Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Ein Nachmittag in Glasgow

In diesem Sommer sind wir durch Schottland gereist. Im Kofferraum unseres Autos: Ein Zelt, Schlafsäcke, Isomatten und anderes Campingzubehör… denn eigentlich wollten wir die beeindruckende Natur in Schottland überwiegend per Wanderung erleben. Doch leider sollte es anders kommen…

Schottland fällt ins Wasser

…denn Schottland beglückte uns mit Regen, Wind und nicht grad sommerlichen Temperaturen, so dass wir kurzfristig umdisponiert haben. So standen plötzlich die schottischen Städte auf unserem Tourenplan.

Blick über Glasgow
Blick über Glasgow

Eine der Städte, die wir unter die Lupe nehmen wollten, war Glasgow. Glasgow ist übrigens, mit knapp 600.000 Eiwohnern, die größte Stadt in Schottland. Früher hatte Glasgow sogar einmal über 1 Million Einwohner. Sie gilt schon immer als Arbeiterstadt, hat aber ein paar schöne alte Bauten, vier Universitäten und eine Geschichte, die bis in die Zeit der Römer reicht.

In den letzten Jahren wurde viel Geld in die Stadt investiert. Viele Gebäude wurden renoviert, restauriert und saniert. Dafür wurde Glasgow bereits 1990 als 6. Europäische Kulturhauptstadt ausgezeichnet. 1999 folgte dann der Architektur- und Designpreis. Von dieser „neuen“ Lebensqualität wollten wir uns doch direkt einmal selber überzeugen.

6 Stunden in Glasgow – 6 Erlebnis-Empfehlungen

Wir kamen in der schottischen Metropole, wie sollte es anders sein, bei Regen an. Gegen 10 Uhr parkten wir den Wagen in der Nähe der Kathedrale des Heiligen Mungo. Von da aus starteten wir unseren Rundgang.

Glasgow stand quasi nur auf der Durchreiseliste und so hatten wir praktisch einen Nachmittag in Glasgow eingeplant. Doch was tut man in einer Stadt wie Glasgow in 6 Stunden, um sich einen Überblick zu verschaffen?

1. Glasgow-Tipp: St. Mungo’s Cathedral

Als erstes haben wir der Kathedrale des Heiligen Mungo einen Besuch abgestattet. Wir hatten Glück, denn mit uns, zog auch ein Brautpaar in die Kirche ein, um dort getraut zu werden. Die männlichen Gäste hatten sich dazu, ganz klassisch, mit einem traditionellen Kilt, gekleidet. Bei der Kirche handelt es sich um einen gotischen Bau. Erbaut wurde die Kirche zwischen dem 13. Und 15. Jahrhundert. Schutzpatron der Kirche ist St. Mungo, dessen Gebeine heute noch in der Krypta der Kirche liegen. Besagter Mungo ist wohl der erste Bischoff der Stadt Glasgow gewesen.

Glasgow Sehenswürdigkeiten Tipps - St. Mungo's Cathedral
St. Mungo’s Cathedral

2. Glasgow Trip Highlight: Glasgow Necropolis

Hinter der Kathedrale ragt ein großer Hügel empor. Hierbei handelt es sich um einen Friedhof mit dem verheißungsvollen Namen „Necropolis“. Ich persönlich finde so alte Friedhöfe immer sehr spannend. Ein Spaziergang entlang der alten Grabsteine, Gruften, Steinfiguren etc. Wenn man ganz oben angekommen ist, dann hat man übrigens einen tollen Rundum-Blick über Glasgow. Der ganze Friehofshügel ist vor allen Dingen für Fotofreunde, wie ich auch einer bin, ein interessantes Ziel. Ich habe wohl um die 300 Bilder dort geschossen.

Glasgow Reisetipps - Glasgow Friedhof
Glasgow Friehof Necropolis

3. Glasgow Restaurant Tipps: Willow Tearooms

Mein nächster Glasgow Tipp ist besonders interessant für alle Naschkatzen. Wer auf der „grünen“ Insel zu Gast ist, der sollte unbedingt eine echte Teestunde zelebrieren. Das geht in Glasgow besonders stilvoll in Willow Tearooms. Bevor ihr Platz nehmt und euch „eine echte Teestunde“ mit Tee, Brot und Gebäck bestellt, solltet ihr unbedingt einmal komplett durch Willow’s Tea Room streifen. Dieses Teehaus verteilt sich nämlich über mehrere Stockwerke, was man so auf den ersten Blick überhaupt nicht sieht. Jedes Stockwerk ist anders gestaltet. Die „Tee-Stube“ wurde bereits 1903 eröffnet.

Glasgow Reisebericht - Teatime in Willow Tearooms
Teatime in Willow Tearooms

4. Glasgow Stadtrundgang / Stadtrundfahrt

Ähnlich wie in London fahren auch in Glasgow rote Doppeldeckerbusse die Touristen durch die Stadt. Wer auf die Schnelle etwas über die Stadt erfahren möchte, der sollte einfach in einen dieser Busse steigen und einmal durch die Stadt düsen. Alternativ bietet sich auch ein Rundgang durch die Innenstadt an. Wer zu Fuß von der Kathedrale bis zu Willow Tearooms und zurück spaziert, sieht hier auch schon eine ganze Menge.

  • Kosten: Tickets gibt es ab rund 10 Pfund. Themen-Rundtouren kosten mehr.
Glasgow Reiseführer - Tour durch Glasgow
Tour durch Glasgow

5. Museums-Bummel in Glasgow

Für alle Museumsfans ist Glasgow mit Sicherheit ein Eldorado. Glasgow verfügt über eine ganze Menge Museen und der Eintritt ist, bis auf wenige Ausnahmen, gratis. Zu den wichtigsten und bekanntesten Museen in Glasgow gehört die Kelvingrove Art Gallery oder auch das Hunterian Museum u.v.m.

Glasgow Reisetipps - In Glasgow gibt es einiges zu entdecken - auch bei Regen.
In Glasgow gibt es einiges zu entdecken – auch bei Regen.

6. Glasgow-Shopping-Tipps

Man soll es nicht glauben, doch es heißt, dass Glasgow nach London die zweitbeste und beliebteste Stadt zum shoppen ist. Relativ „bunt“ flanieren die Menschen somit auch durch diese Stadt. Ein kleiner Bummel durch die Einkaufsstraßen und Shopping-Center der Stadt machen einfach Spaß, auch wenn einem nicht der Sinn nach prall gefüllten Shopping-Taschen ist.

___

Zum Schluss hier noch ein paar Impressionen aus Glasgow

___

Noch mehr „schottische“ Reiseberichte:

 

Erschienen in: Europa, Genuss- und Restaurant Empfehlungen, Schottland, Wellness-Bummler Ausflugs-Tipps

Schlagwörter: , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

24 Stunden in Newcastle am 2. Januar 2015 um 12:35 Uhr

[…] meinem letzten Artikel habe ich euch schon ein paar Tipps für Glasgow (mit Familie im Schlepptau) gegeben. Heute folgt nun mein 24-Stunden-Rückblick durch […]

Festival-Tag in Edinburgh am 4. Januar 2015 um 12:42 Uhr

[…] dem wir schon Glasgow besucht und auch hier als Bericht schon vorgestellt haben, stand als nächstes ein Besuch in der schottischen Hauptstadt Edinburgh an. Schon viel drüber […]

Schottland Roadtrip – Top und Flops am 6. Januar 2015 um 08:27 Uhr

[…] 5 Tipps für Glasgow […]

Schottland Roadtrip: Castle-Tour durch Schottland am 1. Februar 2015 um 22:51 Uhr

[…] Stadterkundung Glasgow […]

Robert am 16. Mai 2016 um 17:55 Uhr

Danke für die Tipps. Ich fahre diese Woche nach Glasgow. Die Wetteraussichten sind ähnlich bescheiden. Afternoon Tea und Friedhof sind eine gute Option 😉

Tanja Klindworth am 18. Mai 2016 um 06:09 Uhr

Hallo Robert,
bei unserem Besuch hat es auch zwischendurch immer mal wieder genieselt bis hin zu Regen. 😉
War trotzdem toll und wir konnten immer wieder Unterschlupf finden – z.B. auch in der Kathedrale oder eben im Tearoom.
Insgesamt war es wirklich interessant in Glasgow.
Wünsche dir viel Spaß… 🙂
Mir hat die Stadt jedenfalls gut gefallen.

Viele Grüße
Tanja

Flo am 31. Januar 2017 um 16:15 Uhr

Hey,

ich war auch letzten Monat in Schottland, größten Teils Glasgow. Wenn man die Stadt sieht bekommt man gleich wieder das Gefühl, dass man an solche Orte hingehört!

Schottland Reise >>> Wie ich zur Lady of Glencoe wurde <<< am 16. Februar 2017 um 18:29 Uhr

[…] Schottland Autoreise: Stopp in Glasgow […]

Glasgow mit Kindern: Ein Tag in Schottlands größter Stadt – family4travel am 15. Oktober 2017 um 07:34 Uhr

[…] vom WellnessBummler war mit Mann und Kind einen Nachmittag lang in Glasgow […]