Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Heiße Augenblicke auf dem Mond

Lanzarote, die wohl heißeste Insel der Kanaren. Von Feuerbergen, Höhlen und einer Wanderung in die Hölle.

Zu den 7 kanarischen Inseln gehört die Vulkaninsel Lanzarote im Nordosten. Die Inselgruppe der Kanaren liegt im atlantischen Ozean, etwa 140 Kilometer von der marokkanischen Küste entfernt. Lanzarote ist eine Vulkaninsel mit einer ca. Fläche von 850 qkm und gehört zum spanischen Mutterland.

Lanzarote Feuerberge
Lanzarote und die Feuerberge

Lanzarote sehen und lieben, oder…

Schroffe Steilküsten, facettenreiche Lavaformationen und wunderbare, feine Sandstrände prägen den größten Teil des Inselbildes. In den Jahren 1730 bis 1736 kam es zu gewaltigen Vulkanausbrüchen. Es entstanden gut 100 neue Vulkane. Gut ein Viertel der Insel wurde von Lava zugedeckt, unzählige Dörfer, Gehöfte und Straßen verschüttet.

Auf Schritt und Tritt bin ich mir dieser Naturgewalten hier gewußt. Unzählige steinerne Zeitzeugen sorgen bei mir für Ehrfurcht.

Lanzarote Feuerberge
Formensprache und Farbenspiel

Riesige Flächen fruchtbaren Ackerlandes fielen diesen Ausbrüchen ebenfalls zum Opfer. Zu den 11 verschütteten Dörfern zählte u. a. das Dorf Timanfaya, nach dem der heutige Nationalpark benannt wurde.

Lanzarotes Feuerberge – Montagnas del Fuego

Die Feuerberge, Montagnas del Fuego, sind heute die Touristenattraktion der Insel. Mit dem PKW kann man bis zu einem speziell angelegten Parkplatz anfahren. Von dort aus geht es per Bus weiter. Anhalten und aussteigen, strengstens verboten. Zu stark gefährdet ist diese einzigartige Natur.


 

Eine 14 Kilometer ausgewiesene Strecke ist zur Besichtigung freigegeben. Täglich kann man den Nationalpark besuchen. Er ist geöffnet von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr. Der Eintrittspreis inkl. Busfahrt durch einen Teil des Nationalparks, liegt pro Person bei 9 €.

 

Mit Mozart über den Mond

Die Vulkane ragen teilweise bis zu 500 Meter in die Höhe. Es bauen sich schon beklemmende Gefühle auf, als der Bus durch die Region, wie von unsichtbaren Riesen zerstörte Landschaft fährt. Ruta de los Volcanes heißt die Bus-Vulkan-Runde treffend. Auch wenn mit Mozarts Requiem neben der in deutsch erzählten Geschichte nicht ganz einleuchtet.

 

Die Hitze ist an jedem kleinen Stein spürbar. Blicke ich über diese Mondlandschaft dann fällt es mir schwer vorzustellen, dass hier Menschen und Tiere gelebt haben, dass hier wunderbar fruchtbares Land reichlich Nahrung hervor brachte, bis, ja, bis 1730 sich ein Höllenschlund auftat und alles Leben auslöschte. Sechs Jahre wütete der Teufel des Erdinneren, bis er sich schließlich für rund 100 Jahre zur Ruhe begab um dann noch einmal seine Macht mit weiteren Ausbrüchen zu demonstrieren.

Lanzarote Feuerberge
Erste Flechten und Moose sind zurück

Die Natur holt sich alles zurück

Trotz der bizarr anmutenden Umgebung fällt mir auch auf, dass sich die Natur nicht so einfach völlig zerstören lässt. Inzwischen hat sie begonnen, sich mit Flechten und Moosen ihren Lebensraum wieder zurück zu erobern. Es wird noch lange dauern, bis alles wieder grünt und blüht, aber die winzigen Pflanzen sind ein Funken der Hoffnung, wenngleich man nie vergessen darf, dass im Erdinneren nur ein Schläfer liegt. Tot ist dieser noch lange nicht. Was sich eindrucksvoll am Islote de Hilario sehen lässt.

Lanzarote Feuerberge
Der Drache ist erwacht
  • Heiße Luft entzündet Büsche
  • lässt kaltes Wasser zu Geysiren werden und
  • erwärmt Lavaasche

Genau hier, auf dem heißen Vulkan, war es Cesar Manriques Ziel einen Aussichtspunkt zu bauen, an dem man auch gut Essen kann.

Lanzarote Feuerberge
Lanzarote – das Wahrzeichen der Feuerberge

 

Ein flacher Vulkanhügel, auf dem angeblich der Einsiedler Hilario 50 Jahre alleine mit seinem Kamel gelebt haben soll.

Hier an Start und Ende der Bustour finden die thermischen Experimente statt.

Wer sich näher mit den Vulkanen beschäftigen möchte, wird nahe dem Örtchen Mancha Blanca in einem großes Informationszentrum informiert.

Für mich geht es aber weiter, denn die Lavaströme haben auf Lanzarote noch eine weitere Sensation geformt.

Lanzarote Jameos del Agua
Lanzarote Jameos del Agua

Längste Lavahöhle der Welt

Die längste Lavahöhle der Welt befindet sich im nord-osten der Insel. Gut 6 km zieht sich ein unterirdisches Höhlensystem vom Vulkankegel Monte Corona bis an den Atlanik und knapp 2 km und 50 m unter dem Meeresboden im Wasser weiter.

Entstanden ist dieses Tunnelsystem aufgrund der an der Oberfläche bereits abgekühlten und erstarrten Lava, die in der Tiefe von heißer Lava unterspült wurde.

Lanzarote
Auf in den Untergrund…

Eingang in die Hölle

Gibt es auf Lanzarote gleich zwei Stück. Denn die Cueve de los Verdes sowie die Jameos del Agua sind Teile dieser Lavaröhre.

Komplett unterirdisch, nahezu naturbelassen und dank des Lichtkünstlers Soto perfekt indirekt beleuchtet, ist diese Höhle sehr mystisch. Durch ein riesiges Jameos = Loch oder Kamin, geht es in die Tiefe.

Persönlicher Tipp: festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind hier unbedingt erforderlich. Menschen mit Platzangst sollten die Höhle unbedingt meiden. So faszinierend die Lavaformationen auch dank der Beleuchtung anmuten, ein bisschen mehr Sicherheit würde ich mir schon wünschen.

Cueva de los Verdes Lanzarote
Cueva de los Verdes unter Lanzarote

Täglich von 10-18 Uhr finde stündlich Führungen in englisch und spanisch statt.

Spannend wie sich früher die Kanaren vor den Piraten versteckt haben. Bevor sie von der Familie Verde ( die im übrigen der Höhle ihren Namen gab) diese als Ziegenstall nutzte.

Bis heute ist die Höhle nicht gänzlich erforscht. Übrigens, am Ende wartet eine interessante Überraschung auf alle Besucher. Leider musste ich versprechen dieses Geheimnis hier nicht zu lüften.

 

Unweit der Cueva de los Verde befindet sich die James del Agua

Auch diese Höhle gehört zum System der längsten Lavaröhre. Aufgrund ihrer Lage, explodierte die heiße Lava beim auftreffen auf den kalten Ozean. Zwei riesige Einsturzöffnungen – Jameos – gaben dieser Vulkanblasenkette ihren Namen. Noch in den 60er Jahren wurde die Höhle als Müllkippe genutzt, bevor es Cesar Manrique zu seinem Hauptwerk umgestaltete.

Lanzarote Jameos del Agua
Lanzarote Jameos del Agua

Ein in die Höhle integriertes Restaurant, gemütliches Ambiente für Musikveranstaltungen und eine angenehme Beleuchtung vermitteln besonders abends einen ganz besonderen Charme der Höhle.

Tagsüber hingegen verzaubert eher die treppenförmig angelegte zweite offene Grotte durch Formen und Farben.

Öffnungszeiten: Täglich gib 10-18:30; Di und Sa hat das Restaurant geöffnet und es finden regelmäßige Konzerte in der James del Agua statt.

Weitere Informationen zu beiden Höhlen auch unter centrosturisticos.com

Unterwegs auf der Vulkaninsel Lanzarote war ich – teilweise –  auf Einladung des spanischen Fremdenverkehrsamt, wofür ich mich ganz herzlich bedanke.

Meine liebe Kollegin Sonja beispielsweise berichtet über das Suchtpotential von Lanzarote , für das WellSpa-Portal habe ich mich in die Casa Omar Sharif in den Steinbruch begeben und Bilder aus Lanzarote habe ich auch zusammen gestellt. Wer gerne bewegte Bilder von Lanzarote schaut, dem empfehle ich vine.

Doch es gibt auch andere Ecken in Spanien, die ich bereits unter die Lupe genommen habe…

 

Erschienen in: Europa, Spanien, Wellness-Bummler Ausflugs-Tipps

Schlagwörter: , , , ,
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Genusswandern Lanzarote kanarische Inseln am 28. Oktober 2015 um 10:37 Uhr

[…] Lanzarote – Feuerberge, Lavahöhlen und Genuss […]

Kanaren Insel Lanzarote zum Abschalten und Frühling finden WellSpa-Portal am 11. März 2017 um 06:33 Uhr

[…] Oder schaue ich mir doch lieber Feuerberge und Lavahoehlen an? […]