Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Die Natur im Visier – Madeiras Nationalparks erkunden

Nachdem ich nun schon Bekanntschaft mit den farbenprächtigen Blumen von Madeiras Nationalparks machen durfte, zieht es mich als Reiseblogger in die raue Natur der wunderschönen Insel hinaus.

Madeiras Brandung zeigt sich mit Kraft
Madeiras Brandung zeigt sich mit Kraft

Unsere Reiseleitung Helena verspricht für den heutigen Tag ein unvergessliches Unterwassererlebnis und die Wanderung durch ein Weltnaturerbe. Na, da bin ich mal gespannt – als Wellness-Bummler bin ich zwar nicht gerade hochseetauglich, aber sie meint, wir werden alle auf unsere Kosten kommen. Vom Hotel aus geht’s sogleich Richtung Küste und beim Anblick des großen, tiefblauen Atlantiks packt mich eine Gefühlsmixtur aus Faszination und Ehrfurcht. Da mein zweiter Vorname nicht „Feigheit“ ist, klettere ich auf die faszinierende Kaimauer und schon bläst er mir um die Nase: Der salzige Duft der maritimen Unendlichkeit!

WellSpaPortal Madeira Gischt
Salzig schmeckt es … aber es ist schön

Wunderbare Naturschönheiten des Nordens – direkt vor der Tür

Während unseres Meer-Ausfluges durfte ich die einzigartige und seltene Schönheit von Madeiras Nationalpark Wasser, kennenlernen. Unser Boot schaukelte nicht schlecht in dem, im Jahr 1986, ausgerufenen Unterwasserschutzgebiet. Neben einem Mantarochen tauchte plötzlich auch ein Zackenbarschen auf. Beeindruckt von dieser Sensation, vergaßen die meisten Reisenden (und ich auch) den Fotoapparat und genießen lieber den Augenblick und die Eindrücke. Eine Naturschönheit folgt der nächsten. Nach  unserem „Wellnessprogramm“ auf See freuten wir uns alle auf das schöne Naturphänomen im Norden. Gleich vorbreitet mit dem Fotoapparat in der Hand entdeckten wir, die Reisegruppe und ich, dem Wellness-Bummler, zusammen den wunderbaren wilden Norden. Er wirkt eher schroff und holprig und unsere Wanderung ging im wahrsten Sinne über Stock und Stein.

Traumhafter Ausblick über Madeiras Nationalparks
Traumhafter Ausblick über Madeiras Nationalparks

Angeführt von Helena, zeigt sie uns einzigartige und atemberaubende Plätze. Ergriffen von den Steilhängen und der verblüffenden Artenvielfalt, auf der doch recht kleinen Insel, erlebten wir heute schon unser 2. Wellnessprogramm. Denn aufgrund der Berge im Norden und dem feuchten Klima ist es hier immergrün und blühend. Doch seht selbst, denn Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte.

Ein Weltnaturerbe durchwandern

Bereits total aufgeregt geht es nun endlich in das Juwel des Inselinneren. Im Jahre 1999 wurde der 150 Quadratkilometer große Lorbeerwald Laurisilva zum Naturpark erhoben. Er bedeckt 20 Prozent Madeiras und ist von mehreren Pfaden durchzogen. Ich reihe mich in die Schar der Hobby-Entdecker ein und bin fasziniert. Wer wie unsere Reisegruppe einige Stunden in dieser herrlichen Landschaft unterwegs ist, fühlt sich trotz der schweißtreibenden Anstiege erholt und gestärkt.

Faszination Madeira
Faszination Madeira

Als Wellness-Bummler bin ich natürlich in meinem Element! Nach den Niederschlägen dampft der immergrüne Urwald und wird von zugegebenermaßen etwas gruseligen Nebelschwaden umjagt. Romantisch kommt mir als die Untertreibung des Jahrhunderts vor – ist das schön hier! Bis zur letzten Eiszeit haben diese subtropischen Baumreihen ganz Europa bedeckt – heute kommen sie nur noch auf einigen Inseln vor. Mehrere endemische, also nur auf Madeira gedeihende Exemplare leuchten in einem knalligen Rot. Ich frage Helena, was da so purpurfarben blüht und bekomme zur Antwort: „Der Gagelbaum“. Noch nie gehört, aber er sieht toll aus und schließlich erlebten wir unser 3. Wellnessprogramm. Was für eine Ausbeute an nur einem Tag. Ein großes Dank geht an Helena, die uns diesen Ausflug ermöglicht hat. Ich als Wellness-Bummler bin auf jeden Fall auf meine Kosten gekommen. Ein Reisetipp für alle naturbegeisterte und wellness-liebende Bummler wie Ich.

Gut gerüstet auf die Blumeninsel

Zu meinen Tipps für einen unvergesslichen Aufenthalt auf Madeira gehört zuallererst: Fotoapparat nicht vergessen! Es wäre eine Schande, diese landschaftlichen Schmuckstücke nicht auf Zelluloid zu bannen. Außerdem gehören Wanderschuhe, Ferngläser zur Vogelbeobachtung, ein Reiseführer und ganz wichtig Sonnencreme ins Gepäck. Leider viel zu oft unterschätzt, aber dafür habe ich immer ein Plätzchen, denn Sonnencreme gehört für einen Reiseblogger wie mich, immer dazu. Für die Reise an sich, wird natürlich auch ein Ticket für den Flug benötigt, am besten ein günstiges. Es gibt mehrere Möglichkeiten, doch eine bei der nicht nur der Preis sehr günstig ist sondern auch der Zeitaufwand sehr gering, ist die Nutzung eines Onlinereiseportals. Mein kleiner Tipp: billigfluege.de ist eines der ersten Onlinereiseportale, die die Preise von über 750 Airlines vergleichen. Flüge direkt nach Madeira gibt es natürlich auch. Um sich dann auch nach der Ankunft gut verständigen zu können, dürfte ein  Portugiesisch-Wörterbuch sehr hilfreich sein. Obwohl die Insulaner einen wirklich ausgeprägten Dialekt sprechen, helfen ein paar Brocken „Português“ ungemein. Und Last but not least: noch ganz viel Platz für Souvenirs!

WellSpaPortal Madeira Figur
…ob der kleine Kerl käuflich ist?

Ideen auf dem Reiseblog des Wellness-Bummler für einen tollen Urlaub…


Erschienen in: Europa, Portugal

Schlagwörter: , ,
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Reiseblogger im Inselfieber auf der Blumeninsel Madeira am 15. April 2014 um 13:45 Uhr

[…] kleinen Kaffee den Blick über die See. Heute ist sie ruhig, was aber nur sehr selten vorkommt. Madeira liegt mitten im Atlantik circa 1.000 Kilometer von Lissabon entfernt und ist Wind und Meer vollkommen ausgesetzt. Es […]

Redaktionszuwachs beim Wellness-Bummler am 2. August 2015 um 17:32 Uhr

[…] nach Madeira, die Blumeninsel. Das stelle ich mir traumhaft schön vor! An zweiter Stelle steht Paris. Ich möchte unbedingt mal […]

Madeira – meine Trauminsel am 23. Oktober 2015 um 09:39 Uhr

[…] Die Natur im Visier – auf Madeira […]