Wellness Bummler

Der Reiseblog mit individuellen Reiseberichten und Erlebnisse - mit Wellnessfaktor - rund um die Welt

4 geheime Tipps Barcelona

Was kommt euch bei Barcelona als erstes in den Sinn?

Viel Kultur, wunderschöne Architektur und saubere Badestrände: Das sind die Dinge, die mir bisher immer als erstes in den Sinn kamen, wenn ich an Barcelona dachte. Ich habe die katalanische Hauptstadt zehn Tage lang auf ihre Urlaubszieltauglichkeit überprüft – und erkannt: Barcelona ist definitiv eine (oder mehrere) Reise(n) wert!

Barcelona
Barcelona ohne die üblichen Bekannten

Denn die zweitgrößte Stadt Spaniens wartet mit so einigen Highlights für jeden Geschmack auf und ist damit die perfekte Location für Familien, Paare oder einen Mädelstrip, vor allem auch, wenn sich die Reisenden nicht ganz einig sind mit ihren Vorlieben.

Barcelona – Für jeden

In der Innenstadt, dem Barrio Gotico, laden zahllose Gässchen zum Bummeln und Shoppen ein, von Souvenirs über Kleidung und Schuhe bis zu ausgefallenen Accessoires, Schmuck und Wohnungsdeko reicht die Auswahl. Am besten nach dem obligatorischen La-Rambla-Spaziergang (eher unspektakulär, da recht touristisch) in eine der verwinkelten Gassen wagen und einfach treiben lassen. Direkt an der La Rambla – übersetzt bedeutet dies übrigens „Sandiges Flussbett“ –, bei Nummer 91, befindet sich auch La Boqueria, ein riesiger Feinkostmarkt, in dem Obst und frisch gepresste Säfte, kunstvolle Marzipankreationen, Meeresfrüchten und vieles mehr für ein einzigartiges Geruchserlebnis und einen absoluten Augenschmaus sorgen.

Barcelona
Frisch gepresst und einfach lecker

 

Gaumenfreuden in Barcelona

Überhaupt, das Essen: Barcelona ist eine Traumstadt für Gourmets. Im Barrio stehen unzähligen Restaurants mit katalanischer Küche – eher fleisch- und fischlastig – zur Auswahl, es gibt aber auch viele vegetarische und sogar vegane Optionen, zum Beispiel in der „Cat Bar“, (Carrer de la Boria 17, ab 19 Uhr) oder der winzige Falafel-Laden „Maoz“( Carrer de Ferran, 13), wo man seine Pita selbst mit verschiedensten Salaten füllen kann. (Sehr preiswert!) Wer Geld sparen will, isst zu Mittag das Menu del Dia (Tagesmenü), bestehend aus Primer (Vorspeise), Segundo (Hauptspeise) und Postre (Nachtisch), das meist um die 10€ kostet, und nascht abends nur noch ein paar Tapas in einer der vielen Tapasbars.

Barcelona
Lecker und süß

Der Hunger auf Süßes lässt sich am besten in einer Pastisseria stillen. Die köstlichen Cremetorten, das Blätterteiggebäck, hausgemachte Schokoladen und Karamell lassen nicht nur Naschkatzenherzen höher schlagen. Auch der spanische Kaffee ist ausgezeichnet und sehr günstig. Wer sich nicht gleich als Tourist outen möchte, bestellt einen „Cafe Solo“ (Espresso), einen „Cafe con Leche“ (Cafe Latte) oder einen „Cortado“ (Espresso Macchiato). Eine besondere Spezialität ist auch der „Cfe Bombon“, ein Espresso mit Kondensmilch und Milchschaum. Wenn beim Hotel das Frühstück nicht inklusive ist, lohnt sich der Spaziergang zu einer Paneria für frisches Baguette und ofenwarme Croissants. Am besten bei der Paneria mit der längsten Schlange anstellen, die Locals wissen schon, wo es das beste Brot gibt!

Beachtime in Barcelona

Während Barcelona mit mehreren sehr schönen Stadtstränden punktet (besonders der Strand beim Olympischen Dorf ist empfehlenswert), lohnt es sich durchaus auch, ein Moped oder Auto zu mieten und die Strände etwas außerhalb der Stadt zu erkunden. Sehr sauber und fast nur von Einheimischen und spanischen Touristen besucht sind die Strände von Gava, Castelldefels und Sitges. Alle Strände sind schon auf der Autobahn ausgeschildert (Platges), haben sanitäre Einrichtungen, Duschen und Rettungsschwimmer.

Barcelona
Einmal Barcelona Hafen ganz gemütlich

Kunst & Kultur in Barcelona

Auch wenn die Preise für Unterkünfte und die Lebenskosten in Barcelona im Vergleich zu anderen spanischen Städten eher hoch sind, lässt sich bei einigen Attraktionen und Aktivitäten Geld sparen. Einen sehr guten Überblick über Barcelonas Geschichte und Architektur geben die Stadttouren „Old Town“ und „Gaudi“ von Runnerbeans. Das Besondere daran: Die Touren sind gratis, und am Ende bestimmt jeder Teilnehmer selbst, wie viel Trinkgeld der Tourguide verdient hat. Eine rechtzeitige Anmeldung auf der Runnerbeans-Website wird empfohlen. Im „Park Guell“ wandelt man durch von Gaudi errichtete Säulengänge (Eintritt frei) und genießt einen wunderbaren Blick über die Stadt. In dem Vergnügungspark auf dem „Mount Tibidabo“ (mit einer Gondel zu erreichen) kann die Aussicht genossen und mit Blick über die Stadt und das Meer Achterbahn, Karussell und Riesenrad gefahren werden. Und zu guter Letzt: Unbedingt die Gaudi-Häuser Casa Batllo und La Pedrera am Passeig de Gracia bewundern – zumindest von außen!

Auch das ist Spanien…

 

Erschienen in: Europa, Spanien

Schlagwörter: , , , ,
Rafaela Khodai

Hier schreibt Rafaela Khodai

Rafaela Khodai ist leidenschaftliche Welten- und Wellness-Bummlerin, hat bis auf Australien schon alle Kontinente bereist und fährt ungerne zweimal ins gleiche Hotel. Sie studiert Journalismus und arbeitet als Texterin, Lektorin, Journalistin und Bloggerin. Ihre Spezialgebiete: Selbst organisierte abenteuerliche Individualreisen, gesunde vegetarische Ernährung und Gewichtsmanagement.

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über rege Beteiligung unserer Leser

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Kommentare

Genusswandern Lanzarote kanarische Inseln am 23. Oktober 2015 um 12:29 Uhr

[…] 4 Geheimtipps für Barcelona […]

Reise nach Lanzarote, zu Feuerberge und Lavahöhlen am 11. Januar 2016 um 12:46 Uhr

[…] 4 Geheimtipps für Barcelona […]