Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

Andalusien: Pferdefest in Jerez de la Frontera

Andalusien bietet viel Tradition

Pferdefest in Jerez de la Frontera in Andalusien
Pferdefest in Jerez de la Frontera in Andalusien

Vor einer Weile war der Wellness-Bummler mit seinen Taschenpaten im wundervollen Andalusien unterwegs. Zu Andalusien gehört z.B. der südlichste Punkt von Europa. Ab Tarifa kann man mit der Fähre nach Afrika düsen. Die Überfahrt dauert nur gute 30 Minuten und schon ist man quasi in einer anderen Welt.

Doch Andalusien hat natürlich noch viel mehr zu bieten als die Nähe zu Afrika. Viel Kultur und Landesstolz erwartet den Besucher in diesem Teil Spaniens. Besonders stolz ist man in Andalusien z.B. auf seine Tradition und die besonderen Pferde, die man übrigens auch überall antrifft. Man begegnet Ihnen am Strand, an Straßenrändern und kleinen, freien Wiesenstellen mitten in der Stadt. Anders als bei uns sieht man die Pferde selten auf so etwas wie einer eingezäunten Weide oder Wiese. Meistens sind sie mit einer langen Leine an einem Pflog befestigt und haben so einen großen Radius Auslauf.

Feria de Caballos 2012 – Pferdefest in Andalusien

Der Wellness-Bummler genießt die "spanische" Stimmung
Der Wellness-Bummler genießt die „spanische“ Stimmung

Passend zu dieser stolzen Pferdezucht finden überall in Andalusien in jedem Jahr verschiedene Volksfeste mit Bezug zu Tradition und Pferdezucht statt. Als der Wellness-Bummler in Andalusien unterwegs war, fand auch zufällig eines der schönsten und größten Feste dieser Art statt „Feria del Caballo Jerez“. Wer zufällig mal im Frühling (Anfang Mai) in der Gegend an der Costa de la Luz unterwegs ist, der sollte sich dieses Fest nicht entgehen lassen. Hier sieht man Frauen und Männer in den traditionellen Kleidern wie z.B. Flamenco-Kleider, die hier bereits schon die kleinen Mädchen tragen. Besucher des Festes putzen sich raus, einen kleinen Vergleich könnte man wohl mit dem tragen von Dirndl & Co. zum Oktoberfest ziehen. Statt Bier ist hier das traditionelle Getränk Sherry und zu Essen gibt es keine Haxe sondern wohl eher leckere Tapas. Die Gäste sitzen auf einem großen Festgelände auf Terrassen und in Festzelten (auch diese werden hier übrigens gern im großen Rahmen von Firmen angemietet und dann werden die Kunden und Mitarbeiter eingeladen) und genießen das leckere Getränk und natürlich die nicht endenden Paraden von Pferden, Kutschen und traditionell gekleideteten Menschen. Die Stadt Jerez de la Frontera liegt im Süden Andalusiens (Süd-Spanien) und ist das Mekka der Pferdezucht und auch gleichzeitig Sitz der weltberühmten Königlichen Spanischen Hofreitschule.

Eindrücke vom Pferdefest
Eindrücke vom Pferdefest

 

Pferdeparade
Pferdeparade

Das Fest dauert eine knappe Woche und kann jährlich weit über 1 Mio. Besucher verzeichnen. Stolze Spanier präsentieren sich in voller Pracht auf ihren Hengsten und die Kutschen mit ihren Pferden sind festlich geschmückt. Señoritas tanzen „Sevillana und Flamenco“. Ein besonderes Highlight ist der Besuch mit Sicherheit in der Abendstimmung, wenn auf dem Festgelände die Millionen von Lichter angehen. Das Fest wird von Reitturnieren und Pferdesport-Wettbewerben in diversen Disziplinen begleitet. Darüber hinaus werden natürlich die schönsten Pferde, Pferdegespanne, Kutschen etc. ausgezeichnet. Die Auswahl und Bewertung übernehmen natürlich echte Pferdekenner und Menschen mit viel Pferde-Facherfahrung.

Jerez de la Frontera in Andalusien

Hier auch noch ein paar Infos und Daten zur Stadt Jerez de la Frontera, die natürlich auch ausserhalb des Pferdefestes einen Besuch wert ist:

  • Die Stadt hat etwas über 200.000 Einwohner
  • Jerez ist die Heimatstadt des berühmten Sherry – auf spanisch nämlich Jerez nicht Sherry 😉
  • Ende Februar/Anfang März findet in Jerez das renommierte Flamenco-Festival (Festival de Jerez) statt
  • Jerez gehört zur Provinz Cádiz

____

Mehr zu den Reiszielen des Wellness-Bummlers in Südspanien:

 

Erschienen in: Europa, Spanien

Schlagwörter: , , , , ,
Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Kommentare

Wellness-Bummler erlebt Budapest von einer ganz besonderen SeiteWellness-Bummler am 17. Juni 2012 um 18:02 Uhr

[…] Wellness-Bummler in Andalusien […]

Wellness-Bummler streift durch die alte Stadt Sevilla in Andalusien am 25. August 2012 um 11:03 Uhr

[…] Wellness-Bummler auf einem spanischen Pferdefest […]

Wellness-Bummler tritt eine Reise nach Irland an. Start war in Dublin Wellness-Bummler am 23. Januar 2013 um 15:58 Uhr

[…] Wellness-Bummler-Reise in Andalusien […]

Wellness-Bummler ist in Andalusien unterwegs – Weltreisestopp in Conil Wellness-Bummler am 23. Januar 2013 um 16:00 Uhr

[…] der kleine grüne Bummler auf nach Andalusien gemacht und wirklich viel gesehen, z.B. Gibraltar, Jerez, Conil uvm. Wie es für den Wellness-Bummler üblich ist, hat er auch gleich neue Freundschaften […]

+++Wenn eine Hochzeitsreise fast zum Drama in Spanien wird+++ am 15. Oktober 2013 um 14:45 Uhr

[…] Tradition in Andalusien […]