Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Masuren, eine idyllische Offenbarung für Reiseblogger

Die Masuren, hügelige Landschaften, geheimnisvoll anmutende Wälder und ca. 3000 große und kleine Seen, so präsentiert sich diese einzigartige Gegend dem Besucher. Perfekte Idylle für genussvolles Glamping Masuren Feeling.

Reiseblogger Blick in den polnischen Masuren
Reiseblogger Blick in den polnischen Masuren

 

Gebeutelt und immer wieder aufgestanden

Das durch die vielen Kriege gebeutelte Land und seine Bewohner musste unzählige Leiden erdulden. Ob während der Reformation, dem napoleonischen, dem ersten und auch dem zweiten Weltkrieg, das kleine Land war immer wieder Leidtragender dieser Gemetzel. Bis 1945 zählte das Gebiet zu Ostpreußen, dann wurde es Polen zugeschlagen. Doch auch unter der neuen Regierungsmacht kam die Bevölkerung nicht zur Ruhe. Zwangsumsiedelungen und Vertreibungen gehörten zum Alltag.

Sogar in den 1970iger Jahren hielten diese Umsiedelungen an, kam es doch in dieser Zeit unter den Wohlhabenden aus Warschau in Mode, ein Landgut oder eine Datscha zu besitzen. Die Bevölkerung dezimierte sich weiter.

1989 die Wende

Erst seit der Wende 1989 ändert sich wieder etwas. Künstler und Idealisten kauften, pachteten oder mieteten sich leer stehende Anwesen und bemühen sich, die Wunden des Landes und der noch verbliebenen Menschen behutsam zu heilen.

Naturschutzgebiete entstanden und werden gehütet. Die endlos langen, wunderschönen Schattenalleen werden gepflegt und es ist überall ein liebevolles Miteinander spürbar. Noch sind die Masuren ein Land ohne große Industrien.

Genussreisetipps aus den Masuren
Genussreisetipps aus den Masuren

Keine riesigen Autobahnen zerschneiden die herrliche Landschaft. Man kann nur hoffen, dass sich dies nicht durch die Profitgier Einzelner in der nächsten Zeit ändert. Wer einen wirklich entspannten Urlaub genießen möchte, wer ein Entschleunigen zu schätzen weiß, der ist in Masuren an genau der richtigen Stelle. Dieses kleine Paradies lädt ein wieder zu sich selbst zu finden. Ruhe und Entspannung sind möglich, so wie jeder Einzelne dessen bedarf. Doch für aktive Freizeitgestaltung sind ausreichend Möglichkeiten gegeben. Radfahren, Segeln, Wandern, Schwimmen, Klettern, Fallschirmspringen oder ganz beschaulich Angeln, all dies ist nur eine kleine Auswahl aus einem großen Freizeitportfolio. Doch neben der Entspannung und Erholung bieten die Masuren unzählige Sehenswürdigkeiten.

Liebevoll hergerichtete Städte

Einige Städte, wie beispielsweise Danzig (was ein Stückchen entfernt der Masuren liegt) wurden liebevoll hergerichtet.

Blick über Danzig
Blick über Danzig

In zahlreichen Museen finden sich beeindruckende, interessante Ausstellungen, bei zahlreichen, über das ganze Jahr verteilten Festivals kann jeder Besucher für seinen Geschmack das Richtige finden. Seien es die Orgelkonzerte in Elbing, Rock-Konzerte, Country-Musik oder ein Country-Picknick-Festival, internationale Besetzung ist stets garantiert.

Masuren bieten auch zahlreiche Schlösser  und Burgen zur Besichtigung

Ein Schloss sei hier stellvertretend erwähnt, da sich viele in Deutschland durch den Namen der Schlossherren erinnern werden, gemeint ist das Schloss Dönhoffstädt, Stammschloss derer zu Dönhoff. Wer kennt sie nicht, die Gräfin Marion zu Dönhoff, Autorin zahlreicher Bücher und Mitherausgeberin der Zeitschrift „Die Zeit“, die mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde. Wer sich für die Geschichte Ostpreußens interessiert, dem sei ein Besuch auf jeden Fall zu empfehlen.Doch nicht nur der Geist soll gestärkt werden, auch für geruhsamen Schlaf und den kulinarischen Genuss ist in ganz bestens Masuren gesorgt.

Reiseblogger Polen Borscht
lecker…

Wer kennt sie nicht, die phantastischen Piroggen, gefüllt mit den verschiedensten Köstlichkeiten oder das polnische Nationalgericht Barszcz, bei uns auch als Borschtsch bekannt, eine köstliche Variation der Rote Beete Suppe. Überwiegend deftige Gerichte stehen in großer Auswahl zur Verfügung.

 

Glamping in den Masuren

Was aber auf keinen Fall bei allen Erzählungen über die Masuren vergessen werden darf, ist meine wunderschöne Erfahrung des Glamping. Denn Luxus trifft Camping. Feste Zelte, „verschönert“ mit einem alten Bundeswehr-Tarnnetz umgeben Gemütlichkeit pur. Ein großes Doppelbett mit romantisch anmutendem Mückengitter, ein separates Badezimmer und ein Ofen. Denn kühl kann es hier nachts wirklich werden. Gespeist wird in einer alten Scheune, die liebevoller nicht hergerichtet und eingerichtet sein könnte. Ein schöner Pool, das prasselnde Lagerfeuer und noch dazu ein echter Outdoor-Spa. Herz was willst du mehr? Genießen inmitten der Natur, wenn hier überhaupt irgendetwas meine Entspannung stören kann, dann sind es Mücken. Doch selbst die lassen uns hier auf Glendoria, denn so heißt dieses traumhafte Fleckchen Erde in Ruhe. von nichts außer traumhafter Natur.

Reiseblogger beim Glamping in den Masuren
Reiseblogger beim Glamping in den Masuren

Zwischen den ganzen Genussreisetipps gibt es hier, neben der bereits beschriebenen Kultur auch Aktivität. Ob per Rad, zu Fuß oder mit dem Kanu, ungeahnte Weiten verführen zu angenehmen Momenten fern ab vom Alltag. Und das allerbeste… hier ist das Internet fast nicht vorhanden. Meine Entschleunigung durch Digitalen Detox wurde wahr.

Reiseblogger in Aktion
Reiseblogger in Aktion

Übrigens, diese wunderschöne Gegend durfte ich dank der Initiative einer neuen Plattform in Österreich kennenlernen. Für just-away geht es um den Urlaub mit dem besonderen Etwas, denn Reisen von der Stange kann jeder 🙂

 Weitere spannende Reisegeschichten der Reiseblogger…

 

Erschienen in: Europa, Polen

Schlagwörter: , , , ,
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Reiseziel Uckermark am 24. Juli 2014 um 06:44 Uhr

Ein schöner Beitrag, auch wenn einige korrigierende Anmerkungen nötig sind.
Masuren ist eine fabelhafte Landschaft, das ist wahr – wahr ist aber auch, dass ein geringer Teil nach 1945 auch an die russische Enklave (Kaliningrad/Königsberg) zugeschlagen wurde.
Danzig ist zwar nicht eine Weltreise entfernt, hat aber mit Masuren nichts zu tun. Im Gegenteil, hat man als Großstadtbewohner die Bauern mit ihrem Singsang aus Masuren belächelt. Noch eher die Kaschuben.

Es gibt in Masuren selbst sehr viele unterschiedliche Landschaftstypen und interessante Kleinstädte, die man hätte vorstellen können.
Ich hoffe, es selbst einmal dorthin zu schaffen und dann hole ich das alles nach :o)

Katja Wegener am 24. Juli 2014 um 16:56 Uhr

Vielen Dank für den ausführlichen und wirklich weiterführenden Kommentar.
Es stimmt, Danzig liegt wirklich nicht in den Masuren, doch es war Teil unserer sehr schönen Reise. Wenn ich es missverständlich geschrieben und so in die Masuren verschoben habe, tut es mir leid.

Beides – Danzig und die Masuren kann ich wirklich als Reiseziel absolut empfehlen.
Übrigens, die Uckermark hingegen fehlt mir auf meinem persönlichen Reiseatlas noch.

Viele Grüße
Katja

10 Gründe für das Reiseblogger Reiseziel Island am 24. Juli 2014 um 07:57 Uhr

[…] ihr Glamping in den Masuren? Luxus trifft […]

Hochzeit anders – mit Genussreisetipps aus Island gelingt es am 28. April 2015 um 15:22 Uhr

[…] ihr Glamping in den Masuren? Luxus trifft […]