Eine explosive Challenge: Entschärfe die Bombe im Mystery House

Abenteuer im Mystery House

…wir betreten den Raum. Eine digitaler Countdown in der Ecke zählt abwärts… er sagt uns unmissverständlich – ihr habt noch 59 Minuten und 21 Sekunden Zeit, die Bombe zu entschärfen…

…doch wie sind wir nur in diese Situation geraten?

Ich treffe Michael und Wilfried in geheimer Mission auf einem Parkplatz in Hamburg Norderstedt. Vor rund zwei Stunden hat mich der Anruf erreicht und mich genau zu diesem Treffpunkt geführt. Ich warte schon im Auto, als der Wagen mit den beiden Männern neben mir parkt. Wir werfen uns verheissungsvolle Blicke zu und die Männer steigen zu mir ins Auto.

Die Fahrt führt uns nach Flensburg, so viel stand schon fest. Auf uns sollte an diesem Tag eine Herausforderung warten. Eine Challenge vom Feinsten… ob wir der Aufgabe wohl gewachsen sind?! Die Stimmung im Auto ist angespannt. Wir lachen, wir versuchen uns gegenseitig abzulenken… ja ich glaube wir sind sogar alle etwas aufgeregt.

Von Hamburg nach Flensburg sind es etwas über 1,5 Stunden Fahrzeit mit dem Auto. Die Autobahn ist frei. Einem pünktlichen Ankommen sollte also nichts im Wege stehe… wir müssen uns zusammenreissen um das Gaspedal nicht bis zum Anschlag durchzudrücken…

…in Flensburg müssen wir den Zielort trotz Navigationssystem noch kurz suchen. Eine schmale Auffahrt, links und rechts alte und neue Gebäude und dann stehen wir plötzlich auf einem unscheinbaren Hinterhof. Weit und breit keine Menschenseele zu sehen. Sollten wir hier richtig sein? Doch da schwingt schon die Tür eines Gebäudes auf und Franziska kommt auf uns zu „da seid ihr ja, mir wurde schon gesagt, dass ihr kommt… ich hoffe, ihr habt gute Nerven mitgebracht. Seid ihr bereit für eure spezielle Aufgabe?“.

Mysteriöse Nachrichten...

Mysteriöse Nachrichten von ehemaligen Besuchern… Was ist mit ihnen passiert?

Sie führt uns durch das alte Bürogebäude, damit wir uns einen Überblick verschaffen können. Viele Menschen waren hier schon zu Gast. Davon berichten die vielen Nachrichten, die hier an den Wänden hinterlassen wurden. Sie zeugen von Erlebnissen und Abenteuern der besonderen Art. Wir schreiten vorbei an Türen mit der Aufschrift „Crimescene“ oder „Robbery“ Was hat das zu bedeuten? …etwas Aufregung macht sich breit… denn wir sind heute die Spezialeinheit, die als Bombenenschärfungs-Kommando in dieses Gebäude gerufen wurde.

Nach einer kurzen Einweisung der Einsatzleiterin betreten wir den Raum… den Raum mit dem unerbittlichen Countdown… nur eine Stunde Zeit, die Bombe zu entschärfen. Nur eine Stunde Zeit, das Rätsel zu lösen. Keiner wagt richtig zu atmen, wir sind mit der Ausswelt nur durch ein Funkerät verbunden… etwas Ratlosigkeit macht sich kurz breit! Dann… Adrenalin fließt plötzlich durch die Adern.

Geheimnisvoll - was verbirgt sich wohl hinter der Tür?

Geheimnisvoll – was verbirgt sich wohl hinter der Tür?

Es steht die wichtigste Frage im Raum – Werden wir es schaffen, können wir die Bombe entschärfen?

Ich kann euch beruhigen. Wir haben es geschafft. Ich sitze hier und das Abenteuer liegt jetzt schon mehrere Wochen zurück. Tja und warum ich euch das jetzt ausgerechnet schreibe?

Erlebt habe ich dieses Adrenalin-Wellness-Abenteur im Mystery-House in Flensburg!

Abenteuer im Mystery House

Abenteuer im Mystery House

Seit Sommer 2015 gibt es das Mystery-House auch in der schönsten Hafenstadt der Welt – in Hamburg. Und im April 2016 wurde ein weiteres Mystery House auch in Bremen eröffnet.

Also wie schaut es aus… auch Lust auf ein Adrenalin-Wellness-Abenteuer? 🙂

Die Grundlage für eine Challenge im Mystery-House ist immer: Ein Team von 2 bis maximal 5 Personen, eine Aufgabe die erledigt werden muß, 60 Minuten Zeit diese Aufgabe zu erledigen… Der Countdown läuft!

___

Noch mehr Ausflugstipps in Hamburg vom Wellness-Bummler:

 

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare