Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Vom Drama einer Hochzeitsreise nach Spanien

Der Wellness-Bummler auf „Hochzeitsreise“ in Spanien ♥

Wellness-Bummler Hochzeitsreise ins schöne Spanien
Wellness-Bummler Hochzeitsreise ins schöne Spanien

Keine Panik Mädels! Ich bin noch nicht vergeben. Es war nicht meine eigene Hochzeitsreise sondern eine Erlebnisreise nach Galicien zu einer echten spanischen Hochzeit. Ernstgemeinte Angebote von attraktiven Clutches oder handfesten Massenger-Bags werden gerne noch angenommen :-). Doch nun zu meinem Reisebericht.

Mitgenommen hat mich Eleni Kämper von www.alphabetario.de. Mit ihr reise ich wirklich gerne, da mich bei ihr die Tochter Luna den ganzen Tag auf Händen trägt und mich an wunderschönen Plätzen fotografiert – und das meist aus einer anderen Perspektive, denn damit kennt sie sich aus. Schließlich ist sie mit der Idee des Perspektivwechsels aufgewachsen. Luna geht mit offenen Augen durchs Leben, infiziert von der Faszination auf der ganzen Welt sowohl in der Natur als auch Architektur Motive für Alphabet Fotografien zu entdecken.

Wenn Reisen mit einem handfesten Drama beginnt

Doch nun zu meiner Hochzeitsreise, die aufgrund eines abgelaufenen Reisepasses mit einem Drama am Flughafen Frankfurt Hahn begann und fast zur Folge hatte, dass ich die Reise nicht antreten konnte. Doch meine Patin ist eine Kämpferin. Wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, dann zieht sie das durch. Also sind wir nach dem „No go“ von Ryanair kurzerhand mit samt dem Gepäck in den Shuttle und ab zum Flughafen Rhein-Main gefahren. Dort haben wir uns unter Tränen einen Not-Pass besorgt und mit viel Mühe noch ein Ticket mit Stopover in Lissabon nach Oporto besorgt. Vielleicht seid ihr etwas irritiert, da ich eingangs von einer Hochzeitsreise nach Spanien schrieb, aber mein eigentliches Ziel in Spanien war Vigo, eine Hafenstadt in Galicien, direkt am Atlantik und mittig zwischen den zwei Flughäfen Oporto in Portugal im Süden und Santiago de Compostela in Spanien gelegen. Wie schön, dass die Beste Freundin meiner Patin Eleni Kämper dorthin „ausgewandert“ ist, sonst hätte ich dieses Fleckchen Spanien wohl eher nicht kennengelernt, denn es ist touristisch nicht sehr ausgebaut. Es verirren sich zwar einige Pilger nach dem Jakobsweg nach Vigo aber sonst kann man nicht wirklich von Tourismus sprechen. Schade, denn Galicien hat wirklich einiges zu bieten. Es ist so anders – nicht so, wie man sich Spanien typischerweise vorstellt. Hier spricht man Gallego und die Kelten haben ihre Spuren in der traditionellen Musik hinterlassen. Nix da mit Flamenco, Kastagnetten und rassigen Frauen. Hier spielt der Dudelsack eine wesentliche Rolle und man trifft viele Blonde und helle Spanier an. Auch die Vegetation ist anders. Es gibt viele schroffe Küsten, typische Steinhäuser und sehr viel grüne Vegetation – Berge und Wälder satt.

 

Der wohl berühmteste Zeitungsverkäufer von Vigo
Der wohl berühmteste Zeitungsverkäufer von Vigo

Dies ist ein Denkmal mitten im Zentrum von Vigo  – eine Hommage an den berühmtesten Zeitungsverkäufer der Stadt, welcher der Überlieferung zu Folge die Zeitungen wie ein Baseballspieler auf dem Finger balancieren konnte.

 Reiseblogger im Badeglück

An einem Tag haben wir einen Ausflug auf die vorgelagerte Insel Illas de Cies gemacht, einem Naturschutzgebiet, wo man toll baden und wandern kann.

Weitblick einer Hochzeitsreise
Weitblick einer Hochzeitsreise

Hier haben wir bei unserer Wanderung auf der Illas de Cies einen Moment Rast eingelegt. Beim genauen Hinsehen haben wir entdeckt, dass die Felsen „lebten“. Es krabbelten ganz viele kleine Krebse hier herum.

Reiseerlebnisse einer Hochzeitsreise
… Hilfe, es lebt 🙂

 

Und mit diesem Panorama Ausblick wurden wir auf unserer Wanderung belohnt. Zurück am Hafen haben wir uns natürlich auch mit spanischer Salami, Oliven und einem Rioja verwöhnt.

 

Auf dem Rückweg mit der Fähre zum Festland haben wir auch etwas ganz einmaliges erlebt und zwar eine Prozession für die heilige Carmen, Schutzpatronin der Seefahrer und Fischer, mitten auf hoher See. Alle Schiffe, Boote und Kutter trafen sich mitten auf dem Meer mit lautem gehupe zur Fiesta auf dem Meer. Das fand ich sehr ergreifend und es war gewiss neben der Hochzeit eines der Highlights des Urlaubs.

Doch auch unser Tagesausflug mit dem Bus nach O Grove, nördlich von Vigo, dokumentiert die Abenteuerlust meiner kleinen Patin, denn sie hat mich mit ins „Aquario“ genommen und mich vor wilden Tieren wie Muränen und Haien gerettet  🙂

Wellness-Bummler Hai Alarm Spanien
Hai-Alarm in Spanien
Wellness-Bummler in Gefahr
Wellness-Bummler in Gefahr

 

Bekannt ist O Grove für eine Sprachschule, doch auch die Promenade rund um den Hafen hat mir und Luna gut gefallen, konnten wir uns doch einem Wellness-Bummler entsprechend statt auf dem Spielplatz auf dem Trimm-Dich-Pfad vergnügen. Und da waren auch endlich Palmen. Die sind mir in Vigo doch etwas zu kurz gekommen, denn hier habe ich mehr Wald als Palmen gesehen.

 

Hochzeitsreise auf dem Trimm-Dich-Platz
Festhalten ist für beide angesagt 🙂

Hier der Beweis: Es gibt auch einige Palmen in Galicien 😉

Doch das eigentliche Highlight der Reise war die Hochzeit der Besten Freundin. Ich durfte morgens schon mit zum Frisör und zum Stylisten und was soll ich sagen – die Braut und auch der Bräutigam sahen wunderschön aus. Sie haben standesamtlich geheiratet und alles war rot und weiß aufeinander abgestimmt (bis auf mich natürlich). Von den French Nails der Braut bis zu den Knöpfen des Bräutigams war alles rot und weiß. Sogar der kleine gemeinsame Sohn sah aus wie eine Miniatur des Papas, ganz in weiß gekleidet mit roter Bauchschärpe und roten Knöpfen am Hemd. Einfach toll!

Gut beschützter Reiseblogger auf Hochzeitsreise
Gut beschützter Reiseblogger auf Hochzeitsreise

Das Standesamt befand sich in einem alten Schloß – ein wirklich schönes Ambiente, obwohl ich anfangs schon etwas Respekt vor den Ritterrüstungen hatte.

Vielleicht war ich auch einfach zu nervös, denn nach der Trauung habe ich mich dem einen Ritter sogar noch zu Füßen, äh zur Rüstung gelegt.

Nach der Trauung ging´s ab in den Schloßpark zum Fototermin. Gut, dass wir den bekannten Buchstabenfotografen von alphabetario dabei hatten  🙂 Er hat einfach zauberhafte Bilder hinbekommen und bei diesem Bild hier hat er sogar mich zu einem entspannten Lächeln bekommen. Puh war das anstrengend – aber schön.

 

So schön ist heiraten :-)
So schön ist heiraten 🙂

Gefeiert wurde bis in den frühen morgen – und wie immer bei den Spaniern gab´s viel zu viel zu essen. Ein Tapas jagte das Nächste und da wir ja die einzigen „Touristen“ unter Einheimischen waren, konnten wir viele für uns neue Muscheln und Meerestiere kosten.

Schade, dass der Urlaub wie immer viel zu schnell vorbei war aber vielleicht darf ich ja nächstes Mal wieder mit, denn meine Patin und ihre beste Freundin treffen sich abwechselnd ein Jahr in Deutschland und ein Jahr in Spanien. Für dieses Mal verabschiede ich mich mit einem Kuriosum:

Hier gibt es ganze Wände VOLLER SCHWEINEBEINE!!!

Schweinerei für den Wellness-Bummler
Schweinerei für den Wellness-Bummler

Habt ihr sowas schon mal gesehen?

Der Reisebericht des Wellness-Bummlers wurde geschrieben von Eleni Kämper von alphabetario.de, Mini-Patin war Luna Kämper, die Fotos sind von Luna und Martin Kämper www.frankfurt-fotograf.tel und dafür sagenwir ganz, ganz herzlich DANKESCHÖN. Der Wellness-Bummler freut sich bereits auf neue, gemeinsame Abenteuer.

Spanische Momente eines reisebloggenden Wellness-Bummlers….

Erschienen in: Europa, Spanien, Wellness-Bummler Erlebnisse

Schlagwörter: , , , ,
Taschenpate

Beitrag eines Taschenpaten

Reisefreudiger Taschenpate berichtet von seinen gemeinsamen Urlaubserlebnissen mit dem Wellness-Bummler.

Wir bedanken uns für die Patenschaft und Reisebegleitung bei Eleni Kämper von alphabetario.de + Mini-Bloggerin Luna..

WellnessBummler bei google+

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Sabine am 15. Oktober 2013 um 18:49 Uhr

Lieber Bummler, du wirst es kaum glauben, aber ich war tatsächlich auch schon in der Ecke. Bei einem Sprachkurs in O Grove. Eine tolle Ecke, sehr ursprünglich, danke, dass du die Erinnerungen an diese Zeit wieder bei mir hoch geholt hast. LG Sabine