Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Mit dem Rock’n Rail und Peter Maffay von Hamburg nach Bremen

Es ist ein kalter und trüber Donnerstag im Dezember. Ich stehe am Bahnsteig in Hamburg und ich warte auf meinen Zug. Auf einen besonderen Zug – den Rock’n Rail.

Ein Zug wird kommen….

Es ist kalt und ungemütlich und ich kuschel mich noch ein wenig enger in meinen Wintermantel und bin geneigt meinen Schal bis zur Nasenspitze zu ziehen. Zu allem Überfluss fängt es dann auch noch an zu regnen. Zum Glück kommt gleich mein besonderer Zug, der mich nach Bremen fährt. Kurz kommen solche Gedanken wie „hoffentlich streikt die Bahn heute nicht“ – ist ja öfter in letzter Zeit passiert…

Ich platziere mich schon einmal entsprechend auf dem Bahnsteig, denn ich soll mich in Waggon 16 melden, dort findet dann ein kleines Konzert statt – ein Konzert von und mit Peter Maffay. Ich bin gespannt…

Auf dem Bahnsteig lerne ich dann auch schon Martina kennen. Sie erzählt mir, sie ist Fan. Ich frage sie „wie lange“? Sie antwortet: „Ach, eigentlich schon immer.“ Sie ist heute einfach mal spontan hier her gekommen, hat sich ein Bahnticket gekauft und hofft nun, am Konzert teilnehmen zu können. Sie ist etwas nervös, gesteht sie… ob sie wohl in den besonderen Waggon steigen darf.

Ich gestehe Martina, dass ich kein Peter Maffay Fan bin, doch ich wirklich Respekt davor habe und es toll finde, was der Peter Maffay so geleistet hat und tatsächlich immer noch leistet. Denn natürlich habe ich mich, vor Antritt der Fahrt, zur Einstimmung noch ein wenig ins Thema gelesen.

Ungewöhnliches Konzert in ungewöhnlicher Location

Dann läuft der Zug ein… ganz pünktlich! Plötzlich ein Megagedränge am Bahnsteig. Wo kommen plötzlich die ganzen Menschen her. Alle scheinen in den Waggon 16 zu wollen. Im Wagen angekommen geht es durch die Akkreditierung und dann direkt weiter in den Konzertwagen. Auch hier ist es schon ganz schön voll. Während ich noch so im Weg rumstehe (weil es einfach sooooo wahnsinnig voll ist) drängelt sich plötzlich der Peter mit seiner Band an mir vorbei. Ich bekomme das gar nicht so schnell mit…

Das kleine Konzert beginnt
Das kleine Konzert beginnt

Dann beginnt auch schon das kleine Konzert. Es werden rund fünf Songs gespielt. Die Stimmung ist gut. Im Waggon tummeln sich Fotografen, Redakteure, andere Pressevertreter, Crew-Mitglieder, einige Fans, natürlich das DB Personal und ich so mitten drin. Ich lasse mich anstecken von der guten Stimmung und fange spontan an mit zu wippen und zu summen, passend zur Musik.

Konzert im Zug...
Konzert im Zug…

Da ist dann auch plötzlich wieder Martina. Ihre Augen strahlen. Sie hat es geschafft, sie ist quasi an Bord und trällert ausgelassen mit. Das Konzert im Intercity macht Spaß, es ist eng und ab und zu verliert man fast den Halt in der rasenden Bahn… doch so richtig macht es niemanden hier etwas aus. Jeder nimmt Rücksicht auf den anderen und so können alle das Konzert genießen. Auch die ganzen Pressevertreter wippen mittlerweile zur Musik.

Fan-Mädels mit guter Laune
Fan-Mädels mit guter Laune (links Martina)

Nach ein paar Songs ist alles vorbei, es gibt noch eine kleine Unplugged Zugabe, bei der dann plötzlich der Fotograf einer großen deutschen Tageszeitung (Namen nenne ich hier nicht) mit auf der Bühne steht, um doch auch noch ein paar Fotos von Peter zu schiessen mit der singenden Menge im Hintergrund. Gar nicht so einfach, bei der beengten Location. 😉

Doch dann bahnt sich die Band auch schon wieder den Weg zurück durch die Menge. Jetzt ist noch etwas Zeit für Fragen und Fanfotos und dann kommen wir auch schon auf dem Bremer Hauptbahnhof an… und ehe ich mich versehe, stehe ich, inklusive einiger gut gelaunter Fans, auch schon wieder mit Sack und Pack auf dem Bahnsteig. Zeit für letzte Fotos… eine Gruppe Fanmädels entschließt sich, samt ihrer Flasche Sekt, noch Bremen unsicher zu machen…

Ganz locker - Peter Maffay
Ganz locker und sehr sympathisch – Peter Maffay

Das Gedrängel auf dem Bahnsteig erinnert mich an das Geschiebe in Hamburg… der nächste Schwung Presse und Fans steigt in den Zug ein… der nächste Teil der Fahrt geht bis nach Osnabrück… und dann irgendwann weiter – heut noch bis nach Nürnberg.

Für mich heißt es aber Tschüüüüüsss Rock’n Rail – tschüüüüüüssss Peter Maffay – tschüüüsüüsss Martina…
Schön war es… und Spaß hat es mit euch gemacht…

Vielen Dank an die Deutsche Bahn (DB) für diese schöne Idee und die Einladung zum exklusiven Mini-Konzert (von Hamburg nach Bremen) mit Peter Maffay. Im nächsten Jahr geht Peter Maffay auch wieder auf Tour. Tickets gibts natürlich an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Insgesamt fuhr der Zug übrigens von Kiel bis nach Nürnberg – ich war von Hamburg bis Bremen dabei. Doch wie ich jetzt erfahren habe, waren auch noch andere Reiseblogger-Kollegen an Bord – zum Teil nur auf anderen Strecken – was also noch so auf der Fahrt passiert ist, möchte ich euch nicht vorenthalten:

___

Von A nach B – der Weg ist das Ziel:

 

Erschienen in: Bremen, Deutschland, Europa, Hamburg, Niedersachsen, Wellness-Bummler Erlebnisse, Wellness-News aus aller Welt

Schlagwörter: , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Rock'n Rail: Mit Peter Maffay unterwegs am 11. Dezember 2014 um 14:11 Uhr

[…] Meine Blogger-Kollegin Tanja war auch mit Rock’n’Rail unterwegs – ihren Bericht findet ihr hier! […]