Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Global Wellness Day im Strandhotel Heringsdorf Usedom

Einmal pro Jahr – immer am zweiten Samstag im Juni – wird der Global Welless Day (Internationaler Wellnesstag) weltweit gefeiert. Der Global Wellness Day soll auf ein entspannteres Leben hinweisen. Es geht an dem Tag darum, den Menschen Lust auf Entspannung aber auch Gesundheit und Fitness zu machen. Deutschland nimmt seit 2015 an den Feierlichkeiten teil. Letztes Jahr war ich persönlich noch in Österreich und dieses Mal ging es zum Internationalen Wellnesstag auf die Sonneninsel Usedom ins Strandhotel Heringsdorf.

Global Wellness Day auf Usedom
Global Wellness Day auf Usedom

Strandhotel Heringsdorf Usedom – sonniger Empfang!

Bereits zu Anfang des Jahres führte mich der Weg schon einmal in das Strandhotel Heringsdorf – damals stand das Thema Wein im Mittelpunkt. An diesem Wochenende sollte es aber um Wellness gehen. Die Insel begrüßte mich mit strahlendem Sonnenschein – nicht umsonst wird Usedom natürlich auch als die Sonneninsel bezeichnet.

Da ich super durchgekommen bin (Fahrtzeit mit dem Auto aus Niedersachsen 4 Stunden) zog es mich gleich nach dem Check In auch wieder vor die Hoteltür. Auf dem Programm stand eine kleine Erkundungstour durch das benachbarte Swinemünde. Denn Usedom ist eine zweiländergeteilte Insel. Die eine Hälfte der Insel gehört zu Deutschland und die andere Seite gehört zu Polen. Von Heringsdorf aus führt der Weg also nur noch durch Ahlbeck und dann gehts auch schon rüber nach Swinemünde.

Unterwegs in Swinemünde
Unterwegs in Swinemünde

Das Strandhotel Heringsdorf liegt, wie der Name schon verrät, auch direkt am Strand von Heringsdorf. Ab hier läuft man, immer am Strand entlang, zwischen 30 und 45 Minuten bis nach Swinemünde. Ein tolle Spaziergang… und das wirklich zu allen Tageszeiten. Wenn die Sonne vom Himmel scheint, ein leichter Wind weht und man mit nackten Füßen durch den Sand laufen kann, ist es natürlich doppelt perfekt.

Am Strand auf Usedom
Am Strand auf Usedom – von Heringsdorf bis nach Swinemünde

Einstimmung auf den Global Wellness Day

Da ich schon einen Tag vor dem offiziellen Global Wellness Day auf Usedom war, konnte ich den Tag wirklich entspannt starten. Zur Einstimmung auf ganz viel Wellness führte mich der Weg schon morgens um 8 Uhr in den Sole-Aussenpool des Strandhotels Heringdorf. Der Solepool ist schon eine einmalige Angelegenheit. Denn das Hotel hat eine eigene Leitung zur berühmten Heringsdorfer Sole.

Nach so viel Sport am Morgen hatte ich mir mein Frühstück natürlich mehr als verdient… und das Frühstücksbuffet im Strandhotel ist einfach unheimlich vielfältig und lecker. Es gibt selbstgemachte Marmelade, frisches Rührei, Waffeln, Salate, Brot, Brötchen u.v.m.

Sole-Aussenpool im Strandhotel Heringsdorf
Sole-Aussenpool im Strandhotel Heringsdorf

Nach dem Frühstück trudelten dann nach und nach die anderen Blogger-Kollegen im Hotel ein, denn wir wollten dieses Wochenende zusammen etwas für mehr Gesundheit und Entspannung im Leben tun. 🙂

So starteten wir mit einer freudigen Begrüßungsrunde gefolgt von einer kleinen Hotelführung, damit wir uns auch alle in dem gewachsenen Hotel zurechtfinden konnten. Denn zum Hotel gehören mehrere Häuser, die durch einen unterirdischen Bademantelgang verbunden sind. Der Sole-Aussenpool ist auch nur eine Wasserfläche, die zum Hotel gehört. Unter dem Haupthaus befindet sich zusätzlich die Sindbad-Therme, die auch noch über einen Innenpool verfügt. In der Sindbad Therme befindet sich auch der größte Teil der Saunen und Dampfbäder, sowie das Hamam.

Eines der Wellness-Highlights im Strandhotel Heringsdorf ist aber wohl der Panorama-Ruheraum, mit Terrasse und Panorama-Sauna, im obersten Stockwerk (mit Meerblick).

#Latergram 5 Gang Menü zum #globalwellnessday im #Strandhotelheringsdorf #usedom #instafood #foodporn #lovefood #foodlove #foodstagram

Ein von Tanja Klindworth (@spaness_kitchen) gepostetes Foto am

Nach so viel Bewegung kam unser 3-Gang-Menü zum Abendessen im hoteleigenen Restaurant Heinrich’s genau richtig. Wir starten mit einem Amuse Geule, was sich als Rindercarpaccio (für die Vegetarier statt dessen ein Süppchen) herausstellt. Im Anschluss gibt es als Vorspeise eine hausgemachte Fischfrikadelle auf warmen Gurken-Kartoffelsalat (ein Knaller) – die Vegetarier erhalten statt dessen ein Linsengericht (auch sehr lecker hab ich mir sagen lassen).

Zur Hauptspeise müssen wir ein Entscheidung treffen – Filet vom Wolfsbarsch mit Linsengemüse und Krustentierschaum oder aber Ragout vom Wild aus hauseigener Jagd mit Waldpilzen und kleinen Kartoffelklößen… die Entscheidung fällt allen sichtlich schwer, hört sich doch Beides einfach zu verlockend an. Ich entscheide mich für den Fisch – wer an der Küste zu Gast ist, der muß einfach Fisch essen. 😉 Als Dessert wartet dann noch Brombeerparfait mit Aprikosen.

An dieser Stelle einmal wirklich allerbeste Grüße an den Küchenchef im Strandhotel Heringsdorf. Das Abendmenü war traumhaft lecker und die Weinbegleitung, unter Empfehlung von Sommelier Andreas Tornow, passten einfach super zu den einzelnen Gängen.

Exklusiver Sauna-Erlebnisabend in der Sindbad Therme
Exklusiver Sauna-Erlebnisabend in der Sindbad Therme

Gut gestärkt ging es dann zur Wellness-Einstimmung zum exklusiven Sauna-Erlebnisabend. Auf dem Programm standen 3 Saunagänge, selber Peeling anrühren und nutzen, eine Einreibung mit Honig und zum Abschluss die Haut pflegen mit frischer Aloe Vera. Wir starteten damit, unser Peeling selber anzurühren (das geht mit Zucker oder auch mit Salz) dazu verschiedene Duftöle mixen. Mit unseren selbstgemachten Peelings ging es dann ab ins Dampfbad mit Solenebel (wie erwähnt, hat das Strandhotel Heringsdorf ja eine eigene Heringsdorfer Sole Leitung). Im Dampfbad kam das Peeling dann am ganzen Körper zum Einsatz. Nach rund 20 Minuten verließen wir dann das Dampfbad und duschten das restliche Peeling ab. Wasser und Saft füllten unseren Flüssigkeitshaushalt dann im Anschluss wieder auf und eine Runde im Pool war nach dem Dampfbad auch ganz angenehm.

DIY - Peeling
DIY – Peeling

Der nächste Sauna-Gang sollte auf dem Panoramadeck starten. Also ab in den Fahrstuhl und vom Untergeschoss rauf aufs Dach. Der Ausblick von hier oben war natürlich traumhaft. Im Bademantel auf der Terrasse stehe und dem Sonnenuntergang zuschauen… perfekt. Danach ging es für uns mit Honig in die Finnische Panoramasauna (90°) auf dem Dach. Wir rieben uns mit Honig ein und dann schwitzten wir gut 20 Minuten mit Blick auf die Ostsee. Interessanterweise wird der Honig recht flüssig in der Sauna und klebt dann auch gar nicht mehr so arg, sondern fühlt sich eher angenehm auf der Haut an. Die Reste werden dann einfach nach dem Saunagang abgewaschen.

Nach der Finnischen Sauna stärkten wir uns mit Wasser und Saft und auch ein wenig Obst stand bereit. Dann hieß es ausruhen im Panorama-Ruheraum und dabei den Blick auf die Ostsee genießen. Da wir schon Anfang Juni hatten (also nur noch ein paar Tage bis zum längsten Tag des Jahres) wurde es auch wirklich spät dunkel.

Sonnenuntergang über der Ostsee
Sonnenuntergang über der Ostsee

Zum letzten Saunagang ging es dann wieder per Fahrstuhl in das Untergeschoss. Saunagang drei führte uns in die Bio-Sauna (60°). Rund 20 Minuten hielten wir uns hier noch einmal auf und schwitzten etwas – doch die Bio-Sauna ist natürlich mit 60° wirklich sehr angenehm. Nach dem Saunagang hieß es ein letztes Mal abduschen, natürlich immer ohne Seife und Lotions. Zum Abschluss gab es dann für jeden ein Stück frische Aloe Vera Pflanze zum Einreiben. Sehr gepflegt und sehr müde ging es dann gegen Mitternacht aus dem Saunabereich auf die Zimmer.

Die Wellnesseinstimmung war schon einmal ein voller Erfolg…

Global Wellness Day am Strand von Usedom

Auf Usedom haben mehrere Hotels und Wellnesseinrichtungen an den Feierlichkeiten zum Global Wellness Day teilgenommen. Für uns im Strandhotel Heringsdorf begann der Tag mit einer Runde Qi Gong am Strand – unter Anleitung von Qi Gong Trainer und TCM-Experte Olaf bekamen wir einen Einblick in die Bewegungsabläufe. Am Strand, bei Sonnenschein, ein ganz wunderbarer Start in den Tag.

Qi Gong am Strand von Heringsdorf
Qi Gong am Strand von Heringsdorf
Global Wellness Day - wir sagen JA!
Global Wellness Day – wir sagen JA!

Gut gelaunt und merklich fit konnten wir bei diesem Wetter auch nicht anders, als noch mal kurz in die Ostsee zu hüpfen. Danach hatten wir uns das Frühstück dann aber auch wirklich mehr als verdient. Und wir brauchten auch ein fittes Frühstück, denn fit ging es nach dem Frühstück auch gleich weiter mit Heringsbuddeln am Strand. Ich hatte Glück und erbuddelte mir eine Rückenmassage… 😉 Die konnte ich dann nach der Buddelaktion auch wirklich gut gebrauchen… 😉

Heringsbuddeln am Strand von Heringsdorf
Heringsbuddeln am Strand von Heringsdorf
Erfolgreiches Heringsbuddeln am Strand von Usedom
Erfolgreiches Heringsbuddeln am Strand von Usedom

Vom aktiven Teil führte der Weg dann auf die Hotelterrasse zu einem Vortrag über Ernährung nach TCM (Traditioneller Chinesischer Medizin). Ich kenne mich wirklich ein ganz klein wenig mit den asiatischen Heilmethoden aus und ich fand die Ansätze der TCM zu Ernährung und Lebensweise wirklich super spannend. Denn TCM geht davon aus, dass die Menschen einfach unterschiedlich sind und daher nicht alle Ernährungsformen und Wege für alle gleich gut sind – in Bezug auf Gesundheit, Übergewicht, Untergewicht oder auch Wohlgefühl. Alle anderen Teilnehmer fanden das wohl ähnlich interessant, denn wir löcherten TCM-Arzt und Heilpraktiker Olaf im Anschluss mit allerhand Fragen und konnten ihn auch noch dazu überreden, später am Tag eine Analyse mit Jedem von uns zu machen.

Kurzfassung meiner Analyse: Ich bin übrigens ein Holz-Tiger. Scharfes Esssen und Rotwein passen gut zu mir – ich sollte ab und zu auch mal was süßes essen und auch warmes Essen ist für mich besser, Kaffee ist nicht so gut, aber ich hab ein langes Leben vor mir… 🙂

TCM Analyse - Puls, Anlitz, Zunge
TCM Analyse im Strandhotel Heringsdorf – Puls, Antlitz, Zunge (Olaf & Julia von funkelfaden)

Als es die anderen dann wieder an den Strand zog zur Japanischen Kampfkunst (auch das unter Leitung von Olaf) war es Zeit für meine Rückenmassage. Also steuerte ich das Kaminzimmer an um auf meine Anwenderin zu warten. 30 Minuten Rückenmassage (für Laptop schreibende Blogger wirklich empfehlenswert und immer wieder nötig und lindernd) eine echte Wohltat. Meine Behandlerin Renata hat hier wirklich ganze Arbeit geleistet und mich nicht nur mit Massagegriffen verwöhnt, sondern auch heiße Steine, zur Muskelentspannung, kamen zum Einsatz.

Japanische Kampfkunst mit Olaf - am Strand von Heringsdorf
Japanische Kampfkunst mit Olaf – am Strand von Heringsdorf

So entspannt ging es dann aber doch noch einmal zurück zum Strand, um wenigstens noch ein wenig bei der Japanischen Kampfkunst zuzuschauen. Nach so viel Eindrücken sollte aber auch die Entspannung nicht zu kurz kommen. Bei Kaffee und Erdbeerkuchen auf der sonnigen Terrasse des Hotels ließen wir den Nachmittag ausklingen.

Japanische Kampfkunst mit Olaf
Japanische Kampfkunst mit Olaf

Offizieller Abschluss des Programms zum Global Wellness Day war dann eine Schminkschule und eine Sole-Verkostung. Das Strandhotel Heringsdorf hat einen gesunden Sole-Cocktail auf die Karte gesetzt, den wir vorkosten durften.

Zutaten Sole Cocktail: 2cl Sole, kleiner Schluck 100% zitronensaft, 12 cl Apfelsaft, 12 cl Bitterlemon, 3 Eiswürfel

Mit dem Oldtimer ins Achterland

Um 17.30 Uhr sammelten wir uns dann vor dem Strandhotel Heringsdorf und es ging mit dem hoteleigenen Oldtimer ins Achterland – nach Morgenitz. Als Achterland wird auf Usedom das Inselhinterland bzw. Inselinnere bezeichnet. Dort erwartete uns in der urigen Bauernstube ein sehr leckeres Fischessen. Wirklich ein Traum… ich habe sogar lange überlegt, ob ich hier darüber schreibe oder ob ich den Restaurant-Tipp einfach als Geheimnis mit ins Grab nehme… 😉

Mit dem Oldtimer vom Strandhotel Heringsdorf ins Achterland
Mit dem Oldtimer vom Strandhotel Heringsdorf ins Achterland

In der Bauernstube stimmt einfach das Preis/Leistungsverhältnis, das Service-Team ist spitze und total nett und das Essen furchtbar lecker. Wer hier speisen möchte, sollte unbedingt vorbestellen und sich auch wirklich einfach vom Service-Team die Spezialität des Tages empfehlen lassen.

Total vollgefuttert ging es mit dem Oldtimer weiter durch das Achterland nach Loddin. Denn so ein Tag wie dieser verdient einen würdigen Abschluss – ein so würdiger Abschluss ist natürlich der perfekte Sonnenuntergang. In Loddin wurde dafür sogar eine Tribüne aufgebaut – Eintritt wird aber nicht genommen 😉 Wer aber mag, kann sich in dem kleinen Gasthaus (Kikki) unten am Wasser einen Drink bestellen und mit auf die Tribüne nehmen. Zusätzlich gibt es dort unten am Achterwasser auch Tret- und Paddelboote, um hinaus auf das Achterwasser zu fahren.

Sonnenuntergang auf Usedom
Sonnenuntergang auf Usedom
Die Sonnenuntergagstribüne in Loddin
Sonnenuntergagstribüne in Loddin (Usedom)
Wie wäre es... zum Sonnenuntergang raus aufs Achterwasser?
Wie wäre es… zum Usedom-Sonnenuntergang raus aufs Achterwasser?

Mit Einsetzen der Dunkelheit ging es für uns zurück ins Strandhotel Heringsdorf – denn eine Regel des Global Wellness Day besagt, man soll um 22 Uhr spätestens schlafen gehen. Ob und wer das wirklich geschafft hat, verrate ich hier aber nicht… 😉

 

 

Ich wurde im Rahmen des Global Wellness Day vom Strandhotel Heringsdorf zur Reise eingeladen. Mit mir unterwegs waren auch Laura von Herz an Hirn, Milos von Trendlupe, Julia von Funkelfaden, Anna von Annanikabu und Anja von Mitte bitte!

___

Lust auf me(e)hr Geschichten und Informationen von der Sonneninsel Usedom?

 

Erschienen in: Deutschland, Europa, Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: , , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.