Wellness-Erlebnis & Kochschule am Ruppiner See

Kräuter auf der Sonnenterrasse vom Resort Mark Brandenburg

Vor rund einem Dreivierteljahr machte ich mich auf nach Brandenburg – an den Ruppiner See, ins Resort Mark Brandenbug. Meine Mission – kochen und vor allen Dingen grillen mit dem Teamchef der Deutschen Köchenationalmannschaft – Matthias Kleber. Warum, Wieso und Weshalb ich seine Kochschule besucht habe, darf ich nun endlich verraten…

Kochschule im Resort Mark Brandenburg

Tanja kocht – Kochschule im Resort Mark Brandenburg

Wellness-Feeling: Kochschule im Resort Mark Brandenburg

Sei einiger Zeit bietet das Resort Mark Brandenburg, neben Wellness und Kulinarik voller Genuss, auch Kochkurse an. Die Besonderheit besteht darin, dass die Teilnehmer nicht nur mit dem Küchenteam aus dem Resort Mark Brandenburg kochen, sondern sich auch aufmachen, um die regionalen Produzenten und Lieferanten zu besuchen.

Küchenchef Matthias Kleber vertritt das Prinzip, dass wir unser Essverhalten überdenken müssen. Essen sollte Genuss sein und das heißt auch, wir sollten wissen, was auf unseren Teller kommt und landet.

Bei so viel interessanten und spannenden Programmpunkten, ist dann auch schnell klar, warum die Kochkurse im Resort Mark Brandenburg nicht nur einen Abend oder Nachmittag dauern. Das besondere Arrangement „Kochschule & Kochvergnügen pur“ umfasst eine 4-Tage-Tour.

Kochschule mit dem Teamchef der Deutschen Köche Nationalmannschaft

Kochschule mit dem Teamchef (Matthias Kleber) der Deutschen Köche Nationalmannschaft

Wellness- und Kochvergnügen: Für Körper, Geist, Seele & Kopf

So trudelte ich an einem Donnerstag Nachmittag im Resort Mark Brandenburg ein und wurde gleich herzlich empfangen. Nach dem CheckIn ging es dann gleich für mich weiter in das Hotel-Restaurant. Dort lernte ich bei einem entspannten Empfang mit Begrüßungsgetränk und netten Gesprächen (natürlich rückte gleich das Thema Essen in den Vordergrund) die anderen Teilnehmer kennen.

Im Anschluss wurden wir mit einem sehr leckeren 3-Gang-Menü verwöhnt. Matthias Kleber leistete uns die meiste Zeit Gesellschaft. Heute mußten wir selber auch noch nicht in der Küche „Hand anlegen“ – heute durften wir uns rundum verwöhnen lassen.

Salat aus der Kochschule

Salat aus der Kochschule

Gegen Mitternacht war der Abend dann vorbei und wir zogen alle auf unser Zimmer, quasi direkt über dem Restaurant.

Am Freitag ging es dann aber richtig los. Ich begann den Tag mit einer halben Stunde schwimmen in der Fontane Therme (die ist mit dem Hotel durch einen Glasgang verbunden).

Für die Hotelgäste ist die Therme schon ab früh morgens geöffnet – Tagesgäste dürfen erst ab 10 Uhr in die Therme.

Danach führte mich (bzw. wohl alle) der Weg direkt zum Frühstück, um im Anschluss, mit der kompletten Gruppe, das erste Tagesziel, unserer besonderen Erlebnistour, aufzusuchen. Auf unserem Programm standen an diesem Tag folgende regionale „Erzeuger“:

Hakenberger Rinder

Hakenberger Rinder

 

 

Obst, Gemüse und Kräuter

Obst, Gemüse und Kräuter

Auf Kräutertour bei Rixmanns

Auf Kräutertour bei Rixmanns

Danach ging es zurück ins Resort… und zum ersten Mal betraten wir dort die Küche. Unsere heutige Kochstation – die Lehrküche Kochwirtschaft – in der gemütlich-urigen Seewirtschaft. Dort lernten wir, wie es sich für eine Kochschule gehört, unter Anleitung von Matthias Kleber und Team, wie man richtig leckere Burger (mal etwas anders), mit regionalen Zutaten, herstellen kann.

Burgerzubereitung in der Kochschule im Resort Mark Brandenburg

Burgerzubereitung in der Kochschule im Resort Mark Brandenburg

Burgerherstellung in der Seewirtschaft

Burgerherstellung in der Seewirtschaft

Fertiger Burger

Fertiger Burger

Platz nehmen und genießen...

Platz nehmen und genießen…

LECKER…

Im Anschluss hieß es Freizeit. Jeder Teilnehmer konnte jetzt etwas zur Entspannung tun. Spaziergang, Sauna, schwimmen, schlafen oder wonach einem eben der Sinn stand. Ich zog etwas durch Neuruppin – immerhin hat sich Dichter und Schriftsteller Fontane hier schon mehr als wohlgefühlt – und später ging es noch auf zwei Saunagänge in die große (eine der größten in Europa) schwimmende Seesauna (die schwimmt direkt auf dem Ruppiner See).

Lieblich weht’s vom See herüber, Leise, langsam, wie verdrossen – Ziehen still die Wolken drüber, Gleichen Schritts mit unsern Rossen… (Theodor Fontane – aus seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg – so beschrieb er einen Teil seines Spaziergangs durch Neuruppin)

Streifzug durch Neuruppin

Streifzug durch Neuruppin

Dann hieß es auch schon wieder sammlen auf der sonnigen Terrasse des Resort Mark Brandenburg. Denn am Abend sollte gegrillt werden. Darauf freute ich mich besonders denn immerhin war ich für den Edel-Grillhersteller Outdoorchef unterwegs (jawohl das Geheimnis ist gelüftet). An diesem Abend lernte ich viel übers grillen – was es mit indirektem Grillen oder auch direktem Grillen auf sich hat, was ein Smoker ist, ob es einen Unterschied zwischen Gasgrill oder Holzkohle-Grill gibt u.v.m. Ich schwöre, ich kann jetzt besser grillen als mein Mann…

Grillkurs im Resort Mark Brandenburg

Grillkurs im Resort Mark Brandenburg

Wir grillen...

Wir grillen…

Wir grillten übrigens nicht nur Fleisch, sondern auch Fisch, ein Dessert (wirklich wahr), Beilagen und Vorspeisen. Herrrrlich…. am Grill stehen mit einem Bier in der einen Hand und der Grillgabel in der anderen Hand und fachsimpeln… wie die Großen. 😉

=> Alle Rezepte zum Nachgrillen und den ganzen Bericht dazu findet ihr übrigens im Kundenmagazin von Outdoorchef (ab Seite 60). Nicht nur ich war für Outdoorchef unterwegs. Insgesamt waren wir mit sechs bzw. sieben Bloggern (europaweit) auf Tour und haben mit Experten gegrillt. Ich garantiere, schon beim Lesen der Berichte, mit Blick auf die Rezepte, läuft das Wasser im Munde zusammen!

Wichtig: Gute und frische Zutaten

Wichtig: Gute und frische Zutaten

Kochschule im Resort Mark Brandenburg mit frischen Zutaten

Kochschule im Resort Mark Brandenburg mit frischen Zutaten

Von Fischfang, Kräutergärten und einem ganz persönlichen Gespräch

Der Samstag begann ebenso wie der Freitag – jedenfalls für mich – nämlich mit einer Runde schwimmen in der Fontane Therme und im Anschluss Frühstück im Hotel-Restaurant.

Gut gestärkt ging es dann zur Fischzucht nach Zippelsförde. Aus dieser Fischzucht bezieht das Resort Mark Brandenburg Forellen, Saiblinge, Karpfen und sogar Beluga-Störe. Die Tiere wachsen im unbelasteten Wasser des Rhin auf und das sorgt wohl auch maßgeblich mit für den guten Geschmack der Tiere. Zur Fischzucht gehören Aufzuchtbecken und große Fischteiche. Mit Angel und Kescher bewaffnet machten wir uns dann auch auf, zu einem der Teiche. Ich habe dann tatsächlich zum ersten Mal in meinem Leben geangelt, wie wohl auch einige der anderen Kochschule-Teilnehmer.

Angeln bei der Fischzucht Zipfelsförde

Angeln bei der Fischzucht Zipfelsförde

Albino Beluga Störe

Albino Beluga Störe

Der komplette Fang des Tages wurde dann eingepackt, denn den sollten wir zum Abendessen verarbeiten. Zur Stärkung gab es heute Fischbrötchen unter freiem Himmel. Ich als Nordlicht fühlte mich natürlich umgehend heimisch. 😉

Im Angelpark sind Besucher übrigens herzlich Willkommen. Wer mag darf hier angeln (auch unter Anleitung) – pro Durchgang (4 Stunden) 15.- Euro; Startgebühr 5.- Euro. Ab 7 Uhr ist der Angelpark geöffnet.

Unser Fang für das Abendessen im Resort Mark Brandenburg

Unser Fang für das Abendessen im Resort Mark Brandenburg

Fisch-Picknick unter freiem Himmel

Fisch-Picknick unter freiem Himmel

Nach dem Besuch der Fischzucht hieß es für die anderen Teilnehmer Freizeit, Entspannung und Wellness. Für mich stand ein etwas anderes Programm auf dem Plan. Ich führte ein sehr persönliches Gespräch mit Matthias Kleber über seine Kochleidenschaft, seine Tätigkeit als Teamchef in der Köche-Nationalmannschaft (ja, so etwas gibt es auch) und was für ihn eigentlich wirklich „gutes Essen“ ist und warum er eigentlich noch keinen Stern erkocht hat (=> Das komplette Interview HIER).

Ich düste weiter zum Kräutergarten „Lavendelblüte“ von Inken Rendler. Denn die Inken kümmert sich exklusiv auch um alle Kräuter, die direkt am Hotel und auf der Hotelterrasse wachsen. Im Kräutergarten werden auch Kräuterseminare angeboten und auch die Kochschule vom Resort Mark Brandenburg legt auf einigen Touren im Kräutergarten einen Stopp ein.

Im Kräutergarten Lavendelblüte

Im Kräutergarten Lavendelblüte – Inken Rendler

Kräuter auf der Sonnenterrasse vom Resort Mark Brandenburg

Kräuter auf der Sonnenterrasse vom Resort Mark Brandenburg

In der Nähe des Kräutergartens befindet sich auch die Bäckerei Vollkern. Hier entstehen Vollkornbrot, Brötchen und Kuchen aus Bio-Zutaten (auch für das Resort Mark Brandenburg). Ab und zu backen auch die Schüler der Kochschule in der Bäckerei, deren Spezialgebiet Dinkel, Getreidekeimlinge und glutenfreie Produkte sind. Die Zutaten stammen von Demeter-Bauern aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Da ich schon einmal in der Nähe war, kehrte ich auf einen Kaffee und Stück Kuchen auch kurzerhand mal hier ein.

Fachkundige Anleitung von Matthias Kleber

Fachkundige Anleitung von Matthias Kleber

Wie filetiert man eigentlich einen Fisch richtig?

Wie filetiert man eigentlich einen Fisch richtig?

Nach so viel leckeren Eindrücken mußte ich mich dann auch beeilen, ins Resort Mark Brandenburg zurück zu kommen… denn wir mußten unser Abendessen heute komplett selber zubereiten in der Hotelküche. Unter dem Fachblick und Tipps von Matthias Kleber filetierten wir Fisch und schnibbelten Gemüse für eine Suppe. Jeder Gang wurde einzelnd zubereitet und gemeinsam in der Seewirtschaft verköstigt.

Der Abend ging gut gelaunt und bei interessanten Fach- und Genussgesprächen, zu Ende.

Gemeinsam Essen zubereiten

Gemeinsam Essen zubereiten

Matthias Kleber in Aktion

Matthias Kleber in Aktion

Der Tisch ist gedeckt...

Der Tisch ist gedeckt…

Am Sonntag stand dann ein letztes Mal schwimmen in der Fontane Therme und das „gute“ Frühstück im Hotel an. Dann hieß es verabschieden… und die Heimreise antreten. Denn bis nach Hamburg sind es von Neuruppin rund 2,5 Stunden Fahrtzeit.

Auch Lust auf Kochvergnügen pur im Resort Mark Brandenburg?

Das Resort Mark Brandenburg bietet die Kochschule – mit dem Teamchef der Deutschen Nationalmannschaft der Köche – mehrmals im Jahr an. Das Arrangement beinhaltet 3 Übernachtungen inklusive Frühstück, 5 weitere Mahlzeiten inklusive Getränke (Softgetränke, Bier und Wein), 3 Kochkurse + Kochschürze, Besucher ausgewählter Partner, Nutzung der Wellnesslandschaft (die ist immerhin 5.000 Quadratmeter groß), täglich eine Flasche Mineralwasser auf dem Zimmer und Bademantel, Saunahandtücher und Hausschuhe liegen für den Aufenthalt auf dem Zimmer (zur Nutzung) bereit.

=> Ab 570.- Euro pro Person (im Doppelzimmer)

=> Resort Mark Brandenburg, An der Seepromenade 20-21, 16816 Neuruppin am See

Outdoorchef Blogger-Geschichten und Rezepte

Outdoorchef Blogger-Geschichten und Rezepte – Zugriff auf unseren Beitrag und vor allen Dingen auf die Rezepte mit Klick 🙂

 

Ich war für eine Artikelrecherche – im Auftrag von Outdoorchef – in der Mark Brandenburg und im Resort Mark Brandenburg unterwegs. Ich bedanke mich beim Resort Mark Brandenburg für die Unterstützung und die Einladung zum Kochkurs. Zu den unterschiedlichen Kochkurs-Terminen werden auch unterschiedliche Partner mit den Teilnehmern angesteuert – Insgesamt gibt es 9 Partnerbetriebe.

___

Noch mehr Reise- und Wellnessbereichte zum Resort Mark Brandenburg:

 

 

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare