Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Oben ohne im Val di Non des Trentino

Fast vergessen, zumindest aber deutlich unterschätzt – in jedem Fall meinerseits. Eine Region genau zwischen dem fast deutschsprachigen Südtirol und dem ebenso angepassten Gardasee – das Trentino.

Nonstal Val di Non Trentino
Ausblick auf Genussreisetipps im Val di Non des Trentino

Das es deutlich unbekannter ist, als seine beiden Geschwister Regionen, wird auch schnell sprachlich klar. Kaum verlässt man Südtirol in südliche Richtung, schon ist das Thema Verständigung fast ausschließlich auf italienisch begrenzt. Englisch naja und Deutsch ist stark zu vernachlässigen. Was für mich, der gesamten Region ihren ganz eigenen Charme schenkt.
Ursprünglich finden sich kleine, gemütliche Bergdörfer wie Vogelnester an den Berg geheftet. Der Ausblick grandios. Ein Meer aus Apfelplantagen, die gerade im Frühjahr mit traumhaftem Duft in optischer Kombination der weißen Blüten verzaubert.

Nonstal Val di Non Trentino
Mehr Frühling geht kaum

Oben ohne auf der Suche nach Genussreisetipps

Perfektes Terrain für lustgetriebene Frischluft-Fans, wie mich, deren mobiler Untersatz ein Fahrrad, Motorrad oder gar Cabrio ist.
Doch hier im sonnigen Val di Non – Nonstal – des Trentinos, haben alle Naturliebhaber und Genießer ihre Freude an der Region. Die Landschaft bezaubert mich. Die Fahrt geht über Serpentinen vorbei an idyllischen Almen, kristallklare, blaue Seen, duftende Obstplantagen und immer im Blick die schneebedeckten Gipfel der majestätischen Berge.

Wellness im klassischen Sinne

Jeder Reisende braucht ein Schlafplätzchen. Im obersten Zipfel oder auch, je nach Ankunftsrichtung, direkt hinter dem Südtiroler Lana, befindet sich im Val di Non das Bergdorf Rumo. Knapp 800 Einwohner, Käserei, Kirche, Bar und ein neu renoviertes, ansprechendes Wellnesshotel.

Nonstal Val di Non Trentino
Wellness im Spa des Alpen Garten in Rumo

Genuss im Alpen Garten Margherita Hotel
Ob Indoor-Pool, unterschiedliche Saunen, eine kleiner Outdoor-Pool und eine Vielzahl entspannender Wellnessbehandlungen, laden ein, Auszeiten nach gemütlichen Wanderungen oder Biketouren zu genießen.
Ruhe mit Genuss und Ausblick gewünscht? Hier, im Wellness & Spa „Le Maddalene“ bist du genau richtig. Auf der Wellnessterrasse oder dem Zimmer eigenen Balkon in der Sonne sitzend, das bedeutet für mich Entspannung. Einzig die Kirchturmuhr sorgt hin und wieder für eine kleine Unterbrechung der Stille.
Wer möchte, kann auf Handy und Internet komplett verzichten. Muss es aber nicht. Für alle Wünsche ist hier gesorgt. Ob gratis WLAN, Fernseher oder auch Handyempfang. Alles funktioniert tadellos.

Ein kleines Problem aber gibt es schon, für das ich bis heute noch keine Erklärung finden konnte. Um eine kompetente Antwort bin ich aber jederzeit dankbar.
„Warum bitte besteht in weiten Teilen Italiens immer noch Badekappen Zwang?“ Sogar Wellnesshotels haben hier keine eigene Entscheidungsfreiheit.

Eine Mischung aus modernen Elementen treffen im Design Alpenländischen Stil. Genuss der sich auch in der regionalen über 100 jährigen Küche wiederfindet.
Hier kocht der Chef noch persönlich und das schmeckt man. Mit Liebe und dem Wissen um alte Rezepte kommt im Alpen Garten auf den Tisch, was zur Saison passt. Hier vereint die Küche, Liebe zu besten regionalen Zutaten mit bergigem Ambiente. Und das ist im Val di Non ganz besonders der Käse, Honig, Apfel und wenn reif, die Waldbeere.
Für mich heißt es diesen Frühling: Löwenzahn trifft Apfel, in unterschiedlichen Varianten authentisch und vorzüglich. Kulinarischer Genuss gepaart mit liebenswürdiger Gastfreundschaft.

Regionalität, die sich im Spa wiederspiegelt

Es duftet angenehm nach Honig. Auf meiner Haut macht sich ein Gefühl von einem ganzen Bienenstock breit.
Sanftes Kribbeln und hin und wieder sticht eines der Tierchen. Dabei sind es eigentlich nur die warmen Hände der Masseurin, die sanfte Bewegungen mit dem Honig auf meinem Rücken vollziehen.
Eine Mischung aus Zug und Druck, den die klebrige Honigmasse auf meiner Haut hinterlässt. Spürbar entspannen sich meine Muskeln und die Gewebeflüssigkeit startet ihren Weg des Abtransportes.
Kurz entfernt ein heißes, feuchtes Handtuch den abgekühlten Honig um ihn umgehend durch weichen, warmen zu ersetzen.
Dreimal passiert dies auf meinem Rücken, bevor ein ebenfalls angenehm nach Honig duftendes Sesamöl meine Haut bei einer entspannenden Massage verwöhnt.
So fühlt sich eine Honigmassage an. Ihr Duft umgibt mich noch den ganzen Tag.

Weitere Einzelheiten und Fakten zum
Alpen Garten Margherita Hotel
Fraz. Marcena, 61
38020 Rumo Trentino, Italien
Telefon:+39 0463 530531

Val di Non Nonstal Trentino Rumo
Kirche von Rum im Nonstal

Entspannt urlauben mit der Trentino Guest Card

Im Trentino heißt es ankommen und entspannt zurück lehnen. Dank vieler Möglichkeiten und den oftmals kostenfreien Besuchen in verschiedene Sehenswürdigkeiten, steht stressfreien, aufregenden und abwechslungsreichen Erlebnistagen nichts im Wege.
Neben einer Vielzahl an Burgen, Festungen und Schlössern, bieten Museen, Thermen, viele Naturattraktionen- und Parks auch die öffentlichen Verkehrsmittel viele Gratisleistungen.

Val di Non Nonstal Trentino
Ohne Worte – einfach schön

Perfekt für Genussreisetipps aus dem Trentino

Erholung mit der Kraft der Natur

Das Val di Non ist ein Ort um die Seele baumeln zu lassen. Eindrucksvoll durch seine Farben, Bergpanoramen und Düfte.

Apfelblüte Val di Non Nonstal Trentino
Apfelblüte im Val di Non

Outdoor-Wellness mit allen Sinnen

Oben ohne – wer sich schon mal mit dem Cabrio über schmale, kurvenreihe Straße durch weiß blühende Apfelplantagen schlängelte. Gemütlich den kristallklaren, türkisblau schimmernden Lago di Tovel umrundete und den faszinierenden Anblick der Brenta-Dolomiten genießen durfte, weiß ganz genau was ich gerade spüre.
Genuss pur und das sind meine persönlichen Top Tipps für Outdoor-Wellness im Val di Non.

Lago di Tovel im Val di Non – Trentino
Ursprünglich was dieser See berühmt für seine rote Farbe. Ein durch Mikroorganismen hervorgerufenes Phänomen, von dem seit den 60 er Jahren nichts mehr zu sehen ist.
Trotzdem beeindruckt mich der Lago di Tovel komplett. Was einerseits an seiner inzwischen sattgrünen Farbe, der Bergspiegelung auf der Oberfläche und dem romantischen Rundweg liegt.

Lago di Tovel im Nonstal Val di Non Trentino
Lago di Tovel im Val di Non mit Blick in die Brenta-Dolomiten

Castel Thun im Val di Non – Trentino
Hoch über den Apfelplantagen des Val di Non thront mit dem Castel Thun Geschichte italienischer Aristokratie.
Für meine Begriffe ist es von außen imposanter als interessant im Inneren.

Castel Thun im Nonstal Val di Non Trentino
Trotzig wacht Castel Thun über das Nonstal

Im Nonstal (italienisch Val di Non) des Trentino sind die Tage einfach lebenswert. Der Tag startet mit einem Cappuccino bei grandiosem Bergblick, später geht’s zum Wandern oder Biken, zwischen durch eine Pizza auf die Hand oder einen Coppa die Fraggola in der Gelateria und abends heißt es Ruhe hören mit kulinarischem Genuss auf dem Teller.
Für mich ganz eindeutig Wellness. Möchte jemand widersprechen?

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den netten Gastgebern des Alpen Garten Hotel, die mich zu dieser Reise eingeladen haben. Meine Meinung beeinflusst das in keinster Weise.

Auch das ist Italien bzw. Südtirol und Trentino…

Italien fernab des Massentourismus – am Ledrosee

Dolomiten des Trentino – Madonna di Campiglio

Wellnessurlaub in Italien

Erschienen in: Europa, Italien, Wellness-Bummler Erlebnisse

Schlagwörter: , , , ,
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser