?>

Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Hotelcheck: Mainport Hotel in Rotterdam

Was wißt ihr denn so über Rotterdam? Könnte diese Stadt in den Niederlanden ein Reiseziel für euch sein? Das haben wir uns auch gefragt, denn Städtetrips gehören ganz klar zu unseren bevorzugten Reisen, um einfach mal kurz raus zu kommen. So verschlug es uns dieses Mal nach Rotterdam, die Stadt am Fluss Maas. Doch bevor ich euch nun von unseren Erlebnissen in der Stadt berichte, stelle ich euch als erstes einmal unser Domizil für unser Wochenende vor.

Blick auf das Mainport Hotel vom kleinen Hafen
Blick auf das Mainport Hotel vom kleinen Hafen

Designhotel mit Wellnesslandschaft

Wenn ich als Wellness-Bummler in eine Stadt reise, dann sollte es nach Möglichkeit auch in ein Wellnesshotel gehen. Somit fiel die Wahl auf das Mainport Hotel am Ufer des Maas. Denn es ist das einzige Hotel in der Stadt, welches auch einen Pool sein Eigen nennen kann. Hinzu kommen wunderschöne Wellness-Zimmer – ausgestattet mit Whirlpool und Sauna. Ein wenig Luxus für unseren Aufenthalt und genau das Richtige, um sich zwischendurch im Zimmer zu verkrümeln, wenn es – wie bei unserem Besuch in der Stadt – immer mal wieder aus Eimern schüttet, blitzt und donnert.

Zimmerausstattung in einem Waterfront Spa-Zimmer
Zimmerausstattung in einem Waterfront Spa-Zimmer – der große runde Jacuzzi

 

Auch eine Sauna gehörte zur Ausstattung unseres Zimmers
Auch eine Sauna gehörte zur Ausstattung unseres Zimmers

Unser Waterfront-Spa-Zimmer befindet sich in der dritten Etage des Hotels. Jedes Stockwerk wird einem anderen Kontinent zugeordnet und auch danach designt. Das Thema in Stockwerk drei ist Polar. Insgesamt verfügt das Hotel über 10 Stockwerke. Zimmer gibt es bereits ab 150.- Euro – die Preise variieren je nach Saison/Jahreszeit und Auslastung. Das Hotel verfügt insgesamt über 6 verschiedene Zimmer-Kategorien, verteilt auf über 200 Zimmer.

XL King size Bett(2.00 x 2.10m)
XL King size Bett(2.00 x 2.10m)

Übrigens alle Zimmer sind unserer Meinung nach wirklich großzügig (auch die günstigste Zimmerkategorie). Und alle Zimmer verfügen über eine Whirlwanne (manche auch über einen großen runden Jacuzzi) und eine großzügige Dusche. Außerdem steht freies W-Lan zur Verfügung.

Wellnessbereich mit Aussicht auf Rotterdam
Wellnessbereich mit Aussicht auf Rotterdam

Der Wellnessbereich ist, mit Blick über die Stadt, in der achten Etage untergebracht. Hier können die Gäste bereits ab früh morgens Bahnen im Pool ziehen und auch schon der Saunalandschaft (Finnische Sauna mit Panoramablick und ein Dampfbad) einen Besuch abstatten. Einen Fitnessbereich gibt es natürlich auch. Der Fitness- und Wellness-Bereich ist auch bis spät abends geöffnet. Wer mag, kann sich natürlich auch eine Anwendung aus dem Spa-Menü auswählen und sich von Kopf bis Fuß, z.B. bei einer Massage, verwöhnen lassen.

Blick in den Wellnessbereich (Pool)
Blick in den Wellnessbereich (Pool)

Ein Teil des Wellnessbereichs – nämlich der Club H2O mit Pool, Finnischer Sauna, Dampfbad und kleinem Fitnessbereich – teilen sich zwei Hotels. Wer aber im im Mainport Hotel zu Gast ist, der hat auch Zutritt zum Spa-Heaven. Hier befindet sich ebenfalls eine Finnische Sauna (mit einer kompletten Panoramawand und Blick auf den Hafen), ein Dampfbad, ein Ruhebereich, die Anwendungsräume, ein größerer Fitnessbereich und das Hamam mit Panoramablick.

Ruhebereich mit Aussicht über die Stadt
Ruhebereich mit Aussicht über die Stadt

Achtung: Am Spa-Heaven kann man leicht mal vorbeilaufen… 😉 Daher auf die kleinen Schilder achten. Denn der Bereich versteckt sich hinter verschlossenen Türen. Zutritt nur mit den Zimmerkarten!

Ruhebereich im Spa-Heaven des Mainport Hotel
Ruhebereich im Spa-Heaven des Mainport Hotel

Tipp: Auch Tagesgäste sind im Wellnessbereich herzlich Willkommen. Tickets gibt es an der Hotel-Rezeption für 10.- Euro pro Person/Tag.

Live-Cooking schon zum Frühstück

Das Frühstück im Mainport Hotel in Rotterdam ist auch wirklich sehr gut. Wie man es für ein 5 Sterne Hotel erwartet. Unser Nachwuchs hat besonders den kleinen Turm mit den leckeren Kuchen, die hier schon zum Frühstück angeboten werden, ins Herz geschlossen. Bei diesem Frühstück ist sicherlich für jeden etwas dabei. Eine Saftbar, diverse Kaffee-Spezialitäten, eine große Auswahl am Müsli-Buffet, frische Früchte, Milchspeisen, gekochte Eier, Rührei, eine Teebar (das Highlight hier der frische Pfefferminztee) und für die Gäste aus England natürlich auch Würstchen und Bohnen. 😉

Im Frühstücksraum
Im Frühstücksraum

Wer spezielle Frühstückswünsche hatte, konnte direkt am Life-Cooking-Stand bestellen. Hier gab es besondere Rührei-Wünsche, Pfannkuchen, Spiegeleier u.v.m.

Hier steht morgens das reichhaltige Frühstücksbuffet
Hier steht morgens das reichhaltige Frühstücksbuffet

Der Frühstücksraum im Hotel ist insgesamt sehr gemütlich. Kleine Tischbereiche und je nach Auslastung kann der Restaurantbereich durch (leicht durchsichtige) Vorhänge abgetrennt oder eben erweitert werden. Das wirkt leicht, einladend und frisch.

Frischer Pfefferminztee zum Frühstück
Frischer Pfefferminztee zum Frühstück

Neben dem Frühstücksbereich befindet sich auch die Bar des Hotels, bei gutem Wetter mit geöffneter Aussenterrasse – natürlich mit entspanntem Blick auf das Wasser. Auch hier läßt es sich gut aushalten.

Wohlfühl-Wellness-Feeling – auch für Familien – in Rotterdam

Obwohl es sich hier um ein Designhotel mit 5 Sternen handelt, sind auch Kinder Willkommen. Das Frühstück hält kindgerechte Leckereien, Milch, frische Säfte, Brötchen u.v.m. bereit. Im Pool tummeln sich auch öfter mehrere Kinder und auch der Saunabereich am Pool wird eher mit Badekleidung betreten. Die Zimmer sind geräumig und so hat auch immer das ein oder andere Beistellbett für die Kinder Platz. Sauna und Whirlpool auf dem Zimmer sind natürlich, gerade für Familien, ein echtes Highlight.

Blick des Wellness-Bummlers in der Relaxzone im Wellness-Bereich Club H2O
Blick des Wellness-Bummlers über die Stadt in der Relaxzone im Wellness-Bereich Club H2O

Auf den Zimmern liegen übrigens seit kurzer Zeit kleine Gästebücher. Hotelgäste hinterlassen hier einen Gruß und Tipps für Folgegäste. Natürlich habe ich als waschechter Reiseblogger auch direkt ein paar Tipps hinterlassen. Über diese Empfehlungen und Erlebnisse schreibe ich hier in den nächsten Tagen natürlich noch ausführlich. 🙂

Gästebuch für Hotelgäste
Gästebuch für Hotelgäste

Kleiner Wermutstropfen sind die hohen Parkgebühren. Wer die Parkplätze am Hotel nutzen möchte, der zahlt pro Tag 37.- Euro. Rund ums Hotel gibt es auch einige Parkmöglichkeiten/Parkgaragen, doch auch diese kosten mindestens 25.- Euro pro Tag. Dafür sind dann aber wirklich viele Sehenswürdigkeiten der Stadt fußläufig und fix erreichbar.

Unsere Erkundungstouren durch Rotterdam findet ihr hier:

Wir bedanken uns bei Rotterdam Tourismus, holland.com und dem Mainport Hotel für die Einladung nach Rotterdam. Über unsere weiteren Erlebnisse und Eindrücke aus Rotterdam berichten wir in den nächsten Tagen hier. Also unbedingt wieder reinsurfen… denn so viel verraten wir jetzt schon einmal, Rotterdam hat uns persönlich sehr gut gefallen und es ist gar nicht so weit weg – bis nach Hamburg sind es z.B. mit dem PKW nur rund 4,5 Stunden Fahrt… 🙂

___

Der Wellness-Bummler war schon einmal in den Niederlanden unterwegs:

 

Erschienen in: Europa, Niederlande, Wellness-Bummler Hotel-Vorstellungen

Schlagwörter: , , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Urlaub in Rotterdam +++ Spaziergang durch die Stadt am 5. September 2014 um 09:17 Uhr

[…] Hotelcheck in Rotterdam: Mainport Design Hotel […]

Rotterdam erleben – zu Lande, zu Wasser, zu Luft am 8. September 2014 um 04:05 Uhr

[…] Hotelcheck: Mainport Designhotel in Rotterdam […]