Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

(M)eine Liebeserklärung an die Nordsee

Kürzlich wurde ich in einem Interview gefragt, welches das Reiseziel ist, welches mir sofort ein Wellnessgefühl verschafft. Ich mußte gar nicht lange überlegen und antwortete gleich „Nordsee Urlaub“. Immer wieder zieht es mich ans Wattenmeer. Doch warum ist das so?

Nordsee Urlaub immer wieder…

Ich lebe in Niedersachsen und auch ein Teil der Nordsee befindet sich genau dort in diesem Bundesland. Daher ist es wohl auch ein klein wenig Heimatliebe, die mein Lieblings-Kurzreiseziel prägt. Die Nordsee und eben auch Nordsee Urlaub bzw. eine Nordsee Auszeit sorgt bei mir immer wieder für Entspannung. Diese Weite, die Gezeiten… all das holt mich immer wieder runter, zeigt mir wie klein ich bin, wie schön die Natur in all ihren Facetten ist und gibt mir immer wieder neue Kraft.

Ich gebe zu, man muß sie schon mögen, diese Nordsee, den ständigen Wind und auch, dass das Wasser so oft einfach mal nicht da ist und dann fühlt es sich für viele Menschen auch ganz schön kalt an.

Doch ich persönlich bin fasziniert von Ebbe und Flut, ich liebe es stundenlang durch das Watt zu laufen, daher steht auch jedes Jahr eine Wattwanderung nach Neuwerk an. Ich liebe die autofreien Inseln, diese Natur, die Gewalt des Meeres… ich liebe es, auf das Meer zu schauen und zu sehen, wie die großen Pötte vorbeiziehen.

Ach ja, die Nordsee hat schon was – aber ich gebe zu, entweder man liebt sie oder man weiß nicht so richtig was mit ihr anzufangen. Etwas dazwischen gibt es wohl nicht.

Faszination Nordsee
Faszination Nordsee

Nordsee Urlaub: 33 Dinge, die du an der Nordsee mal tun solltest!

Um die Nordsee richtig zu erleben und sich an ihr zu erfreuen, solltest du 33 Dinge unbedingt mal dort tun. Spätestens danach wirst du vom Land und den Leuten auch absolut überzeugt sein und an diesen Landstrich dein Herz verlieren. Davon bin ich ganz fest überzeugt… 🙂

Hier kommt sie also, meine ultimative #NordseeLiebe Liste – einfach mal frei von der Leber – ohne Bewertung und selbst wenn ihr die Nordsee kennt, dann findet ihr hier bestimmt doch noch den einen oder anderen neuen Hinweis und ein wenig Inspiration:

  • Für den Einstieg natürlich einfach mal am Strand chillen und eine ordentliche Sandburg bauen.
  • Oder auch lange am Strand spazieren gehen, die Aussicht genießen und Muscheln sammeln.
  • Oder schlaft doch einfach mal an einem Strand – neuerdings geht das auch in Schlafstrandkörben.
  • Ein Selfie im Strandkorb darf in eurem Insta-Account natürlich nicht fehlen. 😉
Sonnenuntergang im Winter auf Langeoog
Sonnenuntergang im Winter auf Langeoog
  • Mit dem Flugzeug auf eine Insel fliegen – ein ulitmativ schönes Erlebnis, die Nordsee von oben bestaunen.
  • Einen Sonnenuntergang über dem Watt bewundern, an einem Inselstrand oder aber auch in den Salzwiesen auf Wangerooge. Traumhaft schön – immer wieder!
Nordsee von oben
Nordsee von oben
  • Wahlweise geht das natürlich auch mit einem Sonnenaufgang über dem Watt, am Strand oder einem anderen wunderschönen Hotspot (z.B. eine der Thalasso-Plattformen auf einer der Inseln) an der Nordsee.
  • Insgesamt solltet ihr mindestens mal eine Nordseeinsel besuchen – oder vielleicht auch nach und nach einfach mal alle, damit ihr ein Fazit ziehen könnt, welche euch am besten gefällt. Denn jede Insel ist anders… und die Zeit tickt einfach auch mal anders auf so einer Insel.
Inseltraum Juist
Inseltraum Juist
  • Denn ihr solltet z.B. unbedingt mal mit „Biscaya“ von Juist ablegen. Kitschig schön, ich hab mir da echt ein Tränchen weggedrückt und wenn ich dran denke, hab ich immer noch einen Kloß im Hals.
  • Auch die Fahrt mit der kunterbunten Inselbahn auf Langeoog macht immer wieder gute Laune.
  • Ein Spaziergang durch das süße Inseldorf auf Spiekeroog wird euch „Ahhs“ und „Ohhhs“ entlocken.
  • Ein Highlight, immer wieder, ist auch eine Wanderung bei Ebbe rüber nach Neuwerk. Auch wenn Neuwerk streng genommen eben nicht zu Niedersachsen gehört, sondern zu Hamburg… doch liegt die Insel nun einmal vor Cuxhaven und viele Besucher erkennen oft erst vor Ort, dass die Insel zu Hamburg gehört. 😉
  • Um dann z.B. dort zu übernachten und am nächsten Tag mit der Pferde-Kutsche durch das Watt zurück ans Festland zu cruisen.
Weltnaturerbe Wattenmeer
Weltnaturerbe Wattenmeer
  • Auf Borkum einfach mal den nordwestlichsten Punkt von Deutschland erwandern.
  • Immer wieder schön und immer wieder ein Highlight ist auch eine Wattwanderung mit einem echten Inseloriginal wie z.B. Heino auf Juist, Ossi auf Langeoog oder aber Albertus Akkermann und sein Schifferklavier auf Borkum.
  • Danach könntet ihr dann z.B. eine ostfriesische Tee-Zeremonie zelebrieren – mit Kluntje und Wölkchen. Mindestens drei Tassen sind da übrigens Ostfriesenrecht und gegen den Uhrzeigersinn umzurühren hält die Zeit an – wißt ihr Bescheid.
  • Die ostfriesische Teezermonie schmeckt und tut auch nach einem langen Strand- und Deichspaziergang, im Herbst und Winter, sehr gut. Ich sags mal so „mummelt euch dick ein und laßt euch mal ordentlich durchpusten – denn ohne Wetter, habt ihr die Nordsee noch nicht richtig gespürt“.
Ostfriesentorte und Tee in Norden genießen!
Ostfriesentorte und Tee in Norden genießen!
  • Zum Ostfriesentee schmeckt auch die Ostfriesentorte super – und hier gibt es so tolle Cafe’s und Gastronomiebetriebe in denen man so ein leckeres Stück Backwerk genießen kann – z.B. Cafe Pudding auf Wangerooge, im Romantik Hotel Reichshof in Norden oder in der Weißen Düne auf Norderney oder… oder… oder…
  • Wahlweise könntet ihr euch natürlich auch mal die besondere Langeooger Speziealität in der Meierei auf der Nordseeinsel reinziehen: Dickmilch, Schwarzbrot, Sanddornsaft – einfach lecker…
  • Ihr mögt es lieber deftig? Na klar, dann kehrt mal auf ein Fischbrötchen bzw. auf ein Krabbenbrötchen ein. Es gibt überall an der Nordsee zahlreiche richtig gute und leckere Fischbuden.
  • Thalasso einfach mal dort genießen und auf sich wirken lassen, wo es wirklich her kommt. An der Nordsee… ohne ChiChi und TamTam. 😉
Thalasso ganz natürlich
Thalasso ganz natürlich
  • An der Nordsee unbedingt einen Nordsee-Krimi lesen und ab dann einfach überall die Bücher verschlingen…
  • Na klar, in der Nordsee baden (also wenn Wasser da ist… 😉 ) – kostet Überwindung (ist büschen kalt) und tut dann einfach sooooo gut. Wer sich gar nicht überwinden kann, der sucht eines der Bäder mit Nordseewasserbecken auf. 😉
  • Macht euch wirklich mal bewußt, was Ebbe und Flut heißen… nämlich den Einfluß, den der Mond auf unsere Erde nimmt. Lasst euch von den Gezeiten faszinieren und vor allen Dingen genießt das wunderbare UNESCO Welterbe.
  • Doch es gibt ja nicht nur die Nordseeinseln, sondern auch die maritimen Nordseestädte, die solltet ihr unbedingt mal besuchen: Wilhelmshaven und Bremerhaven.
  • Und es gibt auch kleine Örtchen, die besucht werden wollen und sollen, wie z.B. Greetsiel mit dem süßten Ortskern, den Fischerbötchen, den Windmühlen und einer kleinen Kahnfahrt.
Ein Bummel durch Greetsiel
Ein Bummel durch Greetsiel
  • Und natürlich rüber – bestenfalls mit dem Fahrrad – zum gelb-roten Otto Leuchtturm. Freitags ist da oft viel los, dann stehen die Bräute dort Schlange, denn der Turm wird auch als Standesamt genutzt.
  • Die Kiwi der Nordsee heißt Sanddorn – und die könnt ihr an der Nordsee direkt vom Busch naschen. Geerntet wird die übrigens erst im Oktober/November.
  • Und wenn wir schon mal beim Genuss sind und ihr mal auf Langeoog unterwegs seid, dann bitte unbedingt bei Bernd und Claudia in der Weinperle einkehren. Der Laden ist immer gut besucht – auch die einheimischen Insulaner kehren hier gern ein.
Sanddorn wächst überall auf Hiddensee
Sanddorn
  • Es gibt eine Zeit im Jahr (ich hab es im September erlebt und es hat mich verzaubert) da leuchtet nachts das Meer. Zumindestens, wenn ihr euch traut nachts im Meer zu schwimmen. Verantworlich dafür sind Mikroorganismen.
  • Hört sich banal an, ist aber sehr effektiv… einfach mal auf den Deich stellen oder an den Strand und ganz tief einatmen und ausatmen, einatmen und ausatmen u.s.w.
  • In der kalten Jahreszeit in einer Dünensauna mit Dünen- bzw. Meerblick schwitzen. Danach natürlich die Abkühlung mit Meerwasser nicht vergessen.
  • Noch nicht überzeugt? O.K. dann schaut in der Robbenstation in Norddeich vorbei. Spätestens dann, gibt es kein Halten mehr!

Und falls das jetzt immer noch nicht reicht, werft doch einfach mal einen Blick auf die folgenden Bilder. Denn wie heißt es doch so schön, Bilder sagen mehr als 1000 Worte. 😉

Sonnenuntergang Wilhelmshaven Jadebusen
Sonnenuntergang Wilhelmshaven Jadebusen
Blick über Bremerhaven
Blick über Bremerhaven
Wattwanderung mit Heino auf Juist
Wattwanderung mit Heino auf Juist
Auf Borkum ins Watt mit Albertus Akkermann
Auf Borkum ins Watt mit Albertus Akkermann
Sonnenuntergang auf Borkum
Sonnenuntergang auf Borkum
Robenstation Norden-Norddeich
Robenstation Norden-Norddeich
Utkieker Spiekeroog
Utkieker Spiekeroog
Unterwegs auf Spiekeroog
Unterwegs auf Spiekeroog
Wangerooge Salzwiesen Sonnenuntergang
Wangerooge Salzwiesen Sonnenuntergang
Sonnenaufgang Wangerooge Strand
Sonnenaufgang Wangerooge Strand
Am Strand von Norderney
Am Strand von Norderney
Mit der Kutsche von Neuwerk ans Festland
Mit der Kutsche von Neuwerk ans Festland

 

Transparenz: Die Nordsee gehört wirklich zu meinen liebsten Reisezielen. Ich reise dort sehr oft privat hin (wohne auch selber in Niedersachsen) und wurde auch schon zu der einen oder anderen Pressereise eingeladen.

___

Lust auf mehr Nordsee Urlaub?

Erschienen in: Deutschland, Europa, Niedersachsen

Schlagwörter: , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Claudia Frech am 17. Oktober 2017 um 14:35 Uhr

Wir freuen uns sehr, zu deinen Geheimtipps zu zählen
Gruß aus der Weinperle Langeoog