Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Frühlingsfrische Reisetipps aus der Uckermark

Kommt ihr mit, auf eine Rundreise mit frühlingsfrisschen Reisetipps aus und durch die Uckermark?

In diesem Jahr wollten wir Ostern einmal ganz anders verleben. Eine Tageszeitungsbeilage vor einiger Zeit machte mit einem Artikel über die Uckermark neugierig. Toll geschrieben machte er Lust, dass wir umgehend  uns diesen Landstrich selbst einmal anschauen wollten. Der Start zur Osterreise verlief etwas problematisch, hatte doch Tief Niklas just zu dieser Zeit die Idee, wild und wuchtig über Deutschland zu brausen und diverse Schäden dabei zu hinterlassen. Blockierte Straßen zwangen uns zu einigen Umwegen, doch wo ein Wille ist, findet sich auch ein Weg.

Die Uckermark, eine Norddeutsche Region, die größtenteils zum Bundesland Brandenburg gehört, irgendwie vom Namen her bekannt, doch hat jemand ein Bild zu dieser Landschaft im Kopf?

Reisetipps Uckermark
Natürliche Schönheiten in der Uckermark

 

Die Heimat Theodor Fontanes

Ein weites Land, die Heimat Theodor Fontanes. Er wurde in Neuruppin geboren und hat die Mark Brandenburg, zu der die Uckermark zählt, geliebt. Seine vielen Werke sprechen da eine eindeutige Sprache. Wer kennt nicht den „Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“, dessen Birnbaum immer für Kinder Früchte trug? Doch wer denkt, es ist alles flach und so überschaubar, das man den kommenden Besuch bereits von der Ferne sieht, der irrt. Für die Uckermark gelten drei „W“ weit, weich, wellig. Oh ich hätte fast ein viertes w wie Wellness vergessen. Das lässt sich nämlich wunderbar in der nach Theodor Fontane benannten Therme direkt am Ruppinersee genießen.

Fontane Therme am Ruppinersee
Fontane Therme am Ruppinersee

 

Oasen der Ruhe für die Augen

Sanft schwingen sich kleine, hügelige Bereiche in die Landschaft, wirken die vielen, baumbestandenen Flecken wie Oasen der Ruhe für die Augen. Und Bäume gibt es eine Menge hier. An denen hatte Orkan Niklas sicher seine Freude, überall während unserer Anreise konnten wir die Schäden erkennen. Zersägte Bäume und Berge von Ästen schmückten die Straßenränder, die zunächst nur schnell zur Seite geräumt wurden, damit man die Fahrbahnen wieder ohne Probleme passieren konnte. Doch diese kleinen Schäden konnten die beeindruckende Größe der hier sich ausbreitenden Wälder nicht mindern.

Neben den windverformten Kiefern breiten unzählige kräftige Eichen ihre majestätischen Kronen aus, lassen hochgewachsene Lärchen ihre mit vielen, kleinen Nadeln besetzten Äste sanft im Wind schwingen. Und zwischen all diesen Baumriesen setzen Birken mit ihren weißen Stämmen helle Farbtupfer. Eine ganz besonders hervorzuhebende Sache ist aber die Tatsache, dass in der Region Chorin ein riesiger Buchenwald als UNESCO Kulturerbe ausgezeichnet und unter Naturschutz gestellt wurde.

Reisetipps Uckermark
Knorrig, schöne Gestalten am Wegesrand

Doch von Chorin wird später zu berichten sein, ist dieser mystische Ort doch für einen der nächsten Tage ein eingeplantes Ziel. Heute möchten wir nur erst einmal in unserem gebuchten Hotel in Seehausen ankommen. Schon viele Kilometer vor dem kleinen Weiler weisen uns die gut platzierten Werbeschilder den Weg zum Seehotel Huberhof, so dass wir keine Schwierigkeiten haben, dorthin zu finden.

Seehausen – rund 240 Einwohnern nennen dieses kleine Straßendorf am oberen Ende des Oberuckersees ihre Heimat. Unser Hotel ist nicht zu übersehen, liegt es doch unmittelbar neben der kleinen Kirche aus dem 18. Jahrhundert. 24 wunderschön und liebevoll gestaltete Zimmer warten auf die Gäste. Wir sind begeistert von unserem Himmelbett, genießen noch ein köstliches Abendessen und fallen dann müde von der langen Fahrt in Bett.

Nach einer entspannten Nacht, bei der ein voller Mond zum Fenster rein geschaut hat, werden wir geweckt von einem aufgeregten Piepsen und Zwitschern. Eine ganze Spatzenschar hat es sich auf dem Balkongeländer vor unserem Zimmer gemütlich gemacht und begrüßt aufgeregt den Tag. Die Sonne lacht von einem blauen Himmel und der Reif auf der Wiese zeigt uns, dass die Nacht sehr kalt war. Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir ins 10 Kilometer entfernte Prenzlau.

Reisetipps Uckermark
Reisetipps Uckermark

 

Mittelalter in Prenzlau

Die Stadt ist heute Sitz der Kreisverwaltung und zählte im Mittelalter zu den 4 größten Städten in der Mark Brandenburg. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges war die Stadt zu 85% zerstört, und bei ihrem Wiederaufbau wurden wegen der allgemeinen Wohnungsnot Zweckbauten im Einheitsbrei, also Plattenbau errichtet. Die alte Stadtmauer mit ihren Wiekhäusern ist auf einer Länge von ca. 1400 Metern noch erhalten und wunderbar integriert.

Sehenswert sind auch die Marienkirche und das alte Dominikaner Kloster. Backsteingotik findet sich überall in der Uckermark. Diese einzigartige Ziegelbauweise prägt mit ihren vielfältigen Rottönen das Bild vieler Städte.

 

2013 war Prenzlau Ausrichter der Landesgartenschau

Zwar gab es bereits vor diesem Ereignis einen wunderschönen Stadtpark, der sich vom Ufer des Unteruckersees in Richtung der ehemaligen jüdische Synagoge, von der nur noch eine große Gedenktafel zeugt, den Hang hinauf zog, doch sieht man auch heute noch die Veränderungen durch eben diese Veranstaltung. Herrliche Blumenbeete leuchten dem Besucher schon von weitem entgegen und wir spüren, dass sich der Frühling trotz des eisigen Windes nicht mehr aufhalten lässt.

Wir machen noch einen Abstecher zum Hafen um in Erfahrung zu bringen, ob und wann eine Rundfahrt auf dem Unteruckersee möglich ist. Das Fahrgastschiff „Onkel Albert“ kann bis zu 100 Gäste über den Unter- und Oberuckersee schippern. Bei warmem Wetter eine wunderschöne Erfahrung, denn diese beiden Seen sind für Fischadler und Eisvögel ein Nist- und Brutparadies.

Doch mehr davon im zweiten Reisebericht über die Reisetipps Uckermark im Frühling.

Euch interessieren weitere Erlebnisse aus dem Resort Mark Brandenburg? Dann folgt mir bitte hier entang…

Erschienen in: Brandenburg, Deutschland, Europa

Schlagwörter: , , , ,
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Weltnaturerbe Tour in der Uckermark am 14. April 2015 um 17:28 Uhr

[…] Teil eins meiner Reise durch die Uckermark findet ihr unter: Frühlingsfrische Reisetipps aus der Uckermark […]

Reisetipps durch die Uckermark in Brandenburg am 19. April 2015 um 10:19 Uhr

[…] eins Frühlingsfrische Reisetipps Uckermark und zwei Weltnaturerbe Tour in der […]