Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Mexiko: Besuch der Archäologischen Maya Stätte „Chichén Itzá“

Der kleine Wellness-Bummler war mit seiner Online Nomadin und Dauerpatin Mona in Chichén Itzá in Mexiko – Wisst Ihr eigentlich, warum Chichén Itzá auf der Yucatán Peninsula zu einer der bekanntesten und prunkvollsten antiken Maya Städte zählt? Warum war der „Temple of Kukulkan“ so wichtig für die Bevölkerung? Und warum starben viele der Maya Stätte plötzlich aus?

Mexikos Geschichte lebendig erzählt

Etwa 3.500 bis 8.000 Touristen aus aller Welt besuchen die Pre-Hispanische Stadt Chichén Itzá täglich oder geschätzte 1,2 Mio. Besucher jährlich. Das ist enorm. Die Archäologische Stätte ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Auch Mexiko Kan Tours fährt zweimal in der Woche mit einer kleinen Reise Gruppe zu der beliebten Maya Stadt. Diesmal durfte der Wellness-Bummler mit fahren. Es war bewölkt und regnerisch, aber das war nicht schlimm, da es in der Archäologischen Site kaum Schatten gibt – genaugenommen eignet sich das Ausflugsziel super für mäßiges Wetter und sorgte am Ende doch für einen dramatischen Himmel auf den Fotos. Die zweistündige Fahrt von Tulum aus nach Chichén Itzá verging wie im Fluge, denn Miguel, unser Tour Guide, gab uns schon zu Beginn der Tour im Auto eine umfangreiche Einführung zu dem geschichtlichen Hintergrund Mexikos und der Bevölkerungsentwicklung, denn schließlich redeten wir hier über 3000 Jahre Geschichte, die man nicht in 10 Minuten vor einem der Tempel zusammen fassen kann. Es war sehr spannend und wir freuten uns schon riesig auf den Besuch!

Wellness-Bummler meets Chichenitza
Wellness-Bummler meets Chichen Itza

Wusstet ihr, dass Chichén Itzá seit 2007 zu den sieben neuen Weltwundern zählt? Hier ist eine kleine Übersicht:

  1. Chichen Itza, Mexico
  2. The Great Wall, China
  3. Petra, Jordan
  4. Christ Redeemer, Brazil
  5. Machu Picchu, Peru
  6. The Roman Collesseum, Italy
  7. The Taj Mahal, India
Kunstwerk der Maya-Kultur
Kunstwerk der alten Kultur

Der Name „Chichén Itzá“ bedeutet soviel wie „am Rande des Brunnens“, beziehungsweise der Cenote (Wasserquelle, Sinkhole) an dem die Stadt errichtet wurde. Sie diente als einzige Grundwasserversorgung für die gesamte Bevölkerung der Stadt. Die unglaublichen Bauwerke Chichén Itzás sind zwischen dem 9. und 13 Jh. in der späten Klassik Zeit (600-900 n.Chr.) entstanden und fanden ihre Blütezeit in der Postklassischen Zeit (900-1200 n.Chr). Es entwickelte sich eine Verschmelzung von Maya und Toltekischer Konstruktionstechnik und deren künstlerischen Elementen und Weltvorstellungen. Der Warriors‘ Temple, El Castillo, der Ballspielplatz oder Wettkampfstätte und die Kreissternwarte (El Caracol) sind nach wie vor sehr gut erhalten.

Kunstwerk
Kunstwerk aus dem Warriors‘ Temple, El Castillo

Im Tempel des Schlangengottes

Der „Temple of Kukulkan“, auch bekannt unter dem Namen „The Castle“, ist mit seinem „Temple of the top“ insgesamt 30 m hoch und das wichtigste Monument der Stätte. Er war unter anderem essentiell für die damalige Landwirtschaft und die Erntezeit. Die vier Seiten der Pyramide zeigen die Himmelsrichtungen an, wobei die Front der Pyramide nach Norden zeigt. Sie ist dem Schlangengott gewidmet. Auf jeder Seite befinden sich 91 Stufen. Zusammengezählt ergibt das 364 Stufen. Mit der letzten Stufe, der Plattform unter dem Tempel, ergeben sich insgesamt 365 Stufen und somit genau 1 Jahr. Dies ist nur ein Teil des genialen Maya Kalenders. Die Astronomischen Kenntnisse der Mayas waren so weit entwickelt, dass sie sogar eine Sonnenfinsternis berechnen konnten. Unter Anbetracht dessen, dass das Weltbild, beziehungsweise die Vorstellung der Erde, einer Scheibe gleicht, gibt es eine Relation zwischen den Göttern, der Sonne, der Ober- und der Unterwelt. Im Norden residierten die Götter des Himmels und im Süden die Götter der Unterwelt. Die Sonne repräsentiert das ganze Universum, wobei sie im Osten und im Westen residiert. Jeden Tag wird sie im Osten neu geboren und geht im Westen unter. Nachts kämpft sie mit den Göttern der Unterwelt und tagsüber steht sie hoch am Himmel, dort wo die Götter zu Hause sind.

Auf dem nachfolgenden Foto wollte ich den Göttern auch einmal besonders nah sein, daher befinde ich mich täuschend echt über dem Tempel 😉 Schaut mal hier:

Kommt ein Bummler geflogen...
Kommt ein Bummler geflogen…

„Kukulkan“ bedeutete für die Maya „die gefiederte Schlange“, der Gott der Auferstehung und Wiederverkörperung. Er ist auch der Gott der vier Elemente und wird in Form eines Tieres oder einer Pflanze dargestellt: Luft – der Geier, Feuer – die Eidechse, Erde – der Mais und Wasser – der Fisch. Am Tage des Äquinoktiums (Tag-und-Nacht-Gleiche, an den zwei Tagen im Jahr an denen der Tag und die Nacht gleich lang sind – Frühling- und Herbstbeginn), steigt der Schatten des Kukulkan die Treppen des Tempels hinauf und hinab.

Warum die Ära der Maya und ihrer prachtvollen Stätte endete, ist bis heute nicht genau bekannt. Es wird vermutet, dass eine Dürreperiode, sowie ausgelaugter Boden unter anderem zum Ende geführt haben. Aufgrund der Einzigartigkeit der Stätte und der Unversehrtheit ist Chichén Itzá von großer geschichtlicher Bedeutung und wurde von der UNESCO 1988 zum Weltkulturerbe ernannt. Ich fand diesen Einblick in die Maya Kultur wahnsinnig spannend und werde bestimmt noch weitere Maya Stätte besuchen, denn jede von ihnen ist ein Unikat und hatte eine andere Funktion.

Mehr über meine Patin Mona und ihre Reiseberichte: www.igocentralamerica.blogspot.com

Mehr Informationen zu Ganz- und Halbtags-Touren mit Mexico Kann Tours:

  • World Wunder Discovery – Chichén Itzá
  • Maya Underworld
  • Mayan Inland Expedition
  • Sian Ka’an Biosphere Adventure – Punta Allen
  • Sian Ka’an – Muyil Adventure
  • mexicokantours@gmail.com

___

Mehr Artikel vom Wellness-Bummler in Mexiko:

Erschienen in: Amerika, Mexico

Schlagwörter: , , , , , , ,
Taschenpate

Beitrag eines Taschenpaten

Reisefreudiger Taschenpate berichtet von seinen gemeinsamen Urlaubserlebnissen mit dem Wellness-Bummler.

Wir bedanken uns für die Patenschaft und Reisebegleitung bei Mona von igocentralamerica.blogspot.de.

WellnessBummler bei google+

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.