Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Landesgartenschau im hessischen Gießen

Viele Monate Arbeit wurden in diese Landesgartenschau in der Universitätsstadt Gießen investiert und wenn von Arbeit die Rede ist, dann gehört Überzeugungsarbeit für, dieses gelungen Projekt auf jeden Fall dazu.

Reiseblog Landesgartenschau Gießen Kübelpflanzen
Blumenpracht auf der Landesgartenschau in Gießen

Schließlich hatten sich einige Teile der Bevölkerung vehement gegen die Durchführung dieser Landesgartenschau ausgesprochen. Es wurde sogar eine Bürgerinitiative gegründet, die bis vor Gericht zog. Gestritten und debattiert wurde heiß und hitzig um das Thema, da die Veranstalter die LGS in der Wieseckau, einem Erholungsgebiet der Bürger in und an der Stadt geplant hatten und für diesen Plan mussten nicht nur Bäume gefällt, sondern auch große Bereiche des Geländes verändert werden, die vor dieser Schau von Bürgern jedweder Altersstruktur für Freizeitaktivitäten genutzt wurden.

Reiseblog Landesgartenschau Gießen Zaun
Kunst im Garten

Es würde nicht nur ein Eingreifen in das bekannte Stadtbild, sondern in das unmittelbare Leben der Bewohner werden. Doch die Planer konnten sich durchsetzen und wer als Besucher die Ausstellung besucht hat entwickelt das Gefühl, dass man hier mit Fingerspitzengefühl versucht hat, eine Verbindung zwischen Gegnern und Befürwortern zu finden. Mein persönliches Fazit: Es hat sich gelohnt.

Zukunftsplanung Landesgartenschau Gießen

Die gesamte Fläche könnte zukünftig allen Altersgruppen eine Oase für Erholung und individuelle Freizeitaktivitäten werden.

Jede Jahreszeit hat ihre eigene Blütenpracht. Auch die passenden Events dazu zogen jede Menge Besucher an. Zwar neigt sich jetzt im September bereits die Zeit der offiziellen Ausstellungen ihrem Ende entgegen, doch wenn diese auch nur noch bis zum 06.Oktober ihre Tore geöffnet hat, war beim heutigen Besuch des Wellness-Bummlers ein wahrhaft fulminanter, herbstlicher Farbtopf über dem gesamten Gelände ausgegossen worden.

Farbtopf der Blütenpracht

Ein Traum, die herrlich in allen Farben blühenden Dahlien, oder die in vielen unterschiedlichen Variationen angepflanzten Zinnien. Ganz besonders reizvoll waren die großen Rabattenbeete mit zartem, fast elfenhaftem Lampenputzergras, weißen Spinnenblumen und leuchtend blauen Verbenen. Im gesamten Gelände sind unzählige Sitzgelegenheiten verteilt, sodass man alles in Ruhe auf sich wirken lassen kann. Wenn dann noch die Sonne scheint, ist diese wunderbar gestaltete Anlage eine einzigartige Wellnessoase für alle Sinne.

Reiseblog Landesgartenschau Gießen Blumen
Farbtopf der Sinne

Weg der Wissenschaft

Geht man den Weg der Wissenschaft entlang, dann kommt nach wenigen Metern ein kleiner Wasserlauf. Auf und im Wasser tummelt sich ein Nilgänsepaar mit seinen Jungen. Nachdem alle aus dem Wasser gekommen waren und sich an den frischen Graspflanzen gütlich taten, stand Mama Gans wachsam am Böschungsrand, die Besucher und gleichzeitig die kleinen Federbällchen beobachtend. Näherte sich ein Mensch, war umgehend ein leises Fauchen zu hören.

Wasser als Motto

Doch Wasser findet sich überall auf dem Gelände. Der Zu- und Ablauf wird teilweise von kleinen Schleusen geregelt, die sich wunderbar in das Gesamtbild integrieren. Da der Herbst sich in diesem Jahr sehr früh bereits gemeldet hat, schwimmen auf allen Wasserflächen kleine Laubschiffchen. Ein Erlebnis der besonderen Art gab es für den Bummler im Bereich NaWaRo, eine nicht nur gelungene Abkürzung für Nachwachsende Rohstoffe, sondern auch ein sehr anschaulich angelegter Informationssektor.

Reiseblog Landesgartenschau Gießen Wasser
Wasser in jeglicher Form auf der Landesgartenschau

Kleine Areale sind hier mit einem Staketenzaun aus Buntstiften abgegrenzt und just beim Verlassen dieses Bereiches huscht ein kleines Etwas über den Weg. Natürlich musste der Wellness-Bummler neugierig geworden schauen, was da passiert. Ein Frettchen hatte eine Maus gefangen, diese aber auf dem Weg zur anderen Seite verloren. Nun huschte es immer hin und her, vorsichtig in alle Richtungen absichernd, bis es endlich wagte, die tote Maus zu schnappen und in die Böschung zum Wasserlauf zu schleppen. Hier stellte sich die Frage, wie ein so kleines Tier eine so große Maus problemlos fangen und tragen kann.

Kunst und Themenkreise auf der Landesgartenschau

Ein weiteres Highlight der Landesgartenschau war auf jeden Fall auch die sogenannte Lichtkirche. Holz und Plexiglas bilden hier einr Einheit, Licht fällt von allen Seiten in das kleine Gebäude und zaubert so unwahrscheinliche Lichtspiele wenn die Sonne scheint.

Täglich findet mittags um 12 Uhr und abends um 18 Uhr ein kleiner Gottesdienst statt. Dazu Veranstaltungen und Themenkreise wie z. B. Frauen und/Schwangerenberatungen, um nur einige zu nennen. In den Tageszeitungen findet jeder Interessierte die Themenschwerpunkte eines jeden Tages. Und Themen hat diese Ausstellung in Hülle und Fülle. Zünden fest installierten Themenbereichen gesellen sich täglich spannende und unterhaltsame Programme für Erwachsene und auch Kinder. Diese werden ganz besonders in Mitmachprojekten angesprochen. Natürlich finden sich auch etliche kulinarische Treffpunkte.

Reiseblog Landesgartenschau Gießen Kunst
Kunst auf der Landesgartenschau

Reiseblogger im Glück

Der Bummler hatte großes Glück und das gleich in zweifacher Ausfertigung. Nach dem Besuch der beiden zappelnden überdimensionalen Holzfiguren am Rand. Einer Wiesenfläche mit zwei Himmelsschaukeln meinte der Wettergott es sei an der Zeit, kurz einmal die Schleusen für einen Regenguss zu öffnen. Glück Nummer 1 war, dass wir uns nur wenige Meter von einem großen Verköstigungszelt und riesigen Sonnenschirmen befanden. Glück nur 2 war, dass wir auf diese Weise in den Genuss kamen, die Beine vom vielen herumlaufen zu entlasten und einen kleinen Imbiss zu genießen. Und genießen ist hierfür der richtige Begriff. Es gab Kaffee in vielen verschiedenen Variationen und – Mohnkuchen! Allein dieser Kuchen wäre es wert, nochmals 15 € Eintritt zur Landesgartenschau zu bezahlen. Draußen ertränkte Petrus kurzzeitig alles mit einem riesigen Regenguss, doch im Zelt schwelgten wir in kulinarischen Genüssen. Gerne würde der Bummler für,diesen Mohnkuchen ein besonderes Backevent veranstalten. Nach gut 30 Minuten war der Regen vorbei und die Sonne lockte wieder hintern den Wolken hervor.

Glücklicher Weise, denn ein Brautpaar mit seiner Hochzeitsgesellschaft hatte sich für diesen Tag die Blumenpracht und verschiedene Ausstellungsbereiche als Kulisse für eine Fotosession ausgesucht. Da war die Sonne schon wichtig. Und es hat ja auch alles geklappt. Zauberhafte,wenn man solch ein Event für ein solches Ereignis nutzen kann. Doch trotz Regen, Sonne und Wind kann man als Fazit zu dieser Schau sagen, dass es in jeder Jahreszeit lohnend ist, sich hier Anregungen zu holen, sich zu entspannen und die Seele mit bunten Farben für die graue Jahreszeit zu füllen.

Mein Fazit: Wer also die Möglichkeit hat Gießen und seine Landesgartenschau zu besuchen, der ist noch bis zum 06. Oktober 2014 dazu herzlich eingeladen.

Die 15 € Eintrittsgeld sind dafür gut angelegt. Und den Mohnkuchen gibt es im großen Zelt auch täglich zu kaufen 😉

Weitere Informationen und nützliche Reisetipps gibt es auch unter der offiziellen Landesgartenschau Gießen Seite zu erfahren.

In Hessen gab es schon so manch interessante Wellness-Bummler Reise…

Erschienen in: Allgemein, Deutschland, Europa, Hessen, Wellness-Bummler Ausflugs-Tipps

Schlagwörter: , , , ,
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.