Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Die Reise durch das Wellnessland geht weiter

Im Oktober durfte ich mit SPANESS eine Roadshow erleben… insgesamt haben wir in nur 8 Tagen rund 4.000 Kilometer durch das Wellnessland Deutschland zurückgelegt. Den Bericht über die ersten 1.000 Kilometer haben wir hier schon vor einigen Tagen veröffentlicht. Nun möchte ich euch aber unbedingt erzählen, wie es weiterging und welche tollen Hotels ich noch kennenlernen durfte. 🙂

Wellness und Wandern im südlichen Schwarzwald

Bildquelle: Landidyll Hotel-Restaurant Albtalblick - Wellness & Wandern
Bildquelle: Landidyll Hotel-Restaurant Albtalblick – Wellness & Wandern

Mittlerweile sind wir gemeinsam im Bundes-Wellnessland Baden Württemberg gelandet und hier hieß unser Tagesziel an Tag 3 Landidyll Hotel-Restaurant Albtalblick. Ein kleines, gemütliches, familiengeführtes Hotel im Südlichen Schwarzwald. Seit über 75 Jahren, wird das Haus nun bereits in der dritten Generation geführt.

Es wächst stetig, vor einigen Jahren ist z.B. ein ganz toller Bade- und Saunabereich im oberen Stockwerk dazu gekommen. Vom Pool hat der Gast die Möglichkeit bzw. das Gefühl, in die Berge und über die Wälder zu schwimmen. Bei gutem Wetter wird sogar die großflächige Fensterfront geöffnet, so dass aus der Schwimmhalle kurzerhand eine Art Freibad wird. In den hinteren Räumlichkeiten wurde dann die Saunalandschaft neu gestaltet. Ganz entspannt und gemütlich kann der Gast hier schwitzen und relaxen. Uns wurde auch schon verraten, dass als nächstes die Behandlungsräume neu- und umgestaltet werden. Wir können also gespannt und neugierig sein. 🙂

Morgendlicher Blick über Wald und Berge
Morgendlicher Blick über Wald und Berge im Wellnessland Baden Württemberg

Das Hotel ist übrigens wirklich ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer. Viele Wanderwege beginnen direkt vor dem Hotel und nach der Tour kann sich der Gast dann im Wellnessbereich verwöhnen lassen oder die müden Knochen in die Sauna schwingen um wieder zu neuen Kräften zu gelangen.

Der Gastrobereich des Hotels ist ebenfalls sehr gemütlich und regional passend eingerichtet. Hier liessen auch wir es uns gut gehen, bei regionalen Spezialitäten und einem Glas Wein. Zu unserem Besuch war das Haus quasi ausverkauft und so war wirklich jeder Platz im Restaurant besetzt. Für die Gäste des Hotels stehen dabei nicht nur klassische Hotelzimmer zur Verfügung, sondern auch Ferienappartements. Von unserem Zimmer aus hatten wir einen wunderschönen Blick in die Berge. Von hier aus beobachteten wir den Sonnenuntergang und auch die märchenhaften Nebelschwaden, die sich am drauffolgenden Morgen dann aber langsam verzogen und der Sonne Platz machten. Nach einem leckeren und reichhaltigen Frühstück ging es dann aber auch schon weiter ins nächste Hotel – mit Wellness der ganz anderen Art. 😉

Ein mittelalterliches Wellnessland

Unsere nächste Station war immer noch im Wellnessland Schwarzwald… doch wirklich so ganz am äußersten Rand von Baden Württemberg. Der kleine Ort Aulendorf liegt im Südosten des Bundeslandes. In der Nähe von Ravensburg (diese Stadt sollte Spielefans wohl sehr gut bekannt sein…). Hier kehrten wir ein in ein Themenhotel. Das mittelalterliche Hotel Arthus mit seinem Ritterkeller. Mit viel Liebe zum Detail wird der Gast hier in eine andere Zeit entführt. Alle Zimmer wurden passend zum Thema gestaltet.

Bespiel eines Badbereichs im Themenhotel Arthus
Bespiel eines Badbereichs im Themenhotel Arthus

Der Inhaber Oliver Spähn verriet uns, dass es gar nicht so einfach war, einen Tischler zu finden, der diese tollen Möbel für diese individuellen Zimmer, herstellen konnte und wollte. Denn zur Umsetzung war wirklich einiges an Vorstellungskraft, Ideenreichtum und Fantasie gefragt.

Zimmer im Mittelalterstil
Zimmer im Mittelalterstil

Doppelzimmer erhält der Gast im Hotel schon ab 99.- Euro, Kinder bis 3 Jahre schlafen „frei“ und zahlen danach einen kleinen Aufpreis von 25.- Euro. Wir haben erfahren, dass hier zukünftig auch noch angebaut werden soll. Einen Teil der Baustelle konnten wir bei unserem Besuch auch schon entdecken. Doch bis alles fertig ist, wird es wohl noch etwas dauern.

Schlafbereich im Turmzimmer
Schlafbereich im Turmzimmer

Doch wir haben uns natürlich nicht nur Zimmer im mittelalterlichen Themenhotel Arthus angeschaut. Sondern auch den Gastrobereich. Neben einem gemütlichen, klassischen Restaurant (sogar mit einem eigenen Kräutergarten) gibt es eben auch den mittelalterlichen Ritterkeller mit Ritteressen. Wem eine Erlebnisgastronomie gefällt, dem wird es hier auf alle Fälle auch gefallen. Hier heißt das Motto „Kurzweyl, Trunk & Gaumenfreuden“. Zum Ablauf gehört z.B. die Händewaschung, ein gemeinsames Tischgebet, die Lehrung der mittelalterlichen Tischregeln und natürlich ein gemütliches Essen (hier hat der Gast die Wahl zwischen Rittermahl, Königsmahl oder Bürgermahl, für z.B. Kindergeburtstage gibt es auch ein Kinder-Rittermahl). Bedient wird der Gast natürlich durch Personal in mittelalterlichen Roben und am Wochenende verzücken zusätzlich noch Gaukler.

Traditionelle Handwaschung (in Rosenblütenwasser) vor dem Mahl im Ritterkeller
Traditionelle Handwaschung vor dem Mahl im Ritterkeller. Das Wasser riecht auch tatsächlich nach Rosenblütenblättern… wir haben extra für euch dran geschnuppert. 😉

Wir sind ganz begeistert von den vielfältig einsetzbaren Räumlichkeiten im Hotel. Denn hier ließ sich auch mal eine Tagung, ein Betriebsfest und natürlich auch eine Weihnachtsfeier mit Erlebnisfaktor gestalten oder eine besondere Familienfeier. Denn solche Räume und Zimmer begeistern wahrscheinlich gerade die kleinen Gäste.

Blick in den Ritterkeller
Blick in den Ritterkeller

Der Ort Aulendorf ist für dieses Themenhotel übrigens gut gewählt. Auf einer kleinen Anhebung des Ortes steht das Schloss Aulendorf. Es hat uns ganz stark an einige Märchen erinnert. Tatsächlich entstand es aber auf den Überresten einer Burganlage. Das Schloss kann sogar aus einigen Zimmer des Hotel Arthus bewundert werden, zum Teil sogar aus der Badewanne! 😉

Passend zum Mittelalterthema gibt es aber eben nicht nur das Schloss, sondern auch eine Brauerei. Diese wird demnächst in ein anderes Gebäude umziehen, hat uns der Herr Spähn verraten, welches zukünftig auch vom Hotel Arthus z.B. für Großevents genutzt wird. Glücklicherweise auch nur wenige Schritte vom Hotel und vom Schloss entfernt.

Blick auf Schloss Aulendorf
Blick auf Schloss Aulendorf

Da das Hotel auch Wellness-Arrangements anbietet, haben wir uns gefragt, wo sich denn die Wellnesslandschaft verbirgt. Das Hotel arbeitet für diese Angebote mit der, nur wenige Gehminuten entfernten, Schwaben-Therme zusammen. Der Weg führt vom Hotel, am Schloss vorbei, durch den Park und dann steht der Gast auch schon vor dem Erlebnis- und Thermalbad mit Saunalandschaft und Wellnessangeboten.

Unser Weg durch den Park zur Schwaben-Therme
Unser Weg durch den Park zur Schwaben-Therme

Ihr wollt wissen, wie unsere Reise weiterging? Dann schaut unbedingt wieder vorbei. Denn unsere Fahrt und Besichtigung durch das Wellnessland ist noch lange nicht vorbei und wir haben noch einige Tipps und Empfehlungen für euch. 🙂

___

Nach der Roadshow ist vor der Roadshow – daher findet ihr hier weitere Erlebnisse:

Erschienen in: Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Wellness-Bummler Hotel-Vorstellungen

Schlagwörter: , , , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.