Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Deutschlandreise führt in die Eifel

Der Wellness-Bummler auf seiner großen Deutschlandreise in der Eifel

Kürzlich habe ich einen Abstecher in die Eifel gemacht. In dem kleinen Dörfchen Welschbillig habe ich die Herzlichkeit der Gegend selbst erfahren dürfen.

Meine Taschenpatin, Nicola Dülk von Creativ-Texting, hat mir einige schöne Fleckchen hier gezeigt. Wie ich schon berichtete, habe ich auch zwei EM-Spiele der Deutschen hier live miterlebt. Es hat wahnsinnigen Spaß gemacht.

Nachdem ich die Salt Relax® Manufaktur besucht habe, konnte ich einen wunderschönen Sonntag zwischen Trier und Bitburg verbringen. Wanderfreunde kommen hier übrigens voll auf ihre Kosten.

Ob nun mit Pferd, Rad oder per Peedes. Die Gegend ist ein Besuch wert. Wer sich zudem noch für Geschichte interessiert, kann hier auch auf den Spuren der Römer wandern.

Trier die älteste Stadt Deutschlands

Porta Nigra in Trier der ältesten Stadt Deutschland
Porta Nigra in Trier der ältesten Stadt Deutschland

Wahrzeichen der Stadt und Weltkulturerbe ist die Porta Nigra, auch schwarzes Tor genannt. Sie ist ein ehemaliges römisches Stadttor und wurde um 180.Chr. erbaut. Der Sandstein, der für den riesigen Bau benötigt wurde, wurde in den Kordeler Steinbrüchen (Pützlöcher) abgebaut, die noch heute zu besichtigen sind.

Auch wenn die „Heilig Rock“ Wallfahrt vorbei ist. Ein Besuch im Trierer Dom sollte auf keiner Wanderroute fehlen.

Wochenendereise nach Trier der ältesten Stadt in Deutschland
Wochenendereise nach Trier

Die Hohe Domkirche St. Peter zu Trier ist mit einer Länge von 112,5  und einer Breite von 41 Metern das wohl bedeutenste sakrale Bauwerk abendländischer Baukunst und das Mutterhaus des Bistums Trier. Die Geschichte des Bauwerks reicht bis zu Kaiser Konstantin (329–346) zurück.

Bei der Wanderung in der bergigen Landschaft darf auch ein Besuch der Wasserfälle in Kordel nicht fehlen.Der Rundweg erstreckt sich auf ca. 6km rund um die Burg Rammstein, deren Erbauung auf 915 n.Chr. datiert wurde.

Wellness-Bummler in der Eifel. Zwischen Trier und Bitburg auf Deutschlandreise
Wasserfälle am Römerweg

Die Wasserfälle im Butzerbachtal (im unteren Kylltal) liegen entlang eines alten Römerwegs, der hier noch heute durch die fast unberührte Natur führt.

Festes Schuhwerk ist hier ein großer Vorteil, denn der Weg entlang der Wasserfälle ist weitestgehend unbefestigt und nach einem heftigen Regenschauer ist ein Aufstieg zwar nicht sehr schwer, aber oft rutschig. Da es wirklich teils richtig matschig war, hat sich der Wellness-Bummler geweigert, sich hier fotografieren zu lassen 🙂

Nur gelegentlich sind hier Aufstiegshilfen, Leitern und Seile befestigt, die dem Wanderer ein wenig Halt geben. Ab und an führt der Weg auch direkt durch das seichte Bachbett, in dem felsenartigen Steine eine natürliche Brücke bilden.

Deutschland hat tolle Ecken

Auf der Wanderung entdeckt man auch die Pützlöcher, in denen wie bereits erwähnt die Steine für die Porta Nigra und andere Bauwerke herausgehauen und den langen Weg nach Trier geschafft wurden.

Die Wanderung dauert gute drei Stunden in gemächlichen Tempo. Überwundene Höhenmeter während der Tour: 150Meter. Auch wenn sich die Schilderung dramatisch anhört, der Weg ist sogar von Kindern unter drei Jahren zu schaffen. Kleiner Tipp für Eltern: Nehmt bloß Ersatzkleidung mit. Der Weg übers Wasser führt ab und an auch mal durch das Wasser^^

Wer den Rundweg geschafft hat kommt dann auch an die Burg Ramstein. Im unteren Teil ist heute ein Hotel und Gasthof untergebracht. Die gutbürgerliche Küche ist sehr zu empfehlen. Hier kann sich der müde Wanderer ausruhen und stärken.

Für Wellness ist gesorgt

Wem die Wanderung durch das Butzerbachtal doch etwas zu anstrengend ist, der kann sich auch auf einer einfacheren Wandertour von der Schönheit der Gegend überzeugen. Wälder, Felder und Hügel bieten zu jeder Jahreszeit einen herrlichen Anblick. Teilweise kann man hier bis zu 80km weit sehen bei klarer Sicht. Kein Großstadtlärm, kein Smog trübt die Freude an der Wanderung.

Bei meiner Wanderung habe ich riesige Felder gesehen in denen leuchtend rote Punkte zwischen den noch grünen Halmen des Getreides hervorblitzten. Als ich näher kam, entdeckte ich zu meinem Erstaunen Klatschmohn. Woanders tauchen die roten Blüten nur gelegentlich auf, hier findet man ihn zuhauf zwischen allerlei Getreidesorten und an Wegrändern. Im Licht der untergehenden Sonne ein traumhafter Anblick. Erinnert an ein Gemälde von Monet finde ich.

Deutschland siegt im Zitterspiel gegen Dänemark

Übrigens nach der Tagestour durch die Eifel habe ich Abends das Fußballspiel gemütlich auf dem Fernseher verbracht und mir von dort aus das Spiel Deutschland gegen Dänemark angeschaut. Und was hab ich mich gefreut mit den kleinen Fußballfans (3+6) hier im Haus als die beiden Tore für uns fielen. Da war richtig Party angesagt.

Fazit: Eine Gegend mitten in Deutschland zum Wohlfühlen und vielleicht komme ich ja mal wieder her. Es gibt hier noch wahnsinnig viel zu entdecken.

Alle Bilder und der Text wurden uns von Taschen-Patin Nicola zur Verfügung gestellt. Vielen Dank

Mehr Wellness-Bummler Urlaubsberichte seiner Deutschlandreise…

Erschienen in: Deutschland, Europa, Rheinland-Pfalz, Wellness-Bummler Ausflugs-Tipps

Schlagwörter: , ,
Taschenpate

Beitrag eines Taschenpaten

Reisefreudiger Taschenpate berichtet von seinen gemeinsamen Urlaubserlebnissen mit dem Wellness-Bummler.

Wir bedanken uns für die Patenschaft und Reisebegleitung bei Nicola.

WellnessBummler bei google+

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Der Wellness-Bummler auf einer spannenden Reise durch Ungarn am 12. September 2012 um 13:33 Uhr

[…] Wellness-Bummler genießt die Eifel Dieser Beitrag wurde unter Europa abgelegt und mit Europa, Reise, Reisebegleitung, Ungarn, Weltreise verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. ← Wellness-Bummler-Safari in Ungarn […]

Wellness-Bummler auf Wellness-Spuren-Suche in Rheinland-Pfalz am 24. September 2012 um 11:48 Uhr

[…] Wellness-Bummler hat neue und alte Freunde (wie z.B. Nicola) getroffen. Daher ist der Abschied hier natürlich auch besonders etwas schwer gefallen. Doch nach […]

Blogparade zu Wellness und Beauty – Ich packe meine grüne Reisetasche… am 9. Mai 2013 um 11:29 Uhr

[…] kleine grüne Kerl hat seine Taschen-Patin Nicola schon oft auf Fotosafari begleitet und daher ist es natürlich Ehrensache, dass wir an der […]

Social Picture Box am 9. Mai 2013 um 11:34 Uhr

Hier unser Beitrag zu Deiner Blogparade Bummlerchen 😀 http://www.social-picture-box.de/blogparade-zu-wellness-und-beauty-ich-packe-meine-gruene-reisetasche/