Alpentour durch Österreich

Wellness-Bummler Alpentour Österreich

Tag 1 der OTR-Marketing-Tour. Meine Alpentour durch Österreich.

Im Rahmen der OTR-Marketing-Tour von Hotels.com mache ich in den nächsten vier Tagen einen Roadtrip über die Österreichischen Alpen. In diesen vier Tagen werden wir insgesamt fast 800 km zurücklegen, bis auf über 2000 Höhenmeter rauffahren und in St. Anton, Sölden, Ischgl und all den anderen kleinen Orten halten, die eigentlich vor allem als Schiurlaubsziele von sich reden machen…

Wellness-Bummler Alpentour Österreich

Wellness-Bummler Alpentour Österreich

Start der Alpentour durch Österreich

Früh um 7:00 Uhr geht es von München aus los. Wir überqueren die deutsch-österreichische Grenze bei Garmisch-Partenkirchen, und befinden uns sofort – ganz ohne „Welcome to Austria“-Tafel, mitten im österreichischen Alpenland. Der erste Stop, Leutasch, entpuppt sich als klassisches Tiroler Bergdorf: Viele kunstvoll bemalte kleine Häuschen, ein paar Dorfgeschäfte und, wohl das Herz des Ortes, eine kleine Kirche mit angrenzendem Friedhof, deren weißes Gemäuer und die metallenen Kreuze sich geradezu malerisch gegen die grauen Berge im Hintergrund abheben. Da es außer den obligatorischen zwei Hotels aber sonst nicht allzu viel gibt, geht es nach einem kurzen Fotostopp gleich weiter nach Seefeld, das schon wesentlich touristischer ist.

Wellness-Bummler Alpentour Österreich

Einmal kuscheln bitte

Fotostopp Seefeld

Der Ort ist gut besucht, vor allem rüstige Senioren mit Walkingstöcken scheinen sich hier wohlzufühlen. Im Ortszentrum reiht sich Luxushotel an Nobelboutique, nur unterbrochen von Restaurants und vereinzelten Cafes. Wer das entsprechende Kleingeld mitbringt, kann es sich hier sicherlich auch im Sommer gutgehen lassen, wandern, Kutschfahrten machen, mountainbiken oder am See relaxen. Eine stilvolle Unterkunft in Seefeld ist zum Beispiel das Viersterne-Wellnesshotel „Fall in Love“, das ganz auf Romantik und Pärchenurlaub ausgerichtet ist. Buchbare Extras hier tragen klingenden Namen wie „Kuschel-Auszeit“ und „Liebesklänge“, am Programm stehen Pärchenmassagen und Beauty-Behandlungen – Schmetterlinge im Bauch inklusive! Übrigens, wer noch ein Geschenk für seinen Schatz sucht: In den Sommermonaten ist das „Fall in Love“ auch für Normalsterbliche recht leistbar – und im großzügigen Wellnessbereich des Hotels entspannt es sich auch viel besser, wenn er leer ist.

Wellness-Bummler Alpentour Österreich

Stausee-Blick

Von Landeck über die Silvretta Hochalpenstraße

Weiter geht es durch das geschäftige Landeck und durch Ischgl (wo der Sommer offensichtlich genutzt wird, um den halben Ort zu renovieren – vermutlich deshalb ist kaum jemand, ob Tourist oder Einheimischer, zu sehen). Wir nehmen die Silvretta Hochalpenstraße, die mit einer atemberaubenden Aussicht punktet, aber wegen dem beißend kalten Wind ein wenig von ihrer Attraktivität einbüßt. Um 20 Uhr schließlich kommen wir im St. Anton in unserem Hotel, dem Anthonys an. Morgen geht’s weiter bis nach Sölden…

Wellness-Bummler Alpentour Österreich

Einfach Genussreisetipps

Auch das ist alles Österreich…

 

Hier schreibt Rafaela Khodai


Rafaela Khodai ist leidenschaftliche Welten- und Wellness-Bummlerin, hat bis auf Australien schon alle Kontinente bereist und fährt ungerne zweimal ins gleiche Hotel. Sie studiert Journalismus und arbeitet als Texterin, Lektorin, Journalistin und Bloggerin. Ihre Spezialgebiete: Selbst organisierte abenteuerliche Individualreisen, gesunde vegetarische Ernährung und Gewichtsmanagement.

Mehr von Rafaela Khodai

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare