Deutschlandpremiere auf der Deutschlandreise

Wellness-Bummler vor der Reifekammer

Wie der Wellness-Bummler im Worms zum Gourmet wurde

Wellness-Bummler vor der Reifekammer

Wellness-Bummler vor der Reifekammer

Bisher dachte der Wellness-Bummler wie viele andere: „Fleisch ist Fleisch. Ist doch egal, was mir in die Tasche kommt. Hauptsache es brutzelt schön, wenn es in der Pfanne oder auf dem Grill liegt.“

Doch an einem sonnigen Tag im Juni ändert er seine Meinung gründlich. An dem Tag ist er zu Gast bei einer Deutschlandpremiere: In der Metzgerei David in Worms wird die erste begehbare und mit einer Salzwand ausgestattete Reifekammer für Dry Aged Beef eröffnet.

„Was soll das denn?“, dachte sich die frühlingsgrüne Tasche, als sie die Reifekammer zum ersten Mal sah. „Warum hängen diese Steaks da? Gehören die nicht auf den Grill?“ Man muss dazu sagen, dass draußen das perfekte Grillwetter herrschte. Was liegt dann näher als der Gedanke an ein saftiges Steak und ein kühles Getränk dazu…

„Bei diesen Steaks warten wir etwas, bevor die Kunden sie genießen“, erklärt der Metzger Jürgen David dem neugierig schauenden Wellness-Bummler. „Nach ungefähr sechs Wochen, wenn das Fleisch zart gereift ist und ungefähr 30 % Wasser verloren hat, dann erst wird es zum perfekten Genuss.“

Dieses Fleisch nennt man dann Dry Aged Beef und es gilt international als Delikatesse. Die Reifekammer in Worms wurde nach dem Vorbild einer australischen Premium-Metzgerei mit einer Salzwand ausgestattet.

Schöpfer der Dry Aged Kammer

„Die Salzwand in der Reifekammer sorgt während des Reifeprozesses für gute Luft und für ein frisch-aromatisches Klima“, fügt Salzdesigner Edgar Comanescu hinzu. Sein Unternehmen Salt Relax® hat die Salzwand errichtet – nach einem patentierten Verfahren ohne Kleber.

Der Wellness-Bummler erfährt außerdem, dass der Metzger durch die Salzwand viel weniger Arbeit mit dem Fleisch hat. Das Fleisch reift durch die salzhaltige Luft vollkommen natürlich und ohne zusätzliche Behandlungen, wie sie sonst meist vorgenommen werden. Die Luft in der Reifekammer und das reifende Fleisch riechen angenehm frisch und nussig.

Lecker aus der Kammer auf den Grill

Schließlich probieren alle Gäste der Eröffnungsfeier noch von ausgereiftem, frisch gegrillten Dry Aged Beef. Der Wellness-Bummler ist begeistert. In jedem Bissen stecken so viel Würze und intensiver Geschmack, wie die kleine grüne Tasche es nie zuvor erlebt hat.

Die Planung und den Bau der Reifekammer übernahm das Ladenbauunternehmen Schrutka-Peukert. Die Reifekammer im David Style ist zum Patent angemeldet. Inzwischen interessieren sich Metzgereien im ganzen Land für eine eigene Reifekammer im David Style. Planung, Marketingberatung und den Bau inklusive der Salzwand übernimmt das Expertenteam aus Ladenbauer, Salzdesigner und Metzer gern. Anfragen bitte direkt an Herrn Mario Herbst, Geschäftsführer von Schrutka-Peukert.

Was der Wellness-Bummler schon so alles auf seiner Reise erlebte…

Hier schreibt Katja Wegener


Katja Wegener ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Mehr von Katja Wegener

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare