Käseneuigkeiten aus Holland

Cheesegirls in Alkmaar

Woran denken wir, wenn wir an Holland denken? Käse, Frau Antje und Tulpen… was also könnte Wahrzeichen einer holländischen Stadt werden? Was meint ihr?

Da hat sich die historische Käsestadt Alkmaar in Nordholland ganz schön was vorgenommen. Das „neue“ Wahrzeichen der Stadt ist ein küssendes Käsemädchen – und Ziel ist es, dass sie über kurz oder lang in einem Atemzug mit der kleinen Meerjungfrau aus Kopenhagen, den Bremer Stadtmusikanten oder auch Manniken Pis aus Brüssel genannt wird… ob sie das wohl schaffen? Hier aber mal die ganze Geschichte dazu…

Denise van Dort stand Modell für die Bronzestatue Kissing Cheesegirl

Denise van Dort stand Modell für die Bronzestatue Kissing Cheesegirl

Käsestadt Alkmaar in Nordholland & The Kissing Cheesegirl

Wer will kann seit Juli diesen Jahres dem küssenden Käsemädchen einen Besuch abstatten… ja und warum nicht auch mal die Lippen schürzen und sie küssen. Auch wenn sie nur aus Bronze ist, anstatt aus Fleisch und Blut, hat das „lekker Meisje“ sicherlich seinen ganz eigenen Reiz… und sicherlich wird es auch mit vielen der berühmten Geschwister (wie z.B. auch der Hund in Edinburgh – der wird glaub ich auch geknutscht) das Ritual des besonderen Glücksbringers – über kurz oder lang – teilen.

Wie schon verraten stehen solche Bronzefiguren, als Stadtmaskottchen und Wahrzeichen, in vielen Städten weltweit. Menschen berühren solche Figuren sehr gern – das soll Glück bringen. Die Berührungsstellen kann man meistens auf den ersten Blick gut erkennen, so schimmern sie, in der Regel, meistens sehr viel heller und leuchtender (fast wie gold) als der Rest der Statue.

Das Käsemädchen (mit klassischem Käsehäubchen – Frau Antje läßt grüßen 😉 – und aufgeschürtzten Lippen) wurde am 22. Juli 2016 feierlich enthüllt und wartet nun auf Küsse, neugierige Touristen und vor allen Dingen Käseliebhaber. Denn in Alkmaar gibt es nicht nur ein Käsemädchen, sondern auch einen Käsemarkt.

Standort des küssenden Käsemädchens: Waaggebouws (Wagen-Gebäude), am Marktplatz in Alkmaar.

Cheesegirls in Alkmaar

Cheesegirls in Alkmaar

Gestiftet wurde das Käsemädchen von Cono Kaasmakers – die wiederum stellen den Beemster-Premiumkäse her und sind Hauptlieferant des weltberühmten (jedenfalls bei Käsekennern) Alkmaarer Käsemarktes. In einem Abstecher-Job als Foodblogger, durfte ich den absolut leckeren Käse auch schon mal probieren. Als Käsefan hat mich der Käse absolut überzeugt, aber das nur mal am Rande… 😉

Das neue Kusmeisje ist auch in der Beemster-Zentrale als Wandmosaik zu finden!

Wandmosaik im Empfangsbereich der Beemster Kissing Cheesegirl

Wandmosaik im Empfangsbereich von Beemster – Kissing Cheesegirl

Gestaltet wurd das Kissing Cheesegirl von Bildhauer Fabio Pravisani, nach einem Entwurf vom Künstler Gerard Velzeboer. Das auch mal als Randinfo, falls unter unseren Lesern Designstudenten und Kenner sind. Übrigens, für das Kusmeisje stand ein echtes Meisje Modell. Die junge Holländerin Denise van Dort aus Heerhugowaard (einem Nachbarort) ist das Gesicht hinter der Statue. Sie wurde bei einem Fotoshooting von Beemster-Käse ganz zufällig entdeckt.

Wie viele Menschen das neue Wahrzeichen in Alkmaar nun tatsächlich schon geküsst haben, weiß man nicht… ist aber auch egal… – oder?! Ein beliebtes Fotomotiv ist das Käsemädchen aber auf alle Fälle schon…

In diesem Sinne: Lekker Meisje – lekker Kusje – lekker Kaas!

Seit 22. Juli steht die Bronzestatue in Alkmaar Nordholland

Seit 22. Juli steht die Bronzestatue in Alkmaar Nordholland

 

Diese Wellness-News ist anhand einer Pressemitteilung entstanden. Die Bilder für diesen Beitrag wurden uns von Beemster Deutschland zur Verfügung gestellt. Mehr zu Alkmaar in Holland findet ihr auch auf dem Reiseblog von Katharina (Niederlandeblog).

___

Noch mehr Wellnessneuigkeiten aus aller Welt:

 

 

Hier schreibt Tanja Klindworth


Tanja Klindworth ist nicht nur eine der beiden (Haupt)Reiseblogger beim Wellness-Bummler. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine und ist das Herz der Online-Redaktion des SPANESS-Wellnessmagazins. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise.

Mehr von Tanja Klindworth

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Katharina sagt:

    He Tanja,

    „het kaasmeisje“ kenne ich noch gar nicht…. danke für die Verlinkung :-)!

    LG Katharina

  2. Tanja Klindworth sagt:

    Liebe Katharina,

    ja da kannst du mal sehen… 🙂
    Ist wohl auf alle Fälle mal einen Besuch wert…
    Ich kannte die Stadt auch ehrlich noch gar nicht.
    Sieht aber so aus, als könnte sich ein Besuch wirklich mal lohnen – schon alleine wegen dem Käse. 😉
    Den durfte ich im Frühling in Hamburg schon mal kosten und der war schon spitze…

    Liebe Grüße
    Tanja

  3. Michael Wehse sagt:

    Also ich habe Alkmaar und das lekker Käsemädchen besucht und geküsst. Alkmaar ist so eine Süsse Stadt und die Menschen da sind locker und sehr freundlich. Alkmmar ist immer eine Reise wert. Demnächst besuchen wir den Käsemarkt. Den haben wir noch nicht gesehen. Aber die Stadt und ihre sehr schönen alten Häuser ist immer wieder sehenswert……