Radeln – im Februar auf Mallorca

Wellness-Bummler auf Mallorca

Da bin ich nun auf Mallorca gelandet. Nach dem meine Patin noch am Freitag bis in die Puppen gearbeitet hat, hob unser Air-Berlin-Flieger am Samstag um 7.50 Uhr ab in Richtung bekannter Urlaubsinsel. Meine Patin hat mir verraten, dass sie das letzte Mal vor rund 20 Jahren auf Mallorca war, tja und meine Wenigkeit hat es noch gar nicht auf die Insel geschafft. Ich habe bisher nur Geschichten gehört und bin daher mehr als gespannt…

Angekommen im Frühling

Wir landen bei strahlendem Sonnenschein in Palma. Kurz kommt der Gedanke auf, dass wir dem Deutschen Winter nun endgültig entkommen sind… und irgendwie ist es auch so. Mit dem Shuttlebus geht es dann zur ersten Station für uns auf der Insel – zum Sentido Hotel, denn hier hat Philipp’s Bike Team sein Camp aufgeschlagen.

Frühlingshafte Eindrücke auf Mallorca

Frühlingshafte Eindrücke auf Mallorca

Nachdem wir unser Zimmer (eine geräumige Junior-Suite) bezogen haben gehts erst einmal rund ums Hotel, um erste Eindrücke einzufangen und natürlich den Sonnenschein zu genießen. Hier ist nämlich schon Frühling… und der will in vollen Zügen genossen werden. 🙂

Mallorca aus einer anderen Perspektive

Mallorca aus einer anderen Perspektive

Das Abenteuer „Radeln auf Mallorca“ kann beginnen!

Im Anschluss hieß es sich für das bevorstehende Abenteuter vorzubereiten und einzudecken. Denn hier sollte ich mich auf das Rad schwingen. Wie ihr wißt, habe ich ja schon öfter die ein oder andere Radltour unternommen. Meine Patin war auch schon einige Male dabei und es ist nicht so, dass sie nicht gern und viel radelt. Wobei ich die Betonung bitte auf „RADELN“ legen möchte. Nun stand uns etwas anderes bevor. Es gab ein Trikot, es gab eine Trinkflasche, eine Radlerhose (mit Poposchutz – der übrigens später gute Dienste leisten sollte) und es gab ein Crossbike und natürlich einen Fahrradhelm.

Im Fahrradkeller des Sentido Hotels (Philipp's Bike Team)

Im Fahrradkeller des Sentido Hotels (Radeln auf Mallorca mit Philipp’s Bike Team)

So ausgestattet kam uns zum ersten Mal der Gedanke, ob „radeln“ auf dem platten, norddeutschen Lande (wie bereits auch erwähnt viel & gern) vielleicht nicht als Vorabtraining ausreichend ist. Doch wir schoben es wieder beiseite, treiben wir doch viel Sport und sind fit! 😉 Mit diesem Wissen trafen wir uns erst einmal mit anderen Teilnehmern und nahmen zum Sonnenuntergang noch einmal am Pool der Hotelanlage Platz…

Wir genießen den Sonnenuntergang

Wir genießen den Sonnenuntergang

Wie es uns nun aber genau ergangen ist, ob wir tatsächlich auf das Rad gestiegen sind, wo wir Wellness gefunden haben auf Mallorca, wen wir hier alles getroffen haben und was wir noch so erlebt haben, das erwartet euch in einem oder zwei oder vielleicht auch einem dritten weiteren (ganz ausführlichen) Bericht. Zwischendurch findet ihr aber natürlich noch mehr Bilder unserer Erlebnisse z.B. auf Facebook.

Ein entspannter erster Tag geht zu Ende...

Ein entspannter erster Tag geht zu Ende…

Ich möchte mich auf alle Fälle schon einmal ganz herzlich bei Philipp’s Bike-Team für die Einladung nach Mallorca bedanken. Und bei seinem Team für die herzliche Betreuung. Was Philipp’s Bike Team ist und was die Jungs und Mädels vom Team so treiben, berichten wir hier natürlich in den nächsten Tagen ebenfalls. Wer besonders neugierig ist, findet hier schon ein paar Infos. 🙂

___

Weitere Rad-Touren des Wellness-Bummlers:

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare