Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Corfelios: Sonne, Meer & Spaß in Griechenland

Nicht mehr lang, dann feiert der kleine Individual-Reiseveranstalter Corfelios sein 40 jähriges Jubiläum. Grund genug für uns, dem Familienbetrieb, nach unserer Recherche-Bloggerreise vor Ort, ein kleines Portrait zu widmen.

Angefangen hat alles 1981 und seit dem hat es sich immer weiter entwickelt. Längst ist der Familienbetrieb in die zweite Generation übergegangen… und doch hat es sich die private Herzlichkeit bewahrt und das lockt wohl auch viele Stammkunden, seit Jahren, immer wieder an.

Corfelios: Korfu war der Geburtsort

Aufmerksam wurde ich auf Corfelios durch Reiseblogger-Kollegin Monika. Denn sie reist nun schon seit einigen Jahren, immer wieder, in die #CorfeliosBucht #AgiosGeorgios und zwar voller Begeisterung. Als sie mich und ein paar Bloggerkollegen kurzerhand gefragt hat, ob wir nicht mal Lust haben sie zu begleiten, war sofort das Interesse geweckt. Also buchten wir zu Anfang des Jahres kurzerhand unsere Flüge (mit Unterstützung aus der Corfelios Zentrale – die haben uns die richtigen Flüge herausgesucht – das machen die übrigens nicht nur für Blogger 😉 ), um der griechischen Insel Korfu in der Vorsaison (Anfang Juni) einen Besuch abzustatten. Was wir dort alles erlebt und unternommen haben (ich habe z.B. einen Segelschein gemacht), berichte ich euch natürlich ausführlich.

Und auch, warum ich mich, während der Reise wirklich ein wenig in die grüne griechische Insel verliebt habe, werde ich hier auch noch einmal ausführlich berichten. Doch heute möchte ich mal ein wenig zu den Hintergründen von Corfelios erzählen, da mich das Miteiander vor Ort und auch diese Herzlichkeit der Mitarbeiter und auch die Begeisterung sehr angesteckt haben.

Corfeliosbucht Agios Georgios
Corfeliosbucht Agios Georgios

Corfelios Reisen – von aktiv bis entspannt

Eigentlich wollten Beatrix und Dieter Schmahl 1981 nur mal zeitweise aus dem Alltagsstress aussteigen. Dazu wanderten sie, auf Zeit, nach Korfu aus. In die kleine Bucht Agios Georgios, die zu diesem Zeitpunkt alles andere als wirklich touristisch war. Nebenbei wurde eine kleine Surfschule betrieben. Das war der Startschuss für Corfelios, denn es blieb nicht bei den Surfbrettern, sondern auch die Nachfrage nach Flügen, Jollen, Zimmern etc. stieg.

Heute wird die Bucht auch gern einfach #CorfeliosBucht genannt – oder aber in einem Atemzug Corfelios Agios Georgios, verrät Beatrix Schmahl, die wir vor Ort – auf Korfu in der #CorfeliosBucht – treffen.

Corfelios Agios Georgios Surferstation
Corfelios Agios Georgios Surferstation
Corfelios Korfu Surfpoint am Strand
Corfelios Korfu Surfpoint am Strand

Es blieb dann auch nicht nur beim Standort auf Korfu sondern auch am Festland kam der Standort „Chalkidiki“ hinzu. Beide Standorte können natürlich auch miteiander verbunden bereist werden. Das Motto bei Corfelios lautet von entspannt bis aktiv. Das kommt dem Motto des Wellness-Bummlers natürlich auch sehr entgegen. 😉

So gibt es vor Ort die Möglichkeit einfach zu chillen, z. B. am Strand oder aber auch aktiv unterwegs zu sein. Sei es nun in Wanderschuhen, auf dem Fahrrad, dem SUP, einem Kanu, auf dem Surfbrett oder wie ich im Segelboot. Vor Ort gibt es dann aber auch die Möglichkeit, Massagen und andere Wellnessanwendungen zu genießen.

Wer sich nun fragt, wie der Name Corfelios entstand, dem sei verraten aus Corfu (dem Inselnamen) und „Ilios“ = Sonne. Zusammengesetzt ergibt sich also das Wort Corfusonne. Vielleicht nicht so orginell aber doch sehr passend – finde ich jedenfalls. Auch wenn ich immer ein wenig an Caprisonne (bin halt ein Kind der 7oer Jahre) denken muß, bei der Übersetzung. 😉

Früh Morgens am Strand in der Corfelios Bucht Agios Georgios
Früh Morgens am Strand in der Corfelios Bucht Agios Georgios

Corfelios Kontakt, Bewertung & Fazit

Auf Korfu wohnen die Gäste, bei Corfelios, überwiegend in Ferienhäusern und Ferienwohnungen; mit ganz unterschiedlicher Ausstattung. Von sehr einfach bis hin zu der Luxus-Variante. Wir haben in einer eher einfachen Unterkunft gewohnt, alles war sauber, es gab eine kleine Küchenzeile, zwei Schlafzimmer (Bettwäsche ist vorhanden) und ein kleines, einfaches Bad (auch Handtücher liegen bereit). Ein Fernsehgerät war nicht vorhanden und die Klimaanlage hätte pro Tag (4.- Euro) extra gekostet. Da es in den Unterkünften aber nicht so warm war, haben wir die auch nicht wirklich gebraucht. Da wir uns auch meistens draussen aufgehalten haben, ist uns persönlich auch die Unterkunft nicht ganz so wichtig – Hauptsache sie ist sauber und das Preis/Leistungsverhältnis stimmt. Und das passte auf alle Fälle.

Die Unterkünfte vor Ort werden fast ausschließlich von einheimischen Griechen bzw. Korfioten betrieben. Die Idee, vor Ort mit griechischen Unternehmen und Privatpersonen zu arbeiten finde ich sehr gut und sie zeugt auch von Nachhaltigkeit. In vielen anderen Urlaubregionen haben die Einheimischen oft ja leider keinen Platz mehr, für das eigene Leben. Das ist auf Korfu zum Glück nicht so.

Die Mitarbeiter vor Ort sprechen alle deutsch, somit sind die Bucht Agios Georgios und Corfelios natürlich auch beliebt bei Familien. Denn englisch oder auch andere Fremdsprachen kommen bei den Kindern ja doch in der Regel erst später hinzu. 😉

  • Corfelios Kontakt: Corfelios hat seinen Sitz bei Freiburg im Schwarzwald -> Reiseveranstalter Corfelios GmbH, Mittlerer Kirchweg 1, D-79410 Badenweiler // Tel.: +49-(0)7632-82 45 55 // www.corfelios.de

___

Lust auf noch mehr Korfu Reise Abenteuer & Eindrücke?

 

*Unser Besuch auf Korfu bei Corfelios fand, zum Teil, auf Einladung statt. Flüge, Anfahrt oder auch Abendessen und viele anderen Bausteine haben wir selber gebucht und auch aus eigener Tasche bezahlt. Im Rahmen der Recherche durften wir aber spontan an verschiedenen Erlebnisbausteinen vor Ort teilnehmen, um uns ein ausführliches Bild von Corfelios zu machen. Dafür sage auch ich DANKE, denn nur so ist es natürlich auch möglich, innerhalb von kurzer Zeit auch viele Eindrücke zu sammeln und später davon zu berichten.

 

Erschienen in: Europa, Griechenland

Schlagwörter: , , ,
Matthias Klindworth

Hier schreibt Matthias Klindworth

Gelegenheitsblogger und Europareisender mit Hang zum Sonnenbrand

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.