. So bringt ein Gast zu einer Hochzeit z.B. immer eine Torte bzw. einen Kuchen mit. Die Reste der mitgebrachten „Mehlspeisen“ werden nachher auf verschiedene Kartons verpackt und so bekommt jeder Gast auch eine bunte Auswahl von Torten- und Kuchenstückchen wieder mit zurück. Das Prunkstück – die liebevoll gestaltete Hochzeitstorte – kommt auf einer burgenländischen Hochzeit nicht selten aus Aloisias Backstube.

Im Burgenland haben Mehlspeisen eine besondere Tradition
Im Burgenland haben Mehlspeisen eine besondere Tradition

Aloisias Cafe und Backstube ist auch ein sehr schönes Ausflugsziel. Hier lässt es sich gemütlich sitzen, eine Kaffee-Spezialität trinken und dann dazu ein paar Mehlspeisen genießen.

Das Burgenland …und die Bernstein-Geschichte

Im kleinen Ort Bernstein, am Fuße der Burg Bernstein befindet sich das Felsenmuseum. Wer sich für „steinige“ Geschichte(n) interessiert ist hier gut aufgehoben. Es wird viel über den damaligen Bergbau in der Region berichtet, über besondere Steinfunde u.v.m. Es sind viele Exponate verschiedener (Edel)Steine ausgestellt.

Interessante Informationen zur Geschichte
Interessante Informationen zur Geschichte

Ins Leben wurde das Museum gerufen durch den Künstler Otto Potsch – seine Leidenschaft sind die Steine und das was daraus entsteht bzw. entstehen kann. Geführt wird das Museum heute durch seinen Sohn Niko Potsch und dessen Familie.

Steine und Mineralien in den schönsten Farben und Formen
Steine und Mineralien in den schönsten Farben und Formen

Der Standort Bernstein ist für dieses Museum mit Bedacht gewählt, denn nur in dieser Gegend kommt ein besonderer grün schimmernder Edelserpentin vor. Dieser Edelstein, bzw. das Vorkommen dieses Steines hat auch dafür gesorgt, dass die bekannte Bernsteinstraße hier vorbeiführt.

Arbeiten von Otto Potsch
Arbeiten von Otto Potsch

 

Was ist Bernstein?
Was ist Bernstein?

Das Museum berichtet sehr umfassend von der Geschichte des Abbaus, bis hin zur Verwendung. Es gibt darüber hinaus auch Informationen zum Gründer des Museums – Otto Potsch und viele Eindrücke seiner Arbeit. Dazu zählen übrigens nicht nur Skulpturen aus Stein, sondern auch Fotografie und Skulpturen aus Metall. Mich persönlich haben die Fotografien der Bernsteineinschlüsse besonders in den Bann gezogen.

Fotografien von Otto Potsch
Bernstein-Fotografien von Otto Potsch – sie wirken zauberhaft

 

Skulpturen und Fotografien von Otto Potsch
Skulpturen und Fotografien von Otto Potsch

Wir bedanken uns bei Burgenland Tourismus für die Organisation unserer Reise und für die Gastfreundschaft und die vielen interessanten Informationen unserer jeweiligen Gastgeber bei der Hochzeitsbäckerin und im Felsenmuseum.

___

Meine Erlebnisse und Empfehlungen im Burgenland:

Erschienen in: Europa, Österreich, Wellness-Bummler Ausflugs-Tipps

Schlagwörter: , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Historie, Literatur, Hotel: Burg Bernstein am 1. Oktober 2014 um 20:57 Uhr

[…] Steine, Mehlspeisen und Geschichte – Ausflugstipps im Burgenland […]

E-Bike Tour und Route durch das Burgenland am 3. Oktober 2014 um 11:23 Uhr

[…] Aloisia, von der ich euch in meinem letzten Artikel schon ganz ausführlich berichtet habe (Artikel: Typisch Burgenland – Ausflugstipps im Burgenland). Hier warteten Mehlspeisen und Kaffeespezialitäten (zum Aufwärmen – denn die Temperatur an […]

Burgen im Burgenland erleben am 11. Oktober 2014 um 08:07 Uhr

[…] Ausflugstipps im Burgenland […]

Burgen im Burgenland (Teil 1) am 16. Oktober 2014 um 09:44 Uhr

[…] Ausflugstipps im Burgenland: Steine, Mehlspeisen und Historie […]

Pannonisch, Paradies-Kompass und Historie im Burgenland am 19. Oktober 2014 um 09:09 Uhr

[…] zu kosten. So waren wir zu Gast im gemütlichen Restaurant KOI Kulinarik am Teich in Oberdorf, Aloisia’s Mehlspeiskuchl & Kaffeestub’n und in der Vinothek am Eisenberg oder auch unterwegs mit dem E-Bike von Fox Tours aus […]

Urlaub in Österreich – Regionen in Österreich am 10. Juni 2015 um 05:34 Uhr

[…] Wellness-Bummler-Reisebericht: Auf dem Weg durch das Burgenland […]